soundgear 800

von optimusprime, 08.11.06.

  1. optimusprime

    optimusprime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 08.11.06   #1
    hey leutz!

    ich hoff, dass mir von euch jemande weiterhelfen kann. im internet werd ich nicht fündig. in der forumssuche hab ich auch nichts gefunden.

    also es geht um obigen bass, den es anscheinend nicht mehr im angebot gibt.
    welche tonabnehmer sind verbaut, welche hölzer? quali allgemein?

    danke im voraus
    lg
     
  2. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 08.11.06   #2
  3. optimusprime

    optimusprime Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 08.11.06   #3
    danke erstmal für die antwort!
    hat den bass vielleicht jemand und kann etwas davon berichten? harmony central is nicht gerade soooo die referenz.
    gabs den mal in europa zu kaufen? wenn ja wieviel hat so ein teil gekostet?
     
  4. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 10.11.06   #4
    Ich hab soon Bass hier rumliegen. Was möchtest Du wissen?

    Grundsätzlist ist die höherwertigen Soundgears ganz ordentlich verarbeitet und schöne Instrumente. Sie sind nicht zu vergleichen mit den Einsteiger-Soundgears.

    Vom Charakter ist er sehr aggressiv und schnell, sehr leicht zu spielen. Der Hals ist schön dünn und ideals für kleine Fingerchen.

    Diese Typen wurden teilweise mit Bartolinis ausgeliefert, teils auch mit den Ibanez eigenen AFR PUs. Beide klingen dynamisch, die Bartolinis etwas fetter. Die Elektronk ist aktiv. Der 800er dürfte auch schon den parametrischen Mittenregler haben.

    Eignung: Sehr universell, bevorzugt Rockmucke, drahtiger Klang.
     
  5. optimusprime

    optimusprime Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 11.11.06   #5
    yeah danke, das gibt eine bewertung.
    was für hölzer sind verbaut?
     
  6. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 11.11.06   #6
    Kann ich Dir genau nicht sagen. Meiner ist ein 1100er, der allerdings weitgehend identisch ist mit dem 800er. Allerdings hatte Ibanez seine Modelle sehr individuell ausgestattet, weshalb Abweichungen immer möglich sind.

    Meiner ist aus Ahorn/Bubinga, der 800er wahrscheinlich ebenso. Der 900er hatte den durchgehenden Hals, unsere Modelle den Schraubhals. meines Wissens haben sowohl der 800er als auch der 1100er einen fünfstreifigen Hals, der nochmals dünner, dabei aber sehr stabil ist. Dies geht etwas zu Lasten der Basswiedergabe, was aber durch die PUs und die Elektronik ausgeglichen wird.

    Als Gegenleistung erhält man ein angenehmes Soustain, was aber nicht an die richtig pfundigen Bässe rankommt.

    Insgesamt ist der Soundgear ein sensibles Gerät, welches die Bassistenfinger bestens umsetzt.
     
  7. Longscale

    Longscale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    67
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.06   #7
    Jetzt kann ich endlich auch mal was produktives beitragen :D
    Ich hab einen sr800, ich glaube mit -le hinten dran.
    Jedenfalls habe ich heut schon nach ebendiesem Modell gesucht und hab über Umwege den 91er Katalog von Ibanez gefunden, wo stand, dass der Korpus "Ash", der Hals "Maple" und das Griffbrett "Rosewood" ist.
    @Uwe: Die Regler würden mich auch mal interessieren. Hab den Bass gebraucht gekauft und weis mit den Potis auch was anzufangen, aber egtl habe ich keine Ahnung welcher wofür gut ist, vielleicht könntest du da Abhilfe schaffen?
    Zum Preis weis ich nur aus zweiter Hand, dass der wohl mal um die 2000 DMark gekostet hat, aber nix genaues weis ich auch ned, hab auch keine Preislisten von 91 gefunden.
    Meine Meinung zu dem Bass:
    Ich finde ihn vo Sound her sehr variabel, wobei die Potis sehr empfindlich sind und man meiner Meinung nach schnell einen sehr schrillen Klang bekommt, wenn man nicht vorsichtig ist. Das dickste Plus gibts für den Hals; sehr schlank und anschmiegsam, das Angenehmste was ich bisher spielen durfte.

    edit: das mit den 200DM stimmt wohl nicht, hab in den oben genannten Links was von wegen 500$ gefunden...dacht ich mir doch ;)
     
  8. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 13.11.06   #8
    Der obere Regler ist für die Lautstärke zuständig, der innere für die Balance der PUs mit Mittenrastung.

    Unten kommt ein Doppelpoti für Bass und Höhen, ebenfalls mit Mittenstellung, ganz unten ebenfalls ein Doppelpoti mit Mittenrastung des kleineren Reglers ausgestattet ist, der als parametrischer EQ fungiert. Der dicke Regler am Korpus regelt die Frequenz, der kleine die Anhebung/Absenkung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping