Soundkarten Empfehlung

von J0an, 19.12.05.

  1. J0an

    J0an Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.12
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 19.12.05   #1
    Hallo!

    Ich würde gerne Eure nette Hikfe in Anspruch nehmen. Und zwar suche ich eine Soundkarte, mit der ich folgendes machen kann:

    1. per Midikeyboard Klavier/Synthi spielen ohne spürbare Latenz

    2. eine E-Gitarre anschließen (brauche ich dafür einen HiZ-Eingang oder gehts auch so?) und aufnehmen

    3. meinen Mindprint DI-Port per optischer Schnittstelle mit I/O einbinden (egal ob TOSlink oder coax)

    4. 24/96 Aufnahmen in guter Qualität

    Eigentlich will ich ja späte rmal auf ein 8-Spur-Setup hinaus, aber das Budget ist denkbar knapp. Ausgeben will ich am liebsten so 100-200€.

    Möglichkeiten, die ich in Betracht gezogen habe: M-Audio Delta 2496, ESI Juli@. Evtl. in Verbindung mit einem Behringer Mic200 (für die Gitarre?).

    Vielleicht habt Ihr ja andere Ideen oder könnt mir zu einer von meinen mehr sagen. Ein bissel kenn ich mich selbst aus, also bin jetzt auch nicht der blutigste Anfänger von allen. :)
     
  2. J0an

    J0an Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.12
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 20.12.05   #2
    Habe mich jetzt für die Delta 2496 (für Midi) und den Line6 Toneport UX-1 entschieden (für Gitarre/Bass). Kurze frage: Wenn mein DI-Port von Mindprint digital an die Delta angeschlossen wird: Habe ich dann 44.1 von der Mindprint oder die 96 von der Delta? Letzteres wäre evtl. besser(?)? Die Wandler des DI-Ports sind sonst astrein... Danke für Eure Hilfe (die ich schon bei der ersten Frage leider nicht bekommen habe)! :rolleyes:
     
  3. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.522
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.416
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 20.12.05   #3
    Da das DI-Port (http://www.mindprint.de/cms.php?scr=products&mode=1&r=p&pr_kat=3) entweder 44,1 oder 48 kHz anbietet, kann auch eine Soundkarte nicht mehr weiterverarbeiten. Die 24-Bit-Wandlung des DI-Port sollte aber für einen guten Sound ausreichen, die Samplingrate macht da nicht sooo viel aus.
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 20.12.05   #4
    Bin ich der einzige, der meint, dass das GuitarPort überflüssig ist, bzw. gar zu Problemen führen kann? Das wäre ja eine zweite Soundkarte! Audiophile + Mindprint DI-Port (in das man doch auch eine Gitarre stecken könnte) sollte doch reichen, oder?
     
  5. J0an

    J0an Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.12
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 21.12.05   #5
    Hmmm, habs heute nochmal versucht. Klingt an und für sich in Ordnung (also Gitarre/Bass in Mindprint). Beim Toneport habe ich aber mehrere Ampmodels und kann mit denen schon abhören. Das gibt mir ein besseres Spielgefühl... und ich hoffe einfach mal auf einen besseren Klang als über das Warp-Plugin...
     
  6. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.522
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.416
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 21.12.05   #6
    Das sogenannte Direct-Monitoring hört sich zunächst mal gut an beim Toneport. Ich würde aber empfehlen, genau zu klären, was man alles damit abhören kann: Nur das eingespielte Instrument mit Ampmodels etc. oder auch andere bereits früher aufgenommene Spuren, die bereits auf dem PC vorhanden sind. - Gibt es also eine Mischfunktion für das Monitoring im Toneport?

    Ich wäre also wie ars ultima eher kritisch, ob sich die Kombination der zwei Soundkarten wirklich lohnt oder doch evtl. nur zu Problemen führt.
     
  7. J0an

    J0an Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.12
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 21.12.05   #7
    Ich werde nach Weihnachten berichten, welche Kombination sich als am sinnvollsten herausgestellt hat...
     
Die Seite wird geladen...

mapping