Soundunterschied von Tretmienen zu Multieffektgeräten ?

von DexterHolland, 30.04.06.

  1. DexterHolland

    DexterHolland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.06   #1
    Guten Tag zusammen :)

    mir ist da mal eine Frage in den Sinn gekommen die mich nicht mehr los lässt :D ! Ich habe vor mir in den nächsten Tagen paar Verzerrer zu bestellen (Boss ds-2 , Jackhammer, Guvnor un noch paar) und dann zu testen und wieder zurückschicken (money back) und mich halt schliesslich für einen zu entscheiden. Jetzt ist mir aber die Frage gekommen... z.B dieses Korg AX3000 kostet halt einiges mehr als son einzelnes Pedal, bietet dafür doch aber sehr viel mehr Verzerrer an und halt noch andere Effekte... jetzt ist meine Frage, ob die Verzerrer in so nem Multi qualitativ vergleichbar sind mit denen einer Tretmiene ?
    Danke schonmal für Antworten :)
     
  2. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 30.04.06   #2
    geschmackssache.. n multi simuliert halt nicht nur verzerrer sondern auch amps.. da kann man viel rausschlagen.
     
  3. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 30.04.06   #3
    Ein Multieffektgerät ist für mich, wie der Name schon sagt ein Effektgerät und eigentlich kein Ampmodeller.
    Deswegen fallen für mich AX3000G, GT-8, AX1500G, GT-6 als Multieffektgeräte auch schon raus. ;)

    Wer Wert auf hohe Flexibilität, Spielerei mit Effekten und/oder keinen Steptanz möchte,
    wenn man mehrere Effekte "gleichzeitig" aktivieren möchte, dem würde ich ein Multieffektgerät ans Herz legen.
    Hier würde ich dazu raten diese Geräte vorher anzutesten.
    Ich habe z.B. mit Einzeltretern im Vergleich zum G-Major klar zu den "Tretminen" tendiert.
    Da brauchte ich aber "nur" einen Chorus, einen Delay und einen Reverb.
    Da war mir das G-Major zu "künstlich"...

    Die Frage ist nun eigentlich was du mit einem Effekt/einer Zerre am "Jetzt-Zustand" ändern möchtest.
    Bist du nicht mit der Zerre an deinem Amp zufrieden ? Willst du deinen Amp boosten ?
    Was willst du ? Erst wenn du das "beantwortest" kann man dir eingehender helfen
    und evtl. sagen was für deine Zwecke besser geeignet ist. (Multieffekt, Multi-FX mit Modelling oder doch Tretminen)
    PS: Mine, nicht Miene.
     
  4. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 30.04.06   #4
    naja multieffektgerät wir im sprachgebrauch einfach für amp modeller mit hergenommen :)
     
  5. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 30.04.06   #5
    kommt drauf an, welche geräte man vergleicht. n zoom 505 mit nem damage control womanizer oder ähnlichem zu vergleichen wär schwachsinn. moderne multis der gehobenen preiskategorie können aber in meinen ohren ohne weiteres mit standard tretern mithalten bzw diese sogar übertreffen. ich geh mal wieder von meinem geliebten zoom g7.1ut aus. der sound von dem teil is kurz gesagt einfach nur genial. man merkt einfach nix künstliches oder minderwertiges im sound. sicher, es gibt immernoch besseres wie vielleicht das g-system von tc aber das teil kostet ja auch gleich mal mehr als n guter röhrencombo.
     
  6. DexterHolland

    DexterHolland Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    4.05.08
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.05.06   #6
    Also worum es bei mir konkret geht. Habe einen billigen Ibanez TB 15R und ne Ibanez GRG 170 DX... ist jetzt nich das hammerquipment, aber ich stimme nicht der läufigen Meinung hier im Board überein, dass man irgendwie nur aus super Equip tollen Sound bekommt. (Es soll sich jetzt bitte keiner angesprochen oder angegriffen fühlen, kommt mir nur immer so vor als würden hier die 3-monate-spieler mit 100 Watt RöhrenAmps und Gibson Lespaul rumlaufen :D )
    Bin mit dem Sound eigentlich relativ zufrieden, würde aber gerne die Zerre aufwerten. Jetzt sind mir halt die gängigen Distortion Pedale ins Auge gefallen, aber dann habe ich halt von diesem "neuen" Korg gelesen. 1 Zerre ist dann halt auf Dauer evtl etwas langweilig, und wenn ich da 1000 ( :D ) verschiedene + haufenweise Ampmodels haben kann wäre ja nicht schlecht ! Die anderen Effekte brauche ich speziell net wirklich, aber wenn sie schon dabei sind ;) . Aber jetzt halt wieder die Eigentliche Frage: Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Distortions aus so nem Teil die selbe Qualität aufweisen wie die einzelnen Tretminen von bspw. Boss... oder ist das wirklich so ?
    Vielen Dank fürs Lesen und für die Antworten!
     
  7. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 01.05.06   #7
    zum korg kann ich leider nich viel sagen aber mein zoom gefällt mir besser als alle boss treter die ich bis jetz gehört hab. die 1000 sounds brauchst du aber nur bis du den richtigen gefunden hast. allerdings brauchst du eben für die soundfindung nich 1000 verschiedene treter kaufen sondern hast alles in einem gerät. ich hab lange zeit zuhause über nen 10w yamaha amp gespielt. das ding war soundtechnisch ne absolute katastrophe aber mit meinem zoom davor war der sound wirklich mehr als brauchbar. klar an nem grossen amp klingts um längen besser aber was das multi aus der kleinen tischhupe raus geholt hat war wirklich unglaublich. wenn dus nich glaubst, solltest dus selbst ausprobieren. wirst erstaunt sein, wozu n multi fähig is :)

    btw an meinem vs100 klingt das ganze mit den richtigen einstellungen besser als die vollröhrenamps ausm nachbarproberaum :)
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 01.05.06   #8
    Nicht wirklich :)
     
  9. Fragile_Rocker

    Fragile_Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    17.04.15
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    217
    Erstellt: 03.05.06   #9
    Hey, also vielleicht hilft dir das:

    Hab seit einem halben Jahr das Korg AX 3000G und muss sagen, wenn man sich mal richtig auskennt (ja, das dauert seine Zeit) und weiß, was man drücken und drehen muss um den Gewünschten Sound zu bekommen, dann ist das Korg echt super. Die Sounds, sind zwar alle etwas synthetisch und nicht so warm wie Minen Sounds, aber trotzdem echt klasse. Vor allem zum Experementieren wirklich fein. Da ich mir denke, dass du deinen Traum-Sound noch nicht gefunden hast, ist das AX3000G eine gute Gelegenheit tu testen und tüfteln. Ein wirklich gutes und solides Gerät, auch live gut zu spielen. Durch die Speicherplätze, die leicht zu programmieren sind, ist es total einfach udn nicht so ein konfuses herumgehopse wie bei Bodentretern. Ich würde es aber hauptsächlich empfehlen, wenn du keinen teuren Röhren-Verstärker hast. Ein wenig Einfluss hat das Gerät doch auch den Klang und verfälscht den originalen Klang doch etwas (wenn du das Gerät zwischen Gitarre und Verstärker stöpselst. Obwohl ich ein 3000€ Topteil hab, spiel ich den Korg vor allem bei kleinen Live-Gigs über meinen alten Marshall-Combo (transistor), da ich da mein teures Teil nicht mitnehmen will! Egal, sowohl zu Hause, zum Recording und vor allem live ein tolles Gerät!
    Auf meiner Skala: mindestens 8/10.

    Hoffe es nützt dir was.
     
Die Seite wird geladen...

mapping