Sound, wie in der Belch-Mülltonne

von cv-bernd, 04.08.08.

  1. cv-bernd

    cv-bernd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    17.03.12
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.08   #1
    Hallo,

    wir haben einen recheckigen Kellerraum Steinwände, Betondecke und -fußboden) mit einem Schallschutzfenster versehen, damit die Musik weitestgehend nicht nach außen dringt. Die Wände und die Decke mit Eierkartons ausstaffiert, den Boden mit Teppich ausgelegt, aber an dem halligen Klang hat sich nur unwesentlich etwas verbessert. Nun sind wir mit unserem Latein am Ende. Wer hat einen Vorschlag, was man noch machen kann, bzw. was wir falsch gemacht haben?

    Gruß, Bernd
     
  2. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 04.08.08   #2
    Hier mal ein Link zum Thema Eierkartons: http://www.sengpielaudio.com/Eierkartons.pdf
    Die würde ich also ganz schnell wieder entfernen, denn sie bringen (fast) nichts und erhöhen die Brandgefahr um ein Vielfaches.

    Ansonsten gibt es in diesem Subforum ungefähr 200 Threads, die exakt euer Problem von allen Seiten beleuchten. Einfach mal ein bisschen stöbern, da wirst du jede Menge Ideen und Lösungen finden.
     
  3. ThomasA1000

    ThomasA1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.08
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Linz/nicht am Rhein sondern Donau
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.214
    Erstellt: 04.08.08   #3
    Eierkaton ist TOP Equipment zum Aufbewahren von Eiern. Zum Schalldämmen sind sie so gut geeignet wie eine hydraulische Presse zur Aufbewahrung von Eiern.
    Zur Schalldämmung nimmt man Noppenschaumstoff, Schwere Vorhänge, Sofas,...
     
  4. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 04.08.08   #4
    jedesmal die selbe Kacke, neuer User mit einpaar Posts und derselben Frage mehrmals die Woche :screwy:
     
  5. zionfan

    zionfan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    20.10.16
    Beiträge:
    237
    Ort:
    basel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    299
    Erstellt: 06.08.08   #5
    ja, macht grossen spass! :mad:
     
  6. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.727
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.452
    Kekse:
    14.171
    Erstellt: 06.08.08   #6
    wow...ich bin von der freundlichkeit, zuvorkommenheit und höflichkeit echt schwer begeistert....:eek:

    zum thema: wir haben eierkartons an der schrägen wand (dachschräge), an der unser drummer sitzt. und wir(!) finden, dass das schon was bringt. allerdings nicht dämmtechnisch, sondern eher verteilermäßig. die becken klatschen nicht ganz so penetrant und die snare ist auch etwas entschärft. die schräge ist tierisch steil (ca 4°5-60° oder kochwäche =>sparwitz...sorry) und durch die strukturierung der eierfächer ist das schon nicht ganz so übel. natürlich ist es keine brauchbare dämmung, aber wenn amn die kartons schwarz ansprüht, sieht´s auch noch cool aus :D
     
  7. zionfan

    zionfan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    20.10.16
    Beiträge:
    237
    Ort:
    basel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    299
    Erstellt: 06.08.08   #7
    benutz die suchfunktion und gib "eierkarton" oder "eierpappe" ein, dann wirst du wissen warum wir nicht gerade freundlich reagierten. dazu gibts bestimmt schon zig tausend einträge.
    ps: lies mal diesen thread: warum bringen eierpappen nichts
    und umbedingt anschauen zur verbesserung der raumakkustik: http://www.mikasmietshaus.de
     
Die Seite wird geladen...

mapping