Soloimprovisation

von iron_net, 23.05.07.

  1. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 23.05.07   #1
    Hi,
    kann mir jemand gute Online-Lessons oder auch ein Buch empfehlen, mit dem man Solo-Jazz-Improvisation lernen kann bzw. Konzepte erklärt sind? Ich meine damit Spieltechniken, die gleichzeitig Begleitung und Improvisation umfassen. Vielleicht hat auch jemand hier Erfahrung damit und könnte mir ein paar Tipps geben, wie man Jazz-Improvisation als Solo-Gitarrist gut umsetzen kann.
     
  2. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
  3. Jonny Walker

    Jonny Walker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    10.08.11
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    422
    Erstellt: 23.05.07   #3
    Hallo iron-net,
    ich beschäftige mich recht viel mit dem Thema in letzter Zeit. (ungefähr so: http://www.youtube.com/watch?v=OFPFZPpxq6A) Dem ganzen angenähert hab ich mich ungefähr so: diverse Bücher über Voicings, Harmonielehre, Skalen-Akkord-Beziehungen etc. gelesen und angewendet (Sikora, die beiden Jazzguitarbuecher von Joachim Vogel, die Berklee Harmonielehre-Kurse, Material von Ted Greene -> auf seiner Website 4free runterladbar, etc.)
    Außerdem hab ich ein Buch gekauft, in dem ausgeschrieben chord melody Notationen für ~20 Standards aufgeschrieben sind. Davon gibts einige im Handel..das ist mMn eigtl. der beste Einstieg in diese Art der Impro.
    Wenn man anfängt, in das Thema einzutauchen, einem die meistens 'normalen' Voicings vertraut sind, kann man sich damit beschäftigen, zu versuchen, chord melody solos bekannter Interpreten nachzuspielen/zu transkribieren.
    Ich hab hier vor allem bei Joe Pass Inspiration gefunden, er hat ja zahlreiche Solo-Alben veröffentlicht, wo das mMn ausgezeichnet geht. Auch Kenny Burell und Barney Kessel sind gut geeignet. Ted Greene ist ebenfalls wunderbar, er hat die (Re)Harmonisation von Melodien auf allerschönste, vollendete Weise geschafft. Hier ein schönes beispiel für Solo-Improvisation:
    http://youtube.com/watch?v=AlrpMgoP_uc
    http://youtube.com/watch?v=MEvN7QtqDK4

    So, hofftl. hilft dir das schon mal weiter ;-),

    Gruß,
    Jona

    /edit:
    Ich hab mir gestern von Ted Greene 'Chord Chemistry' und 'Modern Chord Progessions' bestellt. Ersteres gilt als DIE Bibel für Akkord Progessions und wird überall in den höchsten Tönen gelobt. Zweiteres ist die Fortsetzung und soll ebenfalls sehr gut sein. Also: beides für selbiges Thema ebenso zu empfehlen!
     
  4. Pomposh

    Pomposh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 23.05.07   #4
    Hiho!
    "Michael Sagmeister`s Jazz Gitarre" ist meiner Meinung nach ein super Buch, um in den Jazz einzusteigen. Sehr viel Stoff, aber gut erklärt und mit ner super CD dabei. Hörbeispiele und Jam-Tracks! Spitze!

    Gruß
    Pomp
     
  5. iron_net

    iron_net Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 23.05.07   #5
    Mit der Theorie und dem Jazz als solchem bin ich vertraut, mir geht es wirklich nur um Konzepte zur Solo-Imrovisation. Aber danke schon mal für die Tipps!
     
Die Seite wird geladen...

mapping