Sound Toms

von Thom@$, 24.02.05.

  1. Thom@$

    Thom@$ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    5.06.05
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Vohenstrauß
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.05   #1
    Nochmal eine Frage diesmal geht es um die Toms wie habt ihr sie präpariert um einen guten Sound zu erhalten; habt ihr überhaupt etwas daran gemacht wie abgeklebt oder nur Dämpfringe???:confused:
     
  2. Homer

    Homer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    26.10.15
    Beiträge:
    361
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 24.02.05   #2
    Ey Alter, nimm mal eine andere Schriftgröße. Oder hast du irgendwelche Komplexe die du dadurch kompensieren musst?:D Wer die größte Schrift hat, hat den kleinsten... (aber lassen wir das...)

    Also, um deinen Toms einen guten Sound zu geben musst du sie Stimmen! Die richtigen Felle vorausgesetzt kriegst du damit eigentlich ein gutklingendes Ergebnis... Falls die Toms für deinen Geschmack zu lange hallen kannst du mit Gaffa und Taschentüchenern ober mit E-Rings arbeiten...
    Aber die Zauberworte lauten eigentlich: Stimmen, Geduld & Übung...:great:

    Ähm, Homer.
     
  3. trommler.maik

    trommler.maik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Langenhagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.02.05   #3
    Gute Toms + gute Felle + gut gestimmt + sonst gar nix = guter Sound

    Nu im Ernst: Die Grundstimmung des Toms bekommst du am schnellsten und einfachsten über die "optische Methode". Alle Spannschrauben nur soweit reindrehen, dass sie gerade so am Spannreifen anliegen und nun leichten Widerstand haben. Jetzt mit einem Finger leicht die Fellmitte herunterdrücken, dass das Fell rundum Falten wirft. Das Tom schräg gegen eine Lichtquelle halten und die Spannschrauben (über Kreuz versteht sich) vorsichtig und langsam soweit anziehen, dass die Falten gerade so weg sind. Das machst du bei Schlag- und Resonanzfell.
    So kommst du dem Grundton des Toms, bei dem es am meisten schwingt und somit den größten Ton erzeugt am nächsten. Nun kannst du bei Bedarf die Spannung von Schlag- und/oder Resofell noch ändern, bis du deinen Lieblingssound gefunden hast.
    Kannst auch ganz leicht das Fell mit einer Fingerspitze oder einem Filzschlegel rundum ganz nahe am Rand anschlagen und solange an den Schräubchen drehen, bis es überall gleich klingt. Funktioniert in der Regel allerdings nur bei Toms, bei denen die Kesselgratung noch völlig in Ordnung ist und bei nicht schon völlig ausgelutschten Fellen. ;-)

    Ich spiele in der Regel sehr nahe am Grundton, da meine Toms so einen richtig schönen und runden Ton erzeugen.
    Klebereien u.ä. braucht man dann nicht!

    Und jetzt viel Spaß beim Schrauben! :D
     
  4. Latte

    Latte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    1.04.15
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.05   #4
    Hm also ich hab au so ein kleines prob... Bei mir sin die kessel minimal verzogen. Aber das is nich weiter schlimm. Meine kessel vorallem die standtom klingt nach garniks. Egal wie ich stimme. Die toms haben keinen schönen sound, möchte ihn nicht so sehr hell eher dumpf ( spiele punrock) Kriegs aber einfach net hin. Entweder kommt gar kein ton oder es klingt nach blech und net mit einem schönen kräftigen sound.. Habe die Ambassador Coated drauf, und das set is ein Mapex aus der Venusserie.

    Vieleicht Powerstroke felle? Oder ligts doch an den verzogenen kesseln? HILFE:mad:
     
  5. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 28.02.05   #5
    Also mit der Einstellung kannst du gar keinen guten Sound aus deinen Toms bekommen. Nimm 2 Felle, stimm sie gleichmäßig und du bekommst einen ausgewogenen satten Sound. Lass jegliches Dämpfungsmittel weg, oder der Sound ist kein Sound!
     
  6. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 28.02.05   #6
    Probierst doch mal mit den Pinstripe. Unten die Diplomat. Am besten alle clear.

    Wichtig ist, dass du die Felle nicht zu locker spannst. Ich dachte früher nämlich immer, dammit sie tief klingen müssen sie richtig locker sein. Aber das ist nicht wahr. Wenn du das Schlagfell ziemlich fest ziehst und das Resonanzfell etwas lockerer, müsste der Sound tief und attackreich klingen.
     
  7. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 28.02.05   #7
    Generell zum Thema Stimmen: Suchfunktion.

    Zum verzogenen Kessel: Vergiss es. mit verzogenen Kesseln oder beschädigten Kesselgratungen bekommst Du keinen vernünftigen Sound mehr hin. Sorry.


    Grüße

    Bob
     
  8. Latte

    Latte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.05
    Zuletzt hier:
    1.04.15
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.05   #8

    Hab ich nich nen sehr kräftigen nachklang bzw sutain wenn ich das resofell lockerer spanne als das schlagfell? Was ich nämlich hasse is so nen WOOOOOUM klang. Eher so DOOOUG :D
     
  9. Ben_Sonor

    Ben_Sonor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.05   #9
    Dieses ziehen das du gerade rwähnt hast, also das bei einem Schlag auf das Tom ein Ton entsteht der sich dann beim ausklingen immer nach oben zieht ist dann wenn das Resofell lockerer ist als das Schlagfell! Ist meine Erfahrung!
    Ich klabe meine Toms nie ab, das ist nicht notwendig, es sei denn ein Mischer kommt überhaupt nicht klar aber wenn du abgemischt wirst wird eh über Gates gearbeitet!
    Ich stimme bei meinen Toms die Resofeller immer leicht fester an als die Schlagfelle, mir gefällt der Klang einfach!
    Zudem benutze ich Ambassador coated Felle, die sind doch gut probier es mal!
    Lieben Gruß ben
     
  10. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 28.02.05   #10
    Also meine Toms klingen nach Doooug. Das Resonanz Fell darf ja auch nur ein kleines bisschen lockerer sein, als das Schlag Fell, sonst klappts nicht.

    Die andere möglichkeit, also das Resonanzfell fester als das Schlagfell zu spannen wurde gerade von Ben angesprochen. Dies erzeugt jedoch einen höheren Sound. Und ich dachte du wolltest auch eher einen tiefen.

    Einen ausgewogenen, offenen Sound hast du, wenn du beide Felle gleich stimmst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping