Songwriting

von Marrylou, 23.02.06.

  1. Marrylou

    Marrylou Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    12.04.06
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.06   #1
    Suchfunktion benutzt und nix gefunden!

    Hey ho,

    Würde mich mal interessieren wer von euch selber Songs schreibt und alles was dazu gehört... also schreibt ihr für eine band? Entsteht bei euch erst der Text dann die Musik oder andersrum? In welcher Sprache schreibt ihr am liebsten? Welche Themen sprecht ihr in euren Songs an? Ist für eher der Text oder Musik im Vordergrund? etc.

    THX^^

    lg, momo
     
  2. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.014
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.225
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.02.06   #2
    Oh ha.
    Bei mir funktionieren alle Wege. Mal habe ich zuerst einen Text, mal zuerst die Musik oder beides mehr oder weniger synchron.
    Schreibe und komponiere (ist aber ein Euphemismus) für die Band, in der ich bin. Habe ne zeitlang deutsche Texte gemacht, aber englisch liegt mir mehr.
    Bei den Themen geht es immer um irgendwas, was mich beschäftigt. Das kann sehr viel sein. Habe in den letzten Tagen drei Texte von mir ins Board gestellt (alle noch ohne Musik). Kannst bei Interesse gerne mal reinschauen.

    Kurz und knapp: Habe keine eindeutige Methode. Noch nicht mal eine bestimmte Kontinuität. Manchmal fallen mir in einer Woche drei Texte ein, manchmal drei Monate lang nicht einer.

    Hast Du denn Texte zum mal Anlesen?

    Grüße,

    x-Riff
     
  3. Marrylou

    Marrylou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    12.04.06
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.06   #3
    jap... ähm ich weiß nich ob die hier jetzt posten soll, aber w8 ich verlink dich kurz..

    Durch Deine Augen <<eins von den deutschen

    Losing My Mind <<< ein Englisches

    beide für meine Band geschrieben.

    wo im board hast du denn deine gepostet?

    lg, momo
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.014
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.225
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.02.06   #4
    Vocals > Songs/Texte
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.014
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.225
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.02.06   #5
    Ne, posten solltest Du die, wenn Du willst, im richtigen Thread: vocal > songs/texte
    Deine Texte finde ich gut. Keine Standard-Ware. Wie ist denn die Musik dazu? Eher Punk oder eher ruhig und melodiös oder was anderes?
     
  6. Marrylou

    Marrylou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    12.04.06
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.06   #6
    danke fürs kompliment ^^
    ähm unsre stilrichtung ist schwer zu beschreiben... ähm auf jeden fall kein punk und metal.. eher etwas pop-rock-mäßiger allerdings mit elementen von metal, meistens ziemlich straight... na ja eben schwer zu sagen ^^ kannst ja mal auf unsre website gehen www.the-mockery.de.vu da gibt es auch hörproben.

    und back 2 topic:

    ich schreib eigentlich meistens erst ein paar Zeilen des Textes und entwickle dann Text und Musik gleichzeitig. In seltenen Fällen hab ich die Melodie oder ein Riff zuerst und mach dann einen Text drauf. Ich lege auch mehr wert auf die Texte beim Songwriting, die Solos und Riffs denken sich dann eher meine Bandkollegen aus ^^

    lg, momo
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.014
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.225
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.02.06   #7
    Bitte.
    Mach ich mal, wenn ich Boxen an meinem PC habe. Ist aber natürlich immer schwierig, Musik zu beshreiben.

    x-Riff
     
  8. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 23.02.06   #8
    Für die Band in der ich spiel steuer ich nur ab und an ein Riff bei, die songs entstehen gemeinsam im proberaum, die Texte existieren meistens zur Hälfte und werden dann komplettiert, das macht der annere Gitarrist (der schreibt auch meistens die erste Hälfte :D ), der kann das irgendwie ;)


    Wenn ich für mich selbst songs schreibe (is halt ne ganz andere richtung), dann mach ich die komplette Musik und die Gesangslinie, Texte fallen mir nie ein :)
     
  9. James-R.

    James-R. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    22.05.07
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 23.02.06   #9
    Also ich schreib für ne Band aber bei weitem nicht nur, eigentlich bin ich jeden Tag kreativ, Texte schreib ich nur wenn einer gebraucht wird oder wenn mirs im Unterricht langweilig ist^^.
    Ich hab schonmal nen ganzen Songtext in der schule geschrieben und dann zwei Monate später nen Song geschrieben auf den dann der Songtext gepasst hat, als ich den instrumentalen Teil vom Song geschrieben hab da war aber der Songtext nicht in meinem Kopf.

    Wenn ich neue Gitarrenspuren mir ausdenken muss dann stürz ich mich meistens auf Ideen die ich schon vorher hatte und arbeite sie weiter aus und geb ihnen eine feste Form, man könnte sagen die Steine für das Haus (den Song) mach ich beim vor mich hin spielen und zusammengesetzt werden sie dann wenn ich mich wirklich hinsetze zum Song schreiben.
     
  10. BuTerkeKs

    BuTerkeKs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    1.760
    Erstellt: 23.02.06   #10
    also ich sitz meistens da spiele gitarre und denk mir dabei was aus
    das was am ende im lied ist hat meistens nicht mehr viel damit zu tun, weil ich es so oft verbessere - geht manchen von euch vllt auch so
    dann kommt der text und so
    joa das wars schon^^

    mfg
    BuTerkeKs
     
  11. Colonel Kilgore

    Colonel Kilgore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    25.12.06
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -27
    Erstellt: 23.02.06   #11
    Was war zuerst das Huhn oder das Ei?:D

    Wie schon gesagt wurde, es gibt in der Regel kein Rezept wie man einen Song zu schreiben hat.
    Es verhält sich meist sehr unterschiedlich mal steht ein Riff im Raum, mal ein Text. Wobei meist der Text schon vorhanden ist.
    Auf Englisch zu schreiben gestaltet sich für die meisten einfacher, vielleicht nicht was die Grammatik betrifft, sondern vielmehr was den Inhalt betrifft. Man kann sich quasi etwas hinter der Sprache verstecken, es ist nicht so direkt.
    Ob nun Text oder Musik fordergründiger sind kann man auch nicht festmachen.
    Was der Text nicht erreicht sollte die Musik erreichen, so auch umgekehrt.
     
  12. Marrylou

    Marrylou Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    12.04.06
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.06   #12


    ja das stimmt, das ist mir oft aufgefallen wenn leute gerade anfangen songs zu schreiben- meistens englisch und meistens voll mit füllwörtern/floskeln, meistens hat der Text dann gar keinen zusammenhängenden Sinn...

    lg, momo
     
  13. Colonel Kilgore

    Colonel Kilgore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    25.12.06
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -27
    Erstellt: 23.02.06   #13
    Gut erkannt!

    Wenn ich mich an meiner ersten Texte (lang ist´s her) erinnere läuft es mir eiskalt den Rücken hinunter, dicht gefolgt von einem Lachkrampf. Glücklicherweise kennt sie kein anderer.:D
    Nicht zuletzt aufgrund dessen, überlasse ich die Textarbeit anderen und kümmere mich nur um das Arrangement.
     
  14. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 24.02.06   #14

    Ich habe das mal ins Subforum "Kompositionslehre" verschoben ;)
     
  15. sau edel

    sau edel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    717
    Ort:
    in mittelhessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    54
    Erstellt: 03.03.06   #15
    hi,da wollte ich eigentlich auch nen thread zu machen
    meine bandkollegen bestehen darauf das wir eigene songs mit guitar pro machen und sie mir dann vorschreiben was ich spiele da sie ja wissen wie der song klingen sollte
    wenn ich dann sage das ich was anderes spielen will meinen sie,das sie doch auch nichts an meinem song ändern würden und sie ja wissen wie der song klingen soll
    dann sollten sie nur riffs schreiben,da haben sie dann aber gleich drums dazu gemacht und meinten sie wissen ja wie es sich anhören soll
    dann meinte ich das wir einfach so mal nen song improvisieren sollen,da wussten sie aber nich was sie spielen sollen obwohl se schon 20 songs bei guitar pro gemacht haben
    sie meinten dann ich solle mal n groove spielen und sie spielen was dazu
    da meinte ich aber das n song meist mit nem riff und dem text anfängt,bisher wurde der text aber erst zum schluss gemacht
    das fanden die schwachsinn und kamen wieder mit guitar pro an
    ich bin langsam richtig verzweifelt da ihrer meinung nach es zeitverschwendung ist eine probe zu opfen,das man mal n text zusammen schreibt oder das jemand mal n riff vorspielt....
     
  16. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.014
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.225
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 03.03.06   #16
    Oh ha - das hatte ich ja noch nie (obwohl wir derzeit so arbeiten, aber aus anderen Gründen).
    Also ich sach mal drei Dinge:
    1. Session machen trainiert Dinge und macht Dinge möglich, die durch ein so geplantes Komponieren nie und nimmer nicht zustande kommen: Spontaneität, mit einander kommunizieren (ja Musik in der Band ist Kommunikation, komme ich später noch mal drauf zurück), sich inspirieren, auf Neue Sachen kommen, auf die Stimmung von anderen eingehen, improvisieren und Kreativität. Es geht nicht darum, dass eine für wichtiger zu erachten als das andere. Es geht darum, dass Musik aus beiden Komponenten (Planung und Improvisation) besteht und es jeweils Mittel gibt, das zu ermöglichen und zu befördern. Für den Bereich Improvisation ist das Mittel der Wahl: Session. Wenn Ihr die Sessions aufnehmt, habt Ihr bald einen Ideensteinbruch zusammen, der nie anders zustande gekommen wäre.
    2. Die haben Angst. Im Komponieren auf guitar pro kennen die sich aus, in dem anderen Bereich sind die unsicher. Deshalb wollen die nicht und schieben andere Gründe vor. Es ist objektiv Quatsch, dass Sessions unprofessionell sind oder nicht zu Ergebnissen führen. Es ist nur so: wenn man das nicht zusammen macht, wird man das nie lernen! Und wollen die sich tatsächlich ihr Leben lang davor drücken?
    3. Bei Euch stimmt die Kommunikation und das Gefüge nicht. Die führen sich auf wie die Oberkomponisten und Architekten, die den Masterplan haben und die anderen sind die ausführenden Organe. Das ist für bestimmte Sachen gut, für andere aber nicht. Vor allem beschränken die ihre Songs auf ihr eigenes Know-How und ihre eigene Vorstellungskraft, anstatt die Fähigkeiten aller Bandmitglieder zu nutzen. Ich habe noch keinen Profi kennengelernt, der nicht positiv darauf reagiert hätte, sich zumindest die Ideen von anderen Profis aus der Band anzuhören. Wenn der das danach nicht besser findet: Gut. Wenn das immer so ist: Komisch.

    Dreh mal den Spieß um:
    A) Spiel denen irgendeinen Song mit ner Hammergitarre vor und sag: die sollen so was ähnliches machen zu nem Text von Dir. Und dann guck mal was passiert.
    B) Üb mal einen geilen groove ein. (Eine Session kann sehr wohl mit dem drum anfangen. Meist steigt dann zuerst der Bass ein. Und die Gitarren steigen dann dadrüber. Dann kommt Gesang. Die Reihenfolge ist letztlich egal, aber es beginnt nicht selten mit drums). Spiel und die sollen in die Gänge kommen. Dann hast Du jedenfalls das Deine getan, um mal Sessions anzuleiern. Und wer weiß: das packt die an ihrem Ehrgeiz und vielleicht entwickeln die Spaß dadran und kommen endlich auch mal mit unfertigen Sachen rüber.

    Wünsche viel Erfolg,

    x-Riff
     
  17. Liquid Bass

    Liquid Bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    10.06.08
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.06   #17
    Bei uns ist das total unterschiedlich. Entweder kommt unser Sänger mit einer kompletten Songidee an, die dann entblättert (er neigt manchmal dazu, etwas viel sich ständig wiederholendes Füllwerk zu integrieren) und neu zusammengefügt wird. Dann wird noch etwas daran herumgefeilt, bis wir alle damit zufrieden sind. Meistens bleiben dann noch ein paar Abfallprodukte übrig. Irgendein geiles Riff oder ein Lick oder ein Groove, der aber nicht in den Song gepasst hat. Das ist dann der Anfang für den nächsten. Ein nie enden wollender Prozess ;-)

    Das schönste sind dann immer die Texte. Unser Sänger hat die Begabung, irgendwas auf die Melodien zu singen. Das hört sich so an, als habe er einen Text, aber wenn man genauer hinhört, ist das ein Mischmasch aus englisch und irgendwas, bei dem einem öfters mal bekannte Wortfetzen an den Ohren vorbeihuschen. Wenn's dann ans eingemachte geht, schreibt er einen Text mit mehr oder weniger Sinn auf, aus dem ich mir dann die Satz- und Silbenanzahl rauslesen kann. Danach versuche ich dann, mal mit oder ohne Hilfe, einen einigermaßen sinnvollen Text zu schreiben. Was manchmal ganz schön schwierig sein kann, ich mag nämlich Texte, die Sinn ergeben und eine klitzekleine Botschaft haben. Oder so tun als ob ;-)
     
  18. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 12.03.06   #18
    Ich möchte euch nur mal drauf hinweisen dass hier gepostete text leicht gesteohlen werden können wenn sie nicht geschützt sind!

    Also ich würde hier niemals ungeschützte Texte veröffentlichen...
    Fiel mir nur grade ein als ich gelesen habe dass hier Leute ihre Texte veröffentlichen.

    Hier habe ich grade was zu meinem Songwr. geschrieben (falls es jemanden interessiert):

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=118020
     
  19. Shallow

    Shallow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.011
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    465
    Erstellt: 16.03.06   #19
    also ich schreibe für meine ein-mann-band :o
    und dann kommt bei mir immer zuerst die musik
    wenn das dann steht überleg ich mir an was mich die musik erinnert (an welches gefühl, welche szene.......) und dann schreib ich den text über die vorstellung in meinem kopf
    ist meist trauriges poetisches zeugs
    und die texte sind eigentlich deutsch, hab scheinbar meine englisch phase beendet, in der ich einige gedichte geschrieben hab
     
  20. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    12.014
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.225
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 16.03.06   #20
    Also ich persönlich gehe mal von einer gewissen Musiker-Ehre aus. Das heißt, dass nicht jemand einen Text klaut.
    Wenn ich das Feedback von anderen Leuten haben möchte, dann muss ich denen natürlich auch meine Sachen einsichtig machen. Dafür bekomme ich ja auch etwas wieder. Andersrum gebe ich anderen mein Feedback. Das ist die Regel des Gebens und Nehmens. Und seit ich hier auf dem Board bin, funktioniert das.
    Wenn andere meine Texte (und meist ist es dann halt eine Zeile oder das Thema oder was auch sonst) als Inspiration für die Entwicklung eigener Texte nehmen, habe ich da auch nichts gegen.

    Aber wie weit sich jemand anderen gegenüber öffnet, entscheidet jede/r natürlich selbst. Und prinzipiell kann ich nicht überprüfen, ob jemand einen Text klaut. Das stimmt einfach.
    Ich persönlich gehe dieses Risiko ein, da für mich die Chance des Feedbacks anderer wertvoll zur Entwicklung meiner Texte ist.

    Grüße,

    x-Riff
     
Die Seite wird geladen...