Sound vom Ashdown MAG-300H + 410er Box aufpolieren

von Neme, 21.06.05.

  1. Neme

    Neme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    53
    Erstellt: 21.06.05   #1
    Hi Leute!

    Da ich wieder genug Geld angespart hab ist es wiedermal an der Zeit meine Basssucht zu befriedigen ;)
    Ich spiel im moment (mit plek) meinen ESP F-255 (<- 5 saiter) über den Ashdown Mag 300 und die Mag 410 Box.
    Ich spiel mehr oder weniger in 2 Bands, die eine geht von Richtung Punkrock bis (melodic) Metal, die andere Richtung Metalcore (wenn euch das nix sagt, kann ich paar Beispiele von anderen Bands raussuchen). Mit meinem Sound bin ich soweit ganz zufrieden (hab die Wahl des Amps diesem Forum hier zu verdanken! thx!) aber es fehlt irgendwie noch was.
    Sooo... Und nun will ich mir zum einen nen paar Effekte wie ner leichte Zerre oder nen Kompressor zulegen und zum anderen ne gute 15" box für den richtigen wumms untenrum.

    Meine Fragen zu den Effekten:
    1. Was hat es mit den billigen Behringer Dingern auf sich? Konnte sie schonmal jemand antesten? Lohnt sich das warten oder glaubt ihr dass es sich immer weiter verzögert um Leute wie mich von den teueren Bosstretern fernzuhalten?
    2. Ich hätte gerne nen leicht angezerrten Sound, hab aber Angst den Preamp am Top zu weit aufzudrehen (bin beim harten anschlag schon im roten bereich). Erreiche ich mit nem Verzerrer wie dem Boss ODB-3 Bass OverDrive das Gleiche oder ist meine Angst gar unbegründet?

    Zur Box:
    Ich will ne richtig dicke Box haben, die man nicht unbedingt so sehr hört, sondern mehr fühlt ;)
    Sie kann ruhig etwas teurer sein, so dass ich sie später weiterbenutzten kann wenn ich mir in ferner Zukunft nen neues Top zulege. 800€ wäre allerdings schon irgendwo ziemlich schmerzhaft. Ausserdem muss sie nicht irgendwie 1000 watt oder so aushalten, da ich der Meinung bin dass 300 Watt eigentlich überall ausreichen sollten und sie schließlich (zumindest für die nächsten ~5 Jahre) mit dem Ashdown Top zusammenarbeiten muss. 8 Ohm sind in der Kombination mit meinem Top und der Box natürlich Pflicht.
    Der Sound sollte am Ende so sein, dass es zwar schön wummert, man aber immernoch einzelne Töne unterscheiden kann. Bisher tendiere ich (ohne sie je angespielt zu haben) zur SWR son of berta, zur Orange OBC-115 und zur Nemesis by EDEN NSP115. Die Ashdown ABM-115 werd ich natürlich auch einmal anspielen.
    Ich denke aber ihr habt damit viel mehr Erfahrung als ich und könnt mir deswegen ein paar Tipps geben. Stundenlanges Antesten werde ich natürlich nicht vergessen, aber ich möcht mich dabei halt schon auf ein paar Boxen konzentrieren ;)

    Wenns noch Fragen gibt, fragt! Ansonsten schonmal vielen vielen Dank für euere Antworten.
     
  2. Freeezer

    Freeezer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    22.03.16
    Beiträge:
    615
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 21.06.05   #2
    Die 15er die du aufgezählt hast ,sind allesamt gut , da entscheidet der Geschmack, aber an deiner Stelle würde ich die Ashdown nehmen! Allerdings warum so viel in die 15er investieren? Verkauf die MAG 410T und hol dir ne Ampeg SVT HLF ! Die hat fast genauso viel Druckwie ne 4x10 +1x15 und ist für deine Musikrichtung , der Hammer! Die kostet zwar 830 Euro, aber wenn du schon mehr als 500 euro für die 15er ausgeben willst, sollte die Ampeg schon in Betracht kommen, vor allem wenn du die MAG 410Tfür 260 Euro oder so verkaufst! Ein weiterer Vorteil der Ampeg ist, dass du nur eine Box schleppen musst!
     
  3. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 21.06.05   #3
    Naja, aber ein Fullstack wird trotzdem mehr drücken, weil ich nicht glaube das die Ampeg soviel Druck macht wie 2 andere Boxen mit dem doppelten an Abstrahlfläche...

    Ich kann die die S.O.B empfehlen.. hab aber das gefühl gehabt, das die sehr klein gebaut ist.... weiß nicht ob die überhaupt unter die Ashdown gut drunter passt..

    Nemesis fin ich super.. drücken wie sonstwas, schön deffiniert, und sind auch blau wie die Ashdown....

    Zur Zerre.... du kannst auch den Amp übersteuern (in den Roten Bereich gehen) allerdings wird die Zerre wohl nicht besonders klingen..... und die Pegelspitzen könnten deiner Box nicht allzu gut tun.. dürfte sich aber durch nen limiter im Einschleifweg beheben lassen....
    Ansonsten kauf dir einfach ne gute Zerrmine, ambesten was mit nem Blend Regler wo du die Zerre Zumischen kannst, denn damit läßt sich am besten der DRuck erhalten und nur etwas anzerren..
     
  4. Freeezer

    Freeezer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    22.03.16
    Beiträge:
    615
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 21.06.05   #4
    Man muss die Schlepperei betrachten! :D Mit der Ampeg , hat man aufgrund ihrer Bassreflexrohre einen enormen Tiefbass, der es mit einer 15er aufnehmen kann. So ist zumindest meine Erfahrung. Zur Zerre : Ich würd ein gebrauchtes Boss ODB3 kaufen , damit kannste in richtung Zerre ne Menge machen!
     
  5. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 21.06.05   #5
    ich denk aber auch, dass die ampeg 410 hlf mit 4x10+1x15 mithalten kann... (ich mein mithalten, nicht ersetzen)
    hab sie mal in zivilisierter lautstärke mit gallien krueger stack verglichen... da hat mir die ampeg persönlich besser gefallen.
    also ich bin pro ampeg 410hlf! :D
     
  6. Neme

    Neme Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    53
    Erstellt: 22.06.05   #6
    ok, erstmal danke für die antworten
    dann werde ich die ampeg auch noch antesten, vielleicht haut sie mich ja vom hocker
    wobei ich meine ashdown box nicht wirklich gerne verkaufen würde, die ist noch verdammt neu und gefällt mir auch sehr gut
    ausserdem bin ich irgendwie auf 4*10 + 1*15 eingeschossen, deswegen muss die ampeg wirklich sehr sehr gut sein um mich zu überzeugen ;)

    kennt ihr sonst noch irgendwelche boxen die sich lohnen würden? 5 stück anzutesten sollte zwar erstmal ausreichen um mich zu beschäftigen, aber ich will ja nichts kaufen ohne die (vielleicht besseren) alternativen zu kennen :D
    nochmal:
    es geht hier um den wumms, das grummeln in den knien und der magengegend.
    besonders auch bei den langsamen parts, wo der bass so viel ausmacht
    ist da vielleicht sogar ne 18" box ne überlegung wert? (wenn ja welche :D)
    schleppen ist nicht so das problem, ne box hat ja schließlich 2 griffe (für 2 leute)
     
Die Seite wird geladen...

mapping