Soul Food Probleme

von Bluesymouse, 23.10.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Bluesymouse

    Bluesymouse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.16
    Zuletzt hier:
    21.01.18
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.10.16   #1
    Hallo,

    ich habe mein Soul Food neben anderen Pedalen (Cry Baby, Uni Vibe) mit einem 9 V DC Akku (Sanyo Eneloop Pedal Juice) betrieben. Funktionierte auch alles 7 Monate prima bis vor 2 Wochen. Da konnte ich den Akku nicht mehr anschalten. Habe also alles ausgesteckt, den Akku geladen, danach wieder die Pedale angeschlossen. Ergebnis: wieder alles tot. Danach wieder geladen und so lange herumprobiert, bis ich das Soul Food als das Teil ausgemacht hatte, welches das Problem auslöst. Habe dann das Soul Food mit dem originalen Netzgerät angeschlossen. Ergebnis: BRÜÜLLLLL!!!!!

    Ich habe das Soul Food bei Thomann eingeschickt und ein neues Gerät bekommen. Dieses Gerät aber ging gar nicht, weder mit dem Netzgerät, noch mit dem Akku (nur ein ganz leises Signal). Ich also wieder bei Thomann angerufen und mich nebenbei auch mal erkundigt, was denn nun das Problem bei dem 1. Gerät war. Antwort: Könnte ein Verpolungsfehler sein. Ich denke, dass das NICHT sein kann (Problem mit dem Sanyo Eneloop Akku), denn dann dürften von der Logik her die anderen Teile (Cry Baby/Uni Vibe) auch nicht gehen - tun sie aber. Auch mein Marshall BB2, den ich testweise angeschlossen habe funktioniert störungsfrei.

    Das ist jetzt der Stand der Dinge. Wer weiss was? Ganz nebenbei: Habe bei meiner Recherche im Internet wiederholt lesen müssen, dass es mit dem Soul Food Probleme gab...
     
  2. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.632
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 23.10.16   #2
    Naja, so richtig weiterhelfen kann ich da auch nicht, hatte aber auch meinen ersten Soul Food zurück geschickt, da er nur mit Netzteil ging. Das Austauschgerät funktioniert jetzt nun schon einige Zeit ohne Probleme. Strom kommt hierbei von einem Fame DCT 200.
    Ich würde einfach nochmal tauschen, aber vorher mal per Tel. mit einem Mitarbeiter der Abteilung sprechen. Bekannt ist dieses Prob. auf jeden Fall.
     
  3. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    7.320
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    385
    Kekse:
    27.960
    Erstellt: 23.10.16   #3
    Hallo,
    ich habe den Beitrag nun doch mehrfach lesen müssen um überhaupt zu verstehen was nun das Problem ist. Ich konnte ausmachen: 1. Gerät "defekt" weil es am Akku nicht ging, ausgetauscht, Austauschgerät funktioniert gar nicht. Du betreibst der Treter ausschließlich über das Sanyo/Panasonic Eneloop Pedal Juice (EPJ). Zu deinem Problem: Das Soul Food besitzt als Verpolungsschutz eine Zener Diode (12 V) gegen Masse. Wenn dein EPJ beim Einschalten nun Spannungsspitzen erzeugt, welche über den 12 V liegen Schalter diese Diode durch und du hast einen Kurzschluss. Das solche Einschaltspitzen vorliegen (EPJ) kann ich mir gut vorstellen, weil du für die benötigten 9 V beim LiPos u.a. einen Step-Down-Wandler benötigst. Diese können ein solches Verhalten beim Ausregeln zeigen. Sanyo/Panasonic vertreibt auch das EPJ nicht mehr. Mein Tipp wäre hierfür sich ein Mehrfachnetzteil zu besorgen, ist auch umweltschonender ;).
     
  4. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.632
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 23.10.16   #4
    gute Idee, aber es gibt und gab schon häufig Probleme mit dem Soul Food. Ist auch komisch, dass der, wenn er auf Bypass steht, beim ersten Einschalten einen derart lauten Knall von sich gibt und bei der Buffer Einstellung überhaupt nicht.
     
  5. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    7.320
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    385
    Kekse:
    27.960
    Erstellt: 23.10.16   #5
    Wenn der Pulldown-Widerstand am Eingang fehlt, ist nicht verwunderlich das er knallt bei Verwendung des "true bypasses".
     
  6. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    2.722
    Zustimmungen:
    1.565
    Kekse:
    6.900
    Erstellt: 23.10.16   #6
    so richtig klar ist es mir immer noch nicht :(
     
  7. Bluesymouse

    Bluesymouse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.16
    Zuletzt hier:
    21.01.18
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.10.16   #7
    Du hast das schon richtig verstanden. Die Erklärung (Stromspitze beim Einschalten des Akku) ist einleuchtend. Allerdings würde das nichts anderes heißen, als das beim Soul Food Bauteile falsch dimensioniert bzw. zu billig sind.
     
  8. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    7.320
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    385
    Kekse:
    27.960
    Erstellt: 23.10.16   #8
    Ich denke das du es dir mit der Aussage etwas zu einfach machst. EHX schreibt, wie jeder andere Hersteller auch: "Using the wrong adapter may damage your unit and void the warranty." ... Ein "Adapter" der im Einschaltmoment stark Überschwingt ("Spannungsspitze") wäre meiner Einschätzung nach ein "defekt" am jeweiligen Gerät. Bezüglich der Bauteilqualität im EHX Soulfood kann ich dich beruhigen: Die entspricht dem Standard den auch Boutiquehersteller haben. Falsch dimensioniert ist hier auch nichts, denn Spannungsspitzen, hervorgerufen durch das Netzgerät, müssen nicht abgedeckt werden.

    Ich muss mich übrigens korrigieren, nachdem mir nun das Manual vom EPJ zur Verfügung steht: Es handelt sich um einen Step-Up-Wandler, da eine einzige 3,7 V Zelle verwendet wird.
     
  9. Bluesymouse

    Bluesymouse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.16
    Zuletzt hier:
    21.01.18
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.10.16   #9
    Es ist nicht der FALSCHE Adapter, das wäre z.B. einer mit 12 V, es ist u.U. (das lasse ich gerade messen) ein defekter Adapter.
    Nun, das mir von Thomann zugesandte Ersatzgerät wurde von mir mit dem der Sendung beiliegenden original-Netzgerät angeschlossen und da kam dann kein Signal (siehe oben)
     
Die Seite wird geladen...

mapping