Sounds live einspielen

von Musicaan, 20.07.08.

  1. Musicaan

    Musicaan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.08
    Zuletzt hier:
    1.05.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.08   #1
    Hallo, ich bin neu hier und schreib das Thema einfach mal hier zu Digitalpianos, da ich das Stagepiano bei meiner Band betätige.
    Nun zu meiner Frage: Bei 2-3 unserer Songs soll zu beginn bzw. am ende des Songs, verschiedene Sounds eingespielt werden. (live)

    Diese Sounds (etwa ein Gewitter, Maschinengewehr usw) hab ich zum Teil auf meinem Pc also Mp3 oder wave oder so irgentwas.

    Ich spiele auf einem Roland rd-100, geht da was über midi, oder braucht man da spezielle Geräte usw...

    Danke schon mal im Vorraus.:great:
     
  2. chrizzle

    chrizzle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.08
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    182
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.08   #2
    wenn du ein laptop hast, kannst du einfach den per midi auf der bühne triggern und evtl mit einer externen soundkarte arbeiten, um auf nr sicher zu gehen..

    die sicherste methode wäre mMn ein kleiner sampler wie zB roland sp-404..

    lg
    c
     
  3. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.267
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    277
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 21.07.08   #3
    Beim FP-7 ist diese Funktion eingebaut. Hätte nie gedacht, dass jemand die wirklich braucht. ;)
     
  4. Dana.

    Dana. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    18.12.09
    Beiträge:
    599
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.585
    Erstellt: 21.07.08   #4
    Maschinengewehr? :weird:

    *aufhorch*

    Ich dachte es geht um Musik ... :screwy:

    Liebe Grüße

    Dana
     
  5. Musicaan

    Musicaan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.08
    Zuletzt hier:
    1.05.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.08   #5
    @ chrizzle, welche Hardware bzw Software benötige ich um das über einen Laptop zu triggern also midikabel und midi auf usb hab ich alles aber wie funtkioniert das genau?

    @ Dana , bei Metallica Battery ist beispielsweise auch unteranderem ein Maschienengewehr zu hören ^^
     
  6. Musicaan

    Musicaan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.08
    Zuletzt hier:
    1.05.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.08   #6
    hilfe?^^
     
  7. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 08.08.08   #7
    Wenn du die Midi-Verbindung hast, brauchst du natürlich noch 'ne Verbindung von der Soundkarte zum Mischpult. Je nach PC/Laptop noch eine externe Soundkarte zwecks Klang; ist aber in den allermeisten Fällen zu empfehlen. Kostet auch nicht allzu viel: Klick, ist schon deutlich besser als ein Großteil der gängigen OnBoard-Karten usw.

    Zur Software... es gibt da diverse Dinge die noch vieles andere können; eine Software extra ab ich aber noch nicht gefunden.
    Aber die gute Nachricht: Vor ein paar Monaten hab ich mit einem anderen User hier im Kontakt gestanden; er suchte eine Software, mit der er per Midi aktionen auf dem PC anstoßen konnte. Konkret ging es drum, Song-Texte als jpg zu öffnen oder in PPT umzuschalten.
    Ich konnte da selber nicht weiterhelfen, hab aber den Kontakt zwischen dem User und einem damaligen Klassenkameraden hergestellt; der hat dann angefangen, eine Software dafür zu schreiben.

    Sollte eigentlich auch mit Soundfiles gehen; evtl müssen sie in 'ner Playlist liegen oder so.

    Ich werd mich mal erkundigen!

    MfG, livebox
     
  8. Musicaan

    Musicaan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.08
    Zuletzt hier:
    1.05.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.08   #8
    erstmal danke für die Antworten, obwohl ich immernochnicht richtig durchblicke.

    Ich muss also den Pc seperat ans Mischpult anschließen?, oder kann ich das auch über das Stagepiano über midi laufen lassen?!

    Klar kann ich den Laptop einfach an die Anlage anschließen und auf der Playlist "Play" drücken und dann warten bis es abgespielt ist und dann an meinem Stagepiano loszuspielen.

    Ist es aber auch möglich das ich auf meinem Stagepiano den Pc ansteuere, auf irgenteine Taste drücke und dann der gewünschte Sound kommt?

    Brauche ich noch anderes Equipment als einen Laptop, Stagepiano, Midikonverter, Midikabel?

    Danke im Vorraus
     
  9. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 09.08.08   #9
    Bitte les dich mal ein klein bisschen ins Thema "Midi" ein, z.B. hier.
    Midi überträgt keine Töne, sonder Daten. Du stößt über diese Datenübertragung (SP-->Midi-->Laptop) das Abspielen an, und dann geht von dort der Sound ins Pult. Dafür brauchst du mindestens so ein Kabel, evtl. noch eine Stereo-DI-Box und 2 Mikro-Kabel zur Stagebox, wenn der Mixer entfernt von der Bühne steht.

    MfG, livebox
     
  10. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 27.08.08   #10
    Hi,

    es gibt news betreffs des Programmes, von dem ich gesprochen hab. Mein ehem. Klassenkamerad hat den Treiber für dieses "Midi-Signal öffnet jpg"-Programm schon fertig. Der gleiche Treiber lässt sich auch für einen midi-getriggerten Sample-Player einsetzen; man müsste "nur" eine Bibliothek schreiben, die die Signale entsprechend umsetzt...
    Ich selbst kann das nicht; werde aber mal im Technik-Ufo unter "Sonstiges" einen Link hier rein setzen, da treiben sich ja ein paar fähige Programmierer 'rum.

    MfG, livebox

    €: https://www.musiker-board.de/vb/son...r-sample-player-wer-will-programmieren-d.html
     
  11. Tastendilettant

    Tastendilettant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.06
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.031
    Erstellt: 27.08.08   #11
    @livebox,
    wieso denn so kompliziert? Warum nicht einfach einen kostenlosen, sehr brauchbaren Sampler wie den von Vember Audio verwenden? Den auf einen Laptop installieren, von der Soundkarte in den Mischer, vom MIDI-Eingang der Soundkarte in den MIDI-Ausgang des Stage Pianos, richtigen MIDI Kanal wählen, fertig. Schliesslich im Sampler die Audiofiles auf entsprechende Tasten legen, die Konfiguration speichern, das wars.

    Ich verstehe den Zusammenhang mit Deiner komischen Software schon deshalb nicht, weil jeder Sampler MIDI getriggert ist. Da braucht es keine besondere Software, schon gar nicht etwas zum selber programmieren.

    Oder habe ich jetzt was nicht kapiert? :)
     
  12. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 28.08.08   #12
    Ja, ich glaub schon ;)
    Natürlich ist der Midi-Treiber schon auf dem PC vorhanden. Aber der tut nur die Signale reinsenden. Jetzt brauchst du quasi eine Zwischenstation, die dem, was dahinter kommt, anbietet, irgendetwas mit dem Signal machen zu können. Das ist wieder so ne Art Treiber. Und was du jetzt damit machen willst, dafür brauchst du eine Bibliothek, wo eine Aktion irgend einem Midi-Signal zugeordnet ist. Je nach dem wie dieser "Zwischentreiber" programmiert ist, muss die Bibliothek das dann wieder an den zurückgeben oder an einen weiteren Prozess, der den "Befehl" dann auch wirklich ausführt.

    Dieses Vemper Dingsda kenn ich noch nicht. In dem Thread im Technik-Ufo hat Carl was interessantes verlinkt, was eigentlich genau dem entspricht, was ich mir vorgestellt hab. (Wenn's funktioniert wie ich mir das vorstelle - muss es erst mal noch testen^^ ).

    Ich hab auch mal den User angesprochen wegen den Rechten an dem Programm - er meint, da er selbst was für gezahlt hat, will er konkret dieses Midi-->JPG Programm nicht unbedingt for free online stellen. Wegen dem Treiber selber muss ich mal noch beim Programmierer nachfragen.

    MfG, livebox
     
  13. toni12345

    toni12345 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    805
    Kekse:
    17.490
    Erstellt: 28.08.08   #13
    Ne, ich glaube nicht. Der Shortcircuit von Vember macht genau das, was Musicaan hier braucht, nämlich auf ein Midisignal (vom Keyboard oder sonstiger Quelle) hin ein vorher gelandenes Sample (also eine wav-Datei) abspielen, auf Wunsch sogar in verschiedenen Tonhöhen, aber das wird hier wohl nicht gebraucht.
    Die Winamp-Steuerung hätte den Vorteil, dass man auf dem Computer keinen VST-Host braucht. Das Selberprogrammieren ist hier aber wohl echt nicht nötig.

    Gruß,
    Toni
     
Die Seite wird geladen...

mapping