Soundkarte als effektgerät?

von Anthrax, 09.06.06.

  1. Anthrax

    Anthrax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.05
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 09.06.06   #1
    Wollte mal nachfragen ob man eine soundkarte als effektgerät missbrauchen kann.

    stelle mir das so vor, 2 stereoquellen, gehen rein, dann durch ein effekt, und dann wieder raus.
    würde so nähmlich gerne nen macbook mit externer firewirekarte zwischen 2 Plattenspieler stecken bevor die innen mixer gehn. Und dann Filter, delay, flanger oder andere abstruse klangexperimente mit machen.
    Sollte aber halt möglichst in "echtzeit" klappen.

    hat hier irgentwer erfahrungen mit sowas?
    Würde halt gerne wissen ob sowas klappt, bevor ich mir das ganze zeug zuleg.

    Ich spreche hier nicht von DSP karten, warscheinlich wird es eine motu Ultralite, und ich dachte an so ein programm wie ableton live.



    sry wenn meine idee da zu abwegig is
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 10.06.06   #2
    Ja, das geht. Bei dem "möglichst Echtzeit" musst Du halt vorsichtig sein; wenn der Rechner zu schlapp ist und du zu viele Effekte einsetzt wird das schwierig. Aber z.B. im Gitarrenberecih ist das ja schon üblich, mit AmpModelling-Effektsoftware wie Guitarrig. Man steckt die Gitarre in die Soundkarte und spielt, aus der Soundkarte raus kommt dann ein durch Verzerrer, Hall, Chorus etc. verändertes Signal.
     
  3. Lucky_Strike

    Lucky_Strike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.05
    Zuletzt hier:
    21.09.07
    Beiträge:
    197
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    218
    Erstellt: 29.06.06   #3
Die Seite wird geladen...

mapping