Solasynth SE

von sola, 19.04.05.

  1. sola

    sola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    19.04.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.05   #1
    Solasynth SE ist ein Ensemble für Reaktor von Native Instruments. Es wurde mit der Version 4.13 hergestellt und funktioniert nur mit Version 4.13 oder höher. Der Solasynth SE ist ein semi modularer Synthesizer mit Modulationsmatrix und er ist eine Weiterentwicklung des Solasynth 1.5. Das bedeutet, dass er nun die CPU weniger belastet, mehr Features bietet, keine häßliche Matrix mehr hat, eine Anleitung auf Seite B hat und übersichtlicher ist als sein Vorgänger. Er ist für komplexes Sounddesign nach wie vor gut geeignet und kann eine vielzahl von verschiedenen Klängen erzeugen. Der Solasynth SE enthält 175 Presets in 2 Soundbänken. Die erste Bank wurde designed von Chicken und Sola und die zweite Bank von rsmus7. Im Zip-File, dass man unten runterladen kann, ist der Synth, ein Text und ein Signalflussbild enthalten.

    [​IMG]

    Features:
    - 4 sehr flexibele syncbare Oszillatoren mit Wavetable oder Reaktor-Oszillatoren
    - 2 komplexe Multimode-Filter mit vielen Filtertypen und Saturations
    - Slide, Mono und Unisono-Funktion mit Spread-Regler
    - 2 verschiedene Ringmodulatoren
    - FM, PWM und Phasenmodulation
    - Pitchbend justierbar
    - Modulationsmatrix
    - 3 flexibele LFOs
    - 4 Hüllkurven
    - Chorus
    - Reverb
    - Clipper
    - Scope
    - Delay
    - EQ

    Der Solasynth SE ist im Vergleich zur Version 1.5 übersichtlicher geworden und die veraltete Matrix mit den Knöpfen ist rausgeflogen und mit einer Source to Destination Matrix mit 11 Slots ersetzt worden und auch die FM-Matrix ist übflüssig geworden, sowie viele Regler und Knöpfe, die nur Verwirrung gestiftet hätten. Einiges konnte auch elegant ohne zuviel Regler und Knöpfe gelöst werden. Das sperrige 3Sync-Filter ist rausgeflogen und dafür gibt es jetzt einen vierten Oszillator, eine vierte Hüllkurve und einen Reverb. Auf der Vorderseite sieht man jetzt die Wellenformen der Wavetables. Überall wo Selektoren und Relays nicht notwendig waren, sind jetzt Schalter, wodurch sich die CPU-Belastung noch mehr gesenkt hat. Mit der neusten Version von Reaktor 4.13 ließ sich doch einiges verbessern, das früher gar nicht möglich war. Neue Oszillatoren, neue Filtertypen, Unison-Spread-Regler, Matrix und Phasenmodulation sind neu dazu gekommen. Es gibt jetzt ein 2Peak-Filter, ein 2Band-Pass-Filter und ein 2Notch-Filter. Desweiteren sind 3 neue Oszillatoren dazugekommen. Ein Triangle, 4fach SAW und ein 4fach PULS stehen jetzt zur Verfügung. Die 4 Sägezähne des 4SAW Oszillators können ausnahmsweise mit dem PW-Regler verstimmt werden und ansonsten ist der PW-Regler nur für die Pulsweite. Die Matrix besteht hauptsächlich aus Switches und nicht aus Selektoren und Distributoren. Die Switches sind über Connections verbunden. Dadurch verbraucht der SE nicht so viel CPU-Leistung. Die Matrix verbraucht theoretisch 0 % CPU-Leistung, wenn der "FM on"-Schalter aus ist und keine Modulationsziele gewählt sind, ansonsten ist es immernoch sehr gering. Da echt viele Leute die CPU-Belastung des Solasynth 1.5 bemängelt haben, wurde beim SE besonders darauf geachtet.


    Der Synth kann aus der NI User-Library oder von unserem Server unten runtergeladen werden.

    DOWNLOAD:
    http://sola.giana-brotherz.com/Synths/SolasynthSE.zip


    CONTACT:
    sola@giana-brotherz.com
    www.giana-brotherz.com
     
Die Seite wird geladen...

mapping