Soundprobleme. Evtl. Komponenten deffekt?

von cataclysm_child, 03.12.06.

  1. cataclysm_child

    cataclysm_child Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.05
    Zuletzt hier:
    3.06.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.06   #1
    Hallo,

    ich konnte in letzter Zeit wenig spielen doch widme ich mich nun wieder der Gitarre und stecke immernoch (leider ) in den sehr anfänglichen anfängen.

    Es geht um meine Gitarre, das Kabel, und den Amp!

    Ich habe eine ESP EX50 LTD und als Verstärker einen 10er von Marshall.
    Ein normales 5m Kabel dazu was angeblich sehr gut sein soll.

    Nun ist es so, dass wenn ich meinen Verstärker anmache und ihn mit der Gitarre verbunden habe, ein ständiges knistern da ist, und wenn ich den höhendrehknopf oder den volume-drehknopf and er gitarre berühre es weg ist.
    das gleiche phänomen tritt auf wenn ich den input des amps oder der gitarre berühre.
    ist da iregndwas nicht richtig geerdet oder so udn wenn ja wie behebe ich es?

    Aus diesem schlammasel tritt heraus, dass wenn ich zum beispiel meine finger von den saiten abziehe, ein häßliches, hohes quitschen nachklingt.
    ich habe es probiert, udna cuh wenn ich die finger sauber und vorsichtig abziehe, ertönt ein "fiepen", was dann immer lauter wird und dann wieder langsam verschwindet.

    woran liegt das?

    Ist der Verstärker mist und ich sollte mir den Microcube holen wo ichb islang nur gutes drüber gelesen habe?

    Stimmt etwas mit meienr Klampfe nicht und ich sollte sie mal bei einem Musikladen checken lassen, oder liegt es evtl am kabel, was ich mir aber nicht vorstellen kann?!

    Würde mich freuen wenn mir jemand Rat geben könnte!

    LG

    Cata
     
  2. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 03.12.06   #2
    Das nennt sich Feedback (Rückkopplung). Das kann an den Tonabnehmern liegen oder daran das Du zu laut spielst oder das Du mit Gitarre in Richtung des Verstärkers stehst.
     
  3. cataclysm_child

    cataclysm_child Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.05
    Zuletzt hier:
    3.06.11
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.12.06   #3
    Die Gitarre ist voll aufgedreht aber der Verstärker ist gerade mal so laut das ich meine nachbarn nicht belästige ;)

    Aber das mit der Gitarre in Richtung des Verstärkers stimmt.

    Wäre es nun nicht Abends, Sonntag Abends, dann würde ich es eben ausprobieren ob es besser wird wenn ich etwas versetzt spiele.

    Danke für die Antwort.
    Würde mich auch noch über mehr Antworten freuen

    LG

    Cata
     
  4. atticus

    atticus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.05
    Zuletzt hier:
    13.02.12
    Beiträge:
    1.021
    Ort:
    bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.092
    Erstellt: 04.12.06   #4
    Einen 10er Marshall? What?
    Das Problem mit dem Feedback hat man leider bei günstigen Gitarren. Es würde aber was bringen die Pickups zu wachsen! Probiere mal ein anderes Kabel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping