song mit ungewöhnlichem arrangement in dem der bass die 2. gitarre ersetzt - oder so

von Deltafox, 24.06.08.

  1. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.547
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 24.06.08   #1
    sorry für die Überschrift :D Kein Plan, wie ich das sonst beschreiben soll, jedenfalls hat mir für die Zweistimmigkeit die 2. Gitarre gefehlt, die unsere Band aber nicht hat, also macht das der Bass.. bin mir nicht immer sicher, ob das so gut funktioniert, was meint ihr?

    ansonsten hab ich das Ding zwar soweit fertiggestellt, aber ich hab noch keine Ahnung, an welchen Stellen man dazu singen sollte :rolleyes:

    also immer raus mit Feedback, danke schonmal :)

    ist glaub ich mein erster Song, der so ohne ihn extra in die Länge zu ziehen auf knapp 5 Minuten kommt :cool:
    ach und was sagt ihr zum Ende?
     
  2. Arachnophobia

    Arachnophobia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    14.02.12
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    1.744
    Erstellt: 24.06.08   #2
    Klingt gut, kann ich mir gut vorstellen, nur finde ich das Intro zu lang. Es steckt einfach zu wenig Variation drin und ich will nicht fast ne Minute das Gleiche hören. Der Bass variiert ja früh, aber er geht so, wie es jetzt in der Midi ist, durch die Gitarre etwas unter.
    Der Song an sich ist mE auch etwa ne Minute zu lang. Bring das Ende ein bisschen früher. Es könnte für meinen Geschmack ein bisschen fetter und spannender sein. Und lös den Ton auf^^
    Gesang, hm, ich kann dir nur sagen wie ich es machen würde oder was ich cool fände:
    Eine klassische Strophe-Refrain-Struktur, wobei der erste Teil, rein melodiös (bis erste Min) Refrain und der Part danach Strophe. Gesang (Strophe) setzt ab 0.57' ein, Refrain 1.25', vielleicht auch schon 0.43'.
    Die Stelle 2.07' fände ich cool ohne Gesang, nur die fette Gitarre und der Bass und die Drums, ehe der Refr wieder einsetzt.

    Verdammt, jetzt hab ich nen Ohrwurm...

    Bass als Gitarrenersatz finde ich übrigens sehr geil, aber ich spiele ja auch Bass, hör net auf mich :D
     
  3. Deltafox

    Deltafox Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.547
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 03.07.08   #3
    gut, so wie es in der Midi ist, heißt das ja nix.. wobei auf meinen Boxen kommt das durchaus rüber... hm vielleicht sollte man das Intro tatsächlich abkürzen, aber wie ich bei einigen Jams mit meiner Band gemerkt hab, ist es durchaus auch mal möglich, längere Zeit das selbe Riff zu hören, ohne dass es nervt.. oder kommt nur mir das so vor?

    hm welchen Ton meinst du soll ich auflösen? den Schlusston?

    die Struktur von dir find ich größtenteils ziemlich gut so, bzw. hatte es mir schon ähnlich überlegt, danke
     
  4. Avantgarde

    Avantgarde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    24.04.14
    Beiträge:
    1.092
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.902
    Erstellt: 06.07.08   #4
    hi.

    also ich find das intro so wie es jetzt ist auch zu lang. nur das schlagzeug variert ein wenig.
    sonst find ich das es ein solider rock song ist. aber bei sowas macht die stimme eben viel bzw. sie musst viel hergeben sonst wids ein wenig langweilig. aber sonst . . . gute arbeit ^^

    mfg
     
  5. ganyo

    ganyo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    14.03.16
    Beiträge:
    1.330
    Ort:
    göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.518
    Erstellt: 06.07.08   #5
    heyhey.

    ich weis nich. erstmal erlaube ich es mir, anzumerken, dass die akkordfolge, die du da hast eine der standardmäßigsten punkakkordfolgen überhaupt ist. das hat man meiner meinung nach einfach schon zuuu oft gehört, besonders in verbindung mit dieser rhythmik. ich hatte diese akkordfolge mit dieser rhythmik zb mit meiner allerersten band (wir waren jung....) auch schon. um so ungünstiger, dass du nicht einmal von ihr abweichst :s nicht böse gemeint, aber es ist einfach so....

    und zu der sache mit dem bass: wie ich das verstehe, versuchst du die gitarre harmonisch durch den bass zu ergänzen.... ich finde das hat hier oftmals nicht wirklich geklappt. ich persönlich sehe die rolle des basses auch nicht als harmonieergänzende, aber das heißt ja nicht, dass es nicht möglich ist. nur finde ich zb, dass der c-powerchord mit dem a im bass, wie du es ab und zu mal drin hast, nicht wirklich zusammen passt.

    aber auch lob hab ich im gepäck: ich finds gut, dass du es trotz der einen gleichbleibenden akkordfolge schaffst abwechslung reinzubringen, indem du die gitarre sehr variierst ;)

    lg
     
Die Seite wird geladen...