Sound von meiner Peavey Century is eher bescheiden.

von bassman89, 13.04.08.

  1. bassman89

    bassman89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.08
    Zuletzt hier:
    8.10.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #1
    Hallo,

    ich benutze zuhause zum üben einen Peavey Century Series 200 Bass Verstäker (Top + Box ende der 80er gebaut worden)
    Ich habe das Teil von nem kumpel geschenkt bekommen.
    Doch irgendwie komme ich mit dem Teil nicht zurecht, egal wie ich ihn einstelle er übersteuert sobald ich z.B high gain oder distortion über 12 uhr drehe.
    Das größte Problem ist dennoch, dass ich keinen guten Klang kriege. Egal bei welcher Einstellung hört man z.B. jeden Fingerwechsel extrem, und das liegt nicht an meiner Technik (Habe schon andere Bassverstärker u.a. Glockenklang gepspielt) Auch slides hören sich eigenartig an. Jetzt wollte ich evtl auf einen neuen Umsteigen oder falls jemand das so sagen kann entweder nur das top oder die box wechseln.

    Hat jemand einen tipp für mich?

    DANKE

    Ps: auf dieser Seite findet man Bilder von dem Top Hier Klicken
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 13.04.08   #2
    Hallo Bassman,

    es wäre doch merkwürdig, wenn das Top bei Distortion nicht verzerrt?!
    Distortion heißt doch auf Deutsch: Verzerrung ...

    Eigentlich mit "Volume" so einstellen, dass es nicht zerrt und dann mit "Master Volume" die Endlautstärke einstellen.

    Was hast Du denn für eine Box?
    Ist da ein Hochtöner drin? Abklemmen, dann sollte das Problem mit dem Fingerwechsel gelöst sein.
    Kommt auch auf den Bass an. In meinem Rockinger Tele-PJ-Bass ist ein zuschaltbarer Piezo-Pickup drin. Dieser Piezo Pickup ist ein erstklassiger "Nebengräusch Generator"! :D
    Hat man einen Amp mit Horn wird's noch schlimmer.

    Gruß
    Andreas
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 13.04.08   #3
    Korrekter Preis! Die Box hast Du ja nicht abgebildet, aber das Topteil ist erheblich älter!
    Ja, das ist doch nicht anders zu erwarten!
    Nun ja, ist halt ein echt antikes Schätzchen.
    Ja. Probier mal eine andere Box aus, dann weißt Du wenigstens, ob der Sound durch Box oder Top versaut wird. Die Leistung des Peavey ist für´s Üben zu Hause übrigends ziemlich fett, für den Bandeinsatz aber doch knapp. Den optimalen Sound gibt´s selten für umsonst. Sei zufrieden mit dem geschenkten Gaul....

    <EDIT>@cadfael: Da warst du einfach schneller....
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 13.04.08   #4
    Also unser Bassist hatte einen Century! Das war so um 1986 rum ... :rolleyes:
    Später haben wir ihn zur Befeuerung der Monitoranlage genutzt.
    Ich würde das Alter des Amps auch eher auf 30 Jahre schätzen ...

    Am besten wäre ein Bild der Box ...
    Da könnte durchaus ein Piezo Hochtöner drin sitzen. Die waren damals modern!
    Abklemmen ...

    Gruß
    Andreas
     
  5. bassman89

    bassman89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.08
    Zuletzt hier:
    8.10.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #5
    es ist die dazugehörige peavey box mit nem 15'-lautsprecher..

    ja mir ist schon klar, dass bei distortion der sound verzerrt wird, aber es ist kein verzerren sondern so wie wenn ein mikro übersteuert... das gleiche tritt auch bei treble und high gain auf, wenn man es über ca 12 uhr dreht.

    mfg

    Sven
     
  6. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 13.04.08   #6
    naja ok mag recht simpel klingen, aber dreh doch gain und treble einfach ein wenig runter wenn das der grund für das problem sein sollte?!
     
  7. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 14.04.08   #7
    Hier sollten vllt ein paar kleinigkeiten geklärt werden :D

    Also: das was wir als verzerrung verstehen war ursprünglich (und ist bei einigen amps noch) nicht mehr als ein übersteuern des amps (daher das wort "overdrive").
    Daher scheint für viele hier das wort "übersteuern" gleich dem wort "verzerren".
    Und das ist ja, meiner erklärung zufolge auch nicht wirklich falsch ;)

    Eine übersteuerung vommikro istim enddefekt genauderselbe effekt, nur das er bei gitarren und bässen beabsichtigt ist.
    Ein Amp/Mischpult verzerrt, wenn die eingangslautstärke den eingestellen eingangsdämpfer (gain) überschreitet. Daher kann man mit dem Gain regler bei Bässen und Gitarren den gewünschten zerrgrad rein aber auch raus drehen. gleiches gilt für mikros.

    Bevor wir jetzt rumraten wo das preoblem ist,wär es klasse wenn du das etwas besser beschreiben könntest. Evtl sogar aufnehmen.
    Schreib wie du die Regler eingestellt hast und was du an dem sound nicht magst.

    Allerdings sollte dir bewusst sein, das der Amp niemals auch nur in die richtung eines glockenklang klingen könnte. Dennoch ist es ein verdammt geiler solider Amp.
    Ich würde mir so einen fürs Studio kaufen und ein paar parts einprügeln :D
    Wirklich gute Teile aber eben nciht flexibel und erst recht nicht clean oder sauber.

    Du kannst übrigens einen fußschalter anschließen. Ich denke mal für den distorion kram, der zweite ausgang ist für den booster. einfach mal testen ob die vllt an sind ?!
     
  8. bassman89

    bassman89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.08
    Zuletzt hier:
    8.10.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.04.08   #8
    ok erstmal solltet ihr alle wissen das ich ziemlich neu in dem bereich bin...
    vorallem ganz ganz neu in dem bereich Bass ;) (hab vorher e-gitarre gespielt auf nem marshall combo)
    zudem habe ich sogut wie jede einstellung ausprobiert und war bisher einfach unzufrieden... die hohen töne (so etwa ab der D- Saite sind alle sauber und ohne "nachsummen") nur bei den unteren Tönen gefällt mir der Sound einfach nich werd mich wohl damit zurecht finden müssen, zum proben reichts ja alle mal ;)
     
  9. bazookabill

    bazookabill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    17.08.14
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.05.08   #9
    Mein Beitrag kommt sicher etwas spät. Eine Peavey Century hatte ich auch mal. An high gain ist das ganze natürlich empfindlicher als an low gain. Musst Du halt umstecken. Bei mir gabs dann keine ungewollten Verzerrungen mehr, und Treble hatte ich meist sehr weit aufgedreht.

    Evtl. hast du zudem den param. EQ sehr "hart und laut" eingestellt, da hat es in meiner Fender 15" gescheppert. Vielleicht probierst Du einen etwas weicheren, zurückhaltenderen Sound aus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping