Soundsamples VOX Tonelab SE

von San-Jo, 30.01.05.

  1. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 30.01.05   #1
    hallo leute,
    ich hab mich jetzt mal hingesetzt und ein bisschen was aufgenommen.
    ein paarmal schiebt der bass zuviel und ungenau gespielt ist es auch, aber trotzdem sind sie sehr annehmbar. danke auch an BlackZ und seine geduld wegen dem mp3 umwandeln :D . :great:

    Blackface
    ac30
    us-higain
    recto

    wäre cool, wenn noch mehrere soundsamples folgen würden.


    edit:
    am amp klingen die sounds natürlich etwas anders und auch etwas "lebendiger", aber für ne pc aufnahme in die soundkarte ganz i.o.

    edit 2:
    hab alles mit meiner jackson baritone eingespielt.
    ab und zu übersteuern die cleanen amps, da meine pickups viel output haben (v.a. beim blackface)
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 30.01.05   #2
    ich muss sagen, respekt. sehr schön eingespielt. der sound vom ac30 gefällt mir am besten :)
     
  3. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 30.01.05   #3
    absolut dito.

    da ist mein ax10g n sch....lechtes ding dagegen..ich spar trotzdem auf nen tsl100...the real is the real...;)
     
  4. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 30.01.05   #4
    AC-30 Sahne!
     
  5. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 30.01.05   #5
    bin positiv überrascht.

    gruss
    x-man
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 31.01.05   #6
    Da kann man um so mehr traurig sein das Korg/Vox keine Rackversion plant.... und das Desktopgeraet auf eine Schublade ins Rack.... ich weiss nicht.

    Schoen gespielt.
     
  7. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
  8. Hänschenkleinman

    Hänschenkleinman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    13.05.12
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 31.01.05   #8
    Nette Soundsamples!

    @Stifflers_mom
    Deine Soundsamples sind gut gespielt,aber klingen irgendwie,als würdest du unter Hochspannung stehen,versuch einfach mal,dich beim Gitarrespielen zu entspannen.
    Ich hab kürzlich herausgefunden,dass ich am sichersten,kontrolliertesten und schnellsten Spielen kann,wenn ich mein Plek ganz entspannt und locker in der Hand halte. So geht mir trotzdem keine Kraft im Anschlag verloren.
    Versuch's einfach mal!
     
  9. erschtel

    erschtel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.03
    Zuletzt hier:
    21.02.09
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    55
    Erstellt: 31.01.05   #9
    wasn das fürn tuning bei us-highgain ?
     
  10. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 31.01.05   #10
    H-Tuning, weil das steht Jackson Bariton... :)
     
  11. San-Jo

    San-Jo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 31.01.05   #11
    sind alle in "H"-stimmung gespielt
     
  12. posaunix

    posaunix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    18.08.13
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 01.02.05   #12
    naja.. aber wenn du zu den rack-beschwören gehörst, dann seid "ihr" doch eh immer die, die so komplettgeräte verabscheuen.. also: wenn du das ding toll findest, nimm es als floorboard... und fertig... wenn du nur einzelne effekte daraus willst, bekommst du die auch woanders her :)
     
  13. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 01.02.05   #13
    Nein, das sehe ich (und viele andere Rackuser) nicht unbedingt so (vo wg. Komplettgeraete verabscheuen)... was wir sehr haeufig machen ist, das wir uns auf die Staerken eines Geraetes beschraenken.

    Beim Tonelab waere fuer mich der AC30 Sound mit das Interessanteste (Bi-Amping wuerde mir auch noch in den Sinn kommen :) )...

    und genau da liegt das Problem: Vox/Korg bietet kein "EInzeleffekt" wie den Amp-Modeller der Modellerbodenserie, das waere dann kein Problem. Und die Amp-Models der Konkurrenz (Line6. Behringer, Boss/Roland) bringen mir nicht den AC30 Sound.

    Vielleicht sollte ich auch einfach einen AC30 kaufen :D (wobei die Teile den Nachteil haben das du sie laut spielen musst, wirklich laut).
     
  14. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 01.02.05   #14
    Bald mußt du das nicht mehr in der Form haben. Die neuen Custom Classics die ab April kommen haben Master Volumen, einen true Bypass Einschleifweg und können 4 der beliebtesten AC30 Sounds aller Zeit auch bei erträglichen Lautstärken anbieten. Das beste die Preise werden deutlich unter den bisherigen liegen. :great:

    Hier ein paar erste Infos: http://www.voxamps.co.uk/products/ac30/ac_30cc.htm
     
  15. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 01.02.05   #15
    Jetzt wo du es sagst, ich erinnere mich auch daran, das wir da schon drueber gesprochen haben :)

    Sind die Teile nicht schon bei der letzten Musikmesse angekuendigt worden?
     
  16. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 01.02.05   #16
    hm, danke. hab ich allerdings auch nur mal schnell zwischendurch aufgenommen, da hatte ich ziemlich wenig zeit.
    entspannen is ja ok, ich fühl mich allerdings auch nicht sonderlich angespannt beim spielen. aber wie soll ich denn z. B. so schnelles palm muting zeugs spielen, wenn ich das plek ganz locker halte? die greifhand muss entspannt sein, das is klar. aber wie soll das mit der anschlagshand gehen?
     
  17. Hänschenkleinman

    Hänschenkleinman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    13.05.12
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 01.02.05   #17
    "Locker Halten" war vielleicht etwas schwer zu verstehen. Es sollte natürlich nicht rutschen,aber man sollte so wenig Druck wie möglich auf das Plektrum ausüben.
    Das Plektrum kann man schön sicher festhalten,indem man das letzte Daumengelenk einknickt. Dabei braucht man keine Kraft.
    Schau dir mal Steve Vai an,wenn er etwas sehr schnelles pickt. Der hat sein Plek auch nicht ganz parallel zu den Saiten (das wäre nämlich schon ein Zeichen von Anstrengung und Angespanntheit) und hält das Plek locker.

    Ein anderer Meister der Lockerheit ist Jimi Hendrix. Wenn du Videos von ihm hast,achte auf seine Anschlagshand. Er sieht aus,als könne er nebenbei noch eine Doktorarbeit verfassen.
    Wenn du nicht ganz davon überzeugt bist,dass man auch mit sanft angefasstem Plek druckvoll spielen kann,dann hör/sieh dir mal Michael Amott (Arch Enemy,Carcass <=Death Metal Solist). Der sollte dich von dem Gegenteil überzeugen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping