Soli analysieren

von Solo.Machine, 07.11.04.

  1. Solo.Machine

    Solo.Machine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.04   #1
    Hi
    Wie analysiert ihr Soli (z.B. Fade to Black von Kirk Hammett)
    Wie geht ihr da vor ?? (Einleitung usw.)
    Nehmt ihr Licks drauas ändert die ab und benutz die selber ??
     
  2. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    5.925
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 07.11.04   #2
    mach doch keine wissenschaft draus.... was bringt das? :confused:
     
  3. 3mAnuEL

    3mAnuEL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    27.06.06
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 07.11.04   #3
    da einzige was ich mache ich schau mir bei solis die mir gut gefallen den aufbau an, aber sonst nix... is doch wircklich keine wissenschaft, warum alles so kompliziert machen wenn es auch einfach geht?

    greetz
     
  4. Tremolo

    Tremolo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 07.11.04   #4
    wenns dich so stark interessiert sieh dir die Tonarten bzw. Modi an die verwendet werden, Phrasierung, Techniken, Aufbau und Dynamik. Und wenn du willst noch wie das Solo an sich jetzt im harmonischen Kontext steht.
     
  5. The Hunter

    The Hunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    6.04.15
    Beiträge:
    793
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    1.651
    Erstellt: 07.11.04   #5
    ich denke, es ist schon nicht schlecht mal ein paar Solos genauer zu betrachten. Denn vorallem als Anfänger, kann man viel in Sachen Harmonie, Aufbau und Struktur verschiedener Solis lernen. Mach das aber auch nicht wirklich :D
     
  6. Ayu

    Ayu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.04
    Zuletzt hier:
    10.03.05
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Jona -> St.Gallen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 07.11.04   #6
    Als Anfänger wohl eher nicht..... :)
    Andere Soli zu anylisieren werde ich erst, wenn ich anfange selber zu improvisieren und die Struktur,Aufabau oder Harmonie zu lernen.
     
  7. MDS

    MDS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    19.09.14
    Beiträge:
    332
    Ort:
    Petterweil
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 07.11.04   #7
    Die Analyse von Stücken habe ich anhand von klassischen, wie Bach und Mozart gelernt. Du hast die rhytmische ebene, die melodische und die harmonische Ebene. Man fängt an indem man herausfindet, in welcher Tonart man sich befindet, oder ob sich ein Tonartenwechsel innerhalb des Stückes von statten zieht. Dann sucht man nach einem Thema und nach den Variationen davon. Jedoch muss ich sagen funktioniert letzteres bei Soli's im Bereich der Rockmusik nicht wirklich, da sie eher eine Improvisation auf der gegebenen Tonart sind, in der der Gitarrist alle seine Fertigkeiten zeigt.
    Jedenfallst sind in der Rockmusik relativ schwer irgendwelche Muster des Komponierens erkennbar. In der Klassik/Barock/Romantik wurden alle Formen des Stückeschreibens exakt nach definition verwendet (wenn man z.B. ein Thema hat findet man es in verschiedenen Versionen im Stück wieder wie Augmentation/Diminution/Krebs/Umkehrung/Spiegelung etc; auch die Harmoniebildung bleibt in der Regel bei ihren Regeln).
    Rockmusik hingegen kann voll von Veränderungen sein, die nicht in Regeln passen. Da wechselt der Takt von 4/4 auf 2/4 und später noch einmal auf 3/4 sowie 10/8 (In the Meantime von Helmet). Da fällt eine Analyse sehr schwer.
     
Die Seite wird geladen...

mapping