Soli auf A oder F#

von mupf, 03.01.06.

  1. mupf

    mupf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    13.12.10
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.06   #1
    Nabend!
    Ich suche soli aus zb bekannten Stücken, die ich in ein Lied einbauen kann, bzw. irgendwie eigene Ideen bekomme..

    Die Akkordfolge ist E ; G ; D ; A gegriffen als Powerchords auf der Akkustik Klampfe.

    Refrain ist: Bm ; G ; D ; A ebenfalls als Powerchords, da wir zwei Gitarristen sind, wollten wir ein Solo auf den Refrain draufspielen... wir sind zwar nicht totale Anfänger, aber irgendwas tolles einfach so aus einer Skala rausholen ist mir zb. nicht in die Schuhe gelegt worden ;)

    Kennt ihr bekannte Lieder, die auf dieses Schema passen? Oder soll ich das einmal einspielen und uploaden? ^^

    Gruß mupf
     
  2. mupf

    mupf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    13.12.10
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.06   #2
    sorry, das solo müsste auf E sein oder?
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 03.01.06   #3
    E moll.


    BTW:
    Wie kann das? Oder soll es ein Bm sein und du spielst lediglich Powerchords?
     
  4. Decadox

    Decadox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.292
    Erstellt: 03.01.06   #4
    Etwas abschweifend, aber dennoch passend, möchte ich mal fragen, wie ihr beim Solieren die Skalen nutzt. Spielt ihr ausschließlich in der Grundtonart (Wie hier "E"), oder versucht ihr eher den Akkordfolgen zu folgen?

    1.

    Akkorde : E - G - D - A
    Solo : E-Pentatonik oder eine andere Tonleitern in E

    2.

    Akkorde : E - G - D - A
    Solo : E - G - D - A (Jeweils die entsprechende Tonleiter)

    Bei 2 natürlich passend zu den Takten :cool:

    ???
     
  5. mupf

    mupf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    13.12.10
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.06   #5
    1. natürlich

    Also ich spiel das mal eben ein was ich als backround dann zum solo mein ^^
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 03.01.06   #6
    Du kannst beides machen. Grundsätzlich ist es natürlich besser mit dem Akkord passend die Modes zu wechseln, das ist aber eine zum Teil echt schwere Sache. Ausserdem bietet es sich hier an einfach in E zu bleiben da das eigentlich sehr gut passt.
     
  7. Decadox

    Decadox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.292
    Erstellt: 03.01.06   #7
    Stimmt, aber bei ausgefallenen Akkorden (Jazz etc) missfällt mir das monotone Abklimpern der Grundtonart. Gibts hier eigentlich nen Thread zu ausgefallenen Tonleitern? *aufmach* :rolleyes:
     
  8. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 03.01.06   #8
    kapier was nicht warum E der Refrain ist doch in Bm. Also spielste natürlich in B-Moll. (Außerdem wenn du Powerchords nur spielst wäre das Solo in auf B und nicht auf B-Moll weil Powerchords neutral sind und kein Tongeschlecht haben hören sich halt in bisschen mollig an *lol* )

    Also in Solo auf B fällt mir jetzt spontan nicht ein außer mein eigenes aus unserem 2. Song von unserer Band. Aber das habe ich weder aufgeschrieben noch ist es online gestellt der Song. Trotz allen Skalen und Pentatoniken Pattern und sonstigem Skalengewirr benutze ich bei meinen Solos zwar ne Pentatonik Patter aber bin da sehr variabel und halte mich eigentlich nie streng an die Skalen. Ich finde das folgende Töne unten ein kleines Solo über den Refrain ergeben könnten (also aus diesen Tönen könnte es entstehen). Aber ich denke mal ihr singt über den Refrain. ALso wird es höchst wahrscheinlich sein, dass ein komponiertes Solo unter Gesang sich schief anhört. Lösung wäre ein GEsangbetontes Solo, also ein nachspielen der Melodie, die der Sänger singt oder zumindest eine ähnliche Melodie. Das kannste durch hören herrausfinden z.B. fängt euer Sänger auf B an zu singen. Von diesem GRunton kannst du durch Hören und vielleicht Intervallkenntnisse die Melodie, die er singt ertasten. Das ist das einzige ganz sicher dann zum Refrain passen würde.

    Möglich passende Töne Solo in B-Moll:
    E-6-7-8-9-10
    B-6-7-8-9-10
    G-6-7-8-9-
    D-6-7-8-9-
    A-6-7-8-9-
    E-6-7-8-9-10

    Aber wahrscheinlich belehren mich hier viele PRofis eines besseren ;-) Bin erst Anfänger
     
  9. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 03.01.06   #9
    Bei richtig Freakigen Akkordwechseln ist das so´ne Sache mit Mode wechseln, das iss arsch schwer. Aber gut.

    Ich bin mir nicht ganz sicher aber im Theoriebereich meine ich sowas schon gesehn zu haben.
     
  10. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 03.01.06   #10

    B moll klappt net weil A als 2te Stufe auch in Moll stehen müsste es aber nicht tut. oder?!


    auf jedenfall klappt E ganz dolle. :rolleyes:
     
  11. mupf

    mupf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    13.12.10
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.06   #11
    Hört hier.. leider 5mb aber ich hatte grad keine andere Möglichkeit ..

    bitte zerreißt es nicht in der luft
    http://rapidshare.de/files/10287882/geklampfe.wav.html

    da ist sowohl Strophe als auch Refrain drin, wie oben angeführt, aber das hört ihr sicherlich

    Gruß mupf
     
  12. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 03.01.06   #12
    ich glaube ich bin noch in Theorie zu unbewandert um zu kapieren warum das Solo auf E sein soll, weil meiner Meinung nach würde das nicht passen. Ich meine Grundton auf E obwohl kein Akkord ein E ist ?

    Sorry aber bin halt noch nicht so bewandert. Ich klimper mal morgen in Solo dazu und setze es vielleicht rein ^^
     
  13. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 03.01.06   #13
    Hast natürlich recht, SRY!

    Bmoll für den Refrain.
     
  14. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 03.01.06   #14
    Soderle, jetzt geb ich auch mal ein paar Tipps. :)

    Erstmal vorweg... wenn man G schreibt, meint man per definitio G-Dur... wenn man Moll sagen will, schreibt man Gm."Solo in A" bedeutet somit A-Dur. Vorsicht also.
    "E-Pentatonik" wäre somit eigentlich E-Dur Pentatonik und hier nicht richtig. Gemeint ist hingegen völlig richtig die Em-Pentatonik gewesen. Hat sich halt so eingeschlichen, der Fehler. Genau, wie die Unklarheit, was man mit B nun meint... Im Deutschen ist das eigentlich das A#. Im Englischen das, was bei uns H heißt, somit einen Halbton höher und hier wohl gemeint ist.

    Für alle, die sich auf dem Griffbrett noch nicht soooo auskennen ... über jedes Lied in Em kann man auch die Am Pentatonik spielen. Man muss nur schauen, auf welchen Tönen man stehen bleibt. Denn:

    Em ist: E, F#, G, A, H, C, D (Pentatonik: E, G, A, H, D)
    Am ist: A, H, C, D, E, F, G (Pentatonik: A, C, D, E, G).

    Der einzige unterschied zwischen beiden ist also F bzw. F# und die sind in keiner der beiden Pentatoniken überhaupt enthalten.

    Ein weiterer Tipp um noch neue Gebiete auf dem Griffbrett zum Solieren zu finden sind die parallelen Durtonarten, Em -> G; Am -> C - diese Tonleitern sind theoretisch nichts Neues, Am enthält genau die selben Töne, wie C. Nur liegen die Skalen eben auf der Gitarre anders, du kannst also andere Hammerings, Legatos, Unisono Bends und dergleichen machen.

    Und jetzt hier auf das konkrete Beispiel bezogen... übrigens... wenn du das alles wirklich nur in Powerchords spielst, dann legst du die Tonart garnicht so genau fest (denn das täte nur der D Akkord, je nachdem ob er nun F oder F# enthalten würde, Dm oder D wäre).

    Em stimmt zwar (E ist der Anfangsakkord, danach folgt schon G, die kleine Terz auf E, somit befinden wir uns in Em.) Der Ton F#, der jedoch den einzigen Unterschied zwischen beiden Tonarten darstellt, kommt in keinem der gespielten Akkorde vor (sofern wirklich nur ein Powerchord bei D gespielt wird!). Somit kannst du über diesen Song Em (oder G Dur) UND Am (oder C Dur) spielen. Na... wenn das nicht einiges an Möglichkeiten bietet.

    Vorsicht jedoch... wenn du beim Solieren in einer der beiden Tonarten ein F oder ein F# spielst, legst du die Tonart fest. Da mal das, mal das zu spielen, könnte manchmal komisch klingen... aber nicht unbedingt schlecht. (Klugscheißer und Musikstudenten nennen diese Variation der Septe dann "Mixolydisch" und grinsen wisserisch.) Probier aus, welcher von beiden dir besser gefällt. Diese Akkordtöne machen in Soli eigentlich erst die Würze aus.

    Wenn ich dir helfen konnte... oder anderen... über Bewertungen freut man sich immer. :)
     
  15. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 03.01.06   #15
    [Korintenkackmodus-an]


    Es gibt keine Moll oder Dur Pentatonik....Die Pentatonik ist ein eigenständiges System ;)

    [Korinthenkackmodus-aus]
     
  16. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 03.01.06   #16
    Ich hab nie viel über Pentatoniken gelernt und man lernt nie aus... also erklär mir bitte, wieso das so ist? Ich versteh's nicht direkt...

    Mein Gedankengang (auch, wenn das hier jetzt einige verwirren könnte...):

    Em Pentatonik enthält als zweiten Ton ein G. Das ist die kleine Terz auf dem E. In einer Durtonleiter hat die nix verloren. Folglich hieße das es gibt keine Durpentatonik sondern JEDE Pentatonik ist Mollpentatonik, sozusagen. Wenn ich also über eine Durtonart Pentatonik spielen will, nehme ich die Pentatonik der parallelen Molltonart? Ein Lied ist in C-Dur, also brauche ich die "A-Pentatonik" dann?

    Hm...

    Lustig, weil mein Gitarrenlehrer mir irgendwann mal Durpentatoniken beigebracht hat. :D

    Aber wiegesagt... ich kenne mich mit Pentatonik nicht mehr so aus... Irgendwann muss man auch als Gitarrist einfach einsehen, dass es mehr als 5 Töne gibt. :)
     
  17. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 03.01.06   #17
    Nochmal Klugscheißermode: Der Refrain ist in D-Dur.

    Bm ; G ; D ; A : Tonikaparallele, Subdominante, Tonika, Dominante.

    A ist die siebte Stufe ;) und muss natürlich ein Dur-Akkord sein.

    Komische Logik. Daraus folgt nur, dass die E-Moll-Pentatonik eine Mollpentatonik ist, aber das wußten wir schon vorher. Die E-Dur-Pentatonik (e f# g# b c#) hat eine große Terz.
     
  18. GC

    GC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Köln / Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 03.01.06   #18
    Wie so soll es keine Dur-Pentatonik geben???
    Moll-Pentatonik ist die 1.Lage, Dur-Penatonik die 2.Lage (auf dem Griffbrett) somit C als Grundton. Schiebt man die 2.Lage 3 Bünde runter hat man die A-Dur Pentatonik.

    Als Beispiel:
    1. Lage (5ter Bund)
    A-Moll Pentatonik: A - C - D - E - G - A
    2. Lage (8ter Bund)
    C-Dur Pentatonik: C - D - E - G - A -C

    Transferiert man die 2.Lage in den 5ten Bund erhält man die A-Dur Pentatonik:
    2. Lage (5ter Bund)
    A-Dur Pentatonik: A - H - C# - E - F# - A

    Die Moll-Pentatonik ist immer deckungsgleich mit der Moll-Tonleiter und die Dur-Pentatonik immer deckungsgleich mit der Dur-Tonleiter. Bei der Pentatonik fehlen lediglich die Halbtonschritte.
     
  19. saTa

    saTa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    2.710
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    296
    Kekse:
    4.939
    Erstellt: 03.01.06   #19
    Genau. So seh ich das ja eben auch. Ich war nur hiervon verwirrt:

    Das habe ich mir in diesem zweiten Post zu erklären versucht. Daher die komische Logik.
    Also hatte ich somit wohl doch Recht. Hätte mich jetzt auch sehr gewundert. :)
     
  20. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 03.01.06   #20
Die Seite wird geladen...

mapping