[Sonstiges] "Guide for Beginners"

von patrice, 04.08.05.

  1. patrice

    patrice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    865
    Ort:
    Melchnau (CH)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    350
    Erstellt: 04.08.05   #1
    Guten Abend,

    ich dachte mir, ich könnte hier in der Workshop- Abteilung wieder einmal etwas schreiben.

    Da ich vor kurzem einmal einen Beitrag schreiben konnte, da jemand wissen wollte, was er machen könne, bevor sein Buch angekommen sei, habe ich ihm folgenden Beitrag geschrieben:

    Die 'Trockenübungen'

    1.1. - Die (E-)Gitarre
    Lerne die Begriffe Tremolo, Vintage, Bund oder Pickguard kennen damit du weisst, mit was du es zu tun hast.

    Empfehlung: http://www.joyride.ch/e_gitarre/aufbau

    1.2. - Gitarre stimmen
    Sehr wichtig ist, damit deine Gitarre nicht plötzlich falsch tönt, das du weisst, wie du deine Gitarre stimmen kannst.

    Falls du sie nicht per Gehör stimmen willst, kaufe dir ein gutes Stimmgerät (ich kann die Marke KORG bzw. das Modell GA-30 empfehlen).

    Empfehlung: http://www.gitarrenlinks.de/workshops/gitarrestimmen.htm

    1.3. - TABs oder Noten?
    Stell dir die Frage, ob du mit Tabulaturen oder mit Noten spielen willst.
    Es soll dir überlassen sein, ich kann dir nur sagen, dass im Internet die TABs meist sehr ungenau sind und das keine Rhythmusangabe gemacht wird.
    Falls du Studiomusiker werden willst oder mit einer Band spielen willst, würde ich dir früher oder später raten, dir das Notenlesen aneignen.

    1.4. - Die Haltung & der Anschlag
    Das Wichtigste kommt am Schluss, auch wenn du dich jetzt fragst warum.
    Frage dich, ob du sitzend oder stehend üben willst und überprüfe dich immer wieder selbst, ob du eine angenehme (Sitz-)Position hast. Das ist sehr wichtig, da es sonst deinem Körper schadet!

    Auch wichtig ist der Anschlag, probiere aus, wie du das Plektrum am besten halten kannst / wie du am besten picken kannst. Am Schluss ist es dir überlassen und man kann praktisch nie eine völlig falsche Plektrum-Haltung haben, aber lasse es dir am besten von einem Gitarristen / Lehrer zeigen.

    Empfehlung: http://www.gitarrenlinks.de/workshops/rechte_hand.htm

    How to play the Guitar or Do it yourself

    2.1. - Single Note Riffs
    Wenn du dir mal das Theoretische klar gemacht hast, kann du spielen.
    Wie fängt man aber jetz blos an?
    - Ich würde dir empfehlen, dich mal ein bisschen auf dem Griffbrett zu finden.
    Drücke mit der linken Hand einen Bund herunter (z.B. auf der E-Saite, 5. Bund, Ton A) und spiele den Ton mit der Rechten exakt an.
    Spiele jetzt mal rhythmisch den Ton A... experimentiere dann mal, dass du eine Leersaite spielst und dann zweimal Ton A, dann Leersaiten, usw...

    Empfehlung: http://www.schanzel.de/Neue_Dateien/WS1801.html
    Ansonsten findest du sicher was unter www.schanzel.de oder www.justchords.com

    2.2. - Das Dämpfen
    Es gibt viele Möglichkeiten, wie du einen Ton dämpfen kannst.
    Im Spiel ist das Dämpfen eine sehr wichtige Technik, die man können muss!
    Zum einen gibt es die Deadnote, zum anderen die populäre Rocktechnik, das Palm Muting.

    Bei der Deadnote dämpfst du den Ton komplett ab, d.h. man hört ihn nur als perkussives Geräusch. Du machst du so, dass du am besten die Finger deiner Greifhand (der Linken) über die Saite legst, so das sie nicht tönen.

    Beim Palm Mutingist es etwas komplizierter, da man die Anschlagshand (also die Rechte) braucht. Nahe beim Steg legst du den Handballen drauf und spielst normal weiter, erklingen sollte ein "abgedämpfter Ton (man muted viel sogenannte Powerchords, siehe unten).

    2.3. - Das 12 Takte- Schema
    Jeder Gitarrist sollte den Blues im Repetoire haben - siehe Link.

    Empfehlung: http://www.renesenn.de/blu-the1.htm#Standard-Blues-Schema

    2.4. - Der Wechselschlag
    Der Wechselschlag (auch Alternate Picking genannt), braucht jeder und jede Gitarrist/in. Er ist eine der wichtigsten Anschlagstechniken eines Gitarrists und ist ein absolutes Muss!

    Empfehlung: http://www.justchords.com/guitar/altpick.html

    2.5. - Die Powerchords
    Die Powerchords sind sehr viel im Bereich Punk und Rock zu hören.
    Paradebeispiele liefern da Bands wie "Green Day oder Nirvana.

    Empfehlung 1: http://www.gitarrenlinks.de/powerchords.htm
    Empfehlung 2: Suche dir Noten oder TABs zu einem Song mit Powerchords und spiele ihn mit, wenn du einen Chord kannst, kannst du alle!

    2.6. - Die Akkorde
    Es gibt wohl keiner, der sie nicht kennt - die typischen Schrammelakkorde.
    A, Am, B, C, Cm, D, uvm... (es gibt da unendlich viele Akkorde)
    Lerne die geläufigsten Akkorde auswendig und versuche, sie auch im Schlaf spielen zu können.

    Empfehlung: http://www.chordfind.com

    Die Techniken

    Grundsätzlich sind folgende 4 Techniken sehr häufig anzutreffen:

    Bending
    Das Ziehen einer Saite um einen Halb- oder Ganzton nach unten / oben, eine sehr beliebte Technik beim Solospiel.

    Vibrato
    Man verzieht den Ton, indem man ein leichtes Bend spielt, das man dann mit dem Finger vibrieren lässt.

    Empfehlung 1: https://www.musiker-board.de/vb/article.php?a=27
    Empfehlung 2: https://www.musiker-board.de/vb/article.php?a=26

    Hammer On
    Man hämmert seinen Finger vom einen in den anderen Bund, ohne die Saite anzuspielen.

    Pull Off
    Das umgekehrte des Hammer On, man zieht den Finger über die Saite weg. Der erste Ton wird angespielt, dann folgt das wegziehen und dann ertönt der andere Ton.

    Weitere Techniken wirst du sicherlich innerhalb deiner Spielzeit kennen lernen (u.a. Artificial Harmonic, auch bekannt unter dem Pinch Harmonic).

    Die Theorie

    Die Töne auf dem Griffbrett
    Sehr wichtig ist, dass du dich auf deinem Griffbrett auskennst.
    Lerne sicher mal auf der tiefen E- und auf der A-Saite (später über die ganzen Stringsets) die Töne bis zum 12. Bund (ab dem 13. Bund wiederholen sie sich).

    Die Intervalle
    Lerne kennen, was eine Prim, Sekunde, Terz, Quarte, Quinte, Sexte, Septime oder was eine Oktave ist. Am besten musst du dir dazu ein Buch holen, kannst es aber auch im Internet machen.

    Empfehlung: http://www.justchords.com/theory/interval.html

    Die Solo-Gitarre: Pentatonik
    Damit du dich mal ein bisschen austoben kannst, lerne die Pentatonik!
    Auch Angus Young's (AC/DC) oder Dave Gilmour's (Pink Floyd) Solospiel basiert auf der Pentatonik!

    Empfehlung: http://www.justchords.com/guitar/penta.html

    Ich hoffe, diese Mühe wird den Anfängern eine kleine Hilfe sein, um einen guten Weg einzuschlagen.

    Bei Fragen, Anregungen oder Kritik, bitte PM an mich!


    Patrice
     
Die Seite wird geladen...

mapping