SOVTEK MIG50 & Y-GitarrenKabel (Insertkabel)

von michzvic, 29.03.06.

  1. michzvic

    michzvic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.06   #1
    hallo, ich habe vor meinen SOVTEK MIG50 (mit 2 Klinkeneingängen LO & HI) mit einer Gitarre doppelt bzw. mit beiden Klinkeneingängen parrallel anzufahren ... hab das mal in`nem anderen forum gelesen, dass der sound denn sehr interessant klingen soll .. ich bin mir jetzt nur nicht sicher welches Gitarrenkabel ich dafür kaufen soll - hab von CORDIAL ein Insertkabel mit 2x MONOKLINKE 6,3mm auf 1x STEREOKLINKE 6,3mm gefunden .. bin jetzt aber nicht sicher ob ich die STEREOKLINKE einfach so in die gitarre denn einstoepseln sollte (brauch`ich nicht vielleicht eher ein kabel auf 1x MONOKLINKE ?) ? waere sehr nett, wenn jemand mir weiterhelfen koennte ! gruss micha
     
  2. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 29.03.06   #2
    Hi,

    Der Adapter bringt dir garnix.
    Du brauchst wie du schon festgestellt hast einen 2x auf 1x Mono Adapter.
    Du musst dann aber zwei Kabel zum Amp legen was nicht wirklich gut ist.
    Falls du etwas lötten kannst würd ich mir nen kleines Adapter Kabel selbst löten.
    so hast du den Adapter am Amp und brauchst nur ein Git kabel.

    cu :)

    PS: Hast du die info über deinen Amp oder einen anderen mit Hi und Lo Eingang?
    Es gibt nähmlich auch Amps wo man nicht beide gleichzeitig benutzen kann.
     
  3. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 29.03.06   #3
    Ich hab mir für meinen Mig 50 ein Y-Kabel selbst gelötet:

    Ein gutes Patchcord einmal in der Mitte durchgeschnitten, die beiden Enden abisoliert und eine Neutrik-Klinke dran. Mit 'nem Klinken-Verbinder häng ich das Teil bei Bedarf ans Gitarren-Kabel.

    Eine Verteilerbox (Monacor, z.B.), ein A/B-Schalter oder ein Split-Mixer würde auch funktionieren. Oder, wenn Du die Verkabelungs-Variante erstmal nur testen willst, ein Stereo-Effektpedal - ausgeschaltet!


    @Killigrew:

    Der Mig 50 ist eine Bassman/JTM45-Kopie. Stand der Technik: ca. 1966. Der hat nicht einen Hi und einen Lo- Input, sondern einen Eingang für Bass (Fettes, rundes Pfund, wenig Höhen, eher Clean) und einen für Gitarre (weniger Bass, mehr Höhen und Attack, mörrrrdergeile Zerre), die man parallell nutzen und jeweils mit einem eigenen Lautstärke-Poti regeln kann.
    Danach kommt aber für beide Eingänge eine Klangregelung - das ist ein reinrassiger Einkanaler.

    Die Möglichkeit, beide Eingänge zu nutzen und miteinander zu mischen, ist allerdings reizvoll. Muss man einfach mal probiert haben. Am Grundsound ändert das nichts, man kann damit aber den Bassdruck und das Zerrverhalten "feintunen", wenn man das simple "Gitarre/Kabel/Amp: VolleMöhre - Angus Young" Setup bevorzugt. (Übrigens der ideale Amp für genau diesen, SEINEN Sound vor BiB!!!!)

    Mein Setting: Les Paul > Overdrive, Echo, Chorus > MIG 50, Input II, Vol 9-11 Uhr, alle Klangregler 3 Uhr > 2x12" (closed, oversize) mit Greenback und V30. Rockt wie Sau!!

    Das Y-Kabel nehm ich, wenn ich z.B meine offene 1x12" dranhänge oder aus irgendeinem anderen Grund mehr Bass-schub aus Input I brauche. Das entspricht der Patch-Koppelung der Eingangsbuchsen bei alten Marshalls: gleicher Effekt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping