Später welcher Amp?

von Helldevil, 27.11.07.

  1. Helldevil

    Helldevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    460
    Erstellt: 27.11.07   #1
    Ich hab' jetzt mal die GRX70DXJU angespielt und sie gefällt mir recht gut, später hab ich dann noch die GRG170DX ebenfalls von Ibanez gespielt und mir ist eigentlich kein großer Unterschied aufgefallen, bis halt auf den Preis (es sind halt etwas bessere teile verbaut), denn die GRX gibts ja im Set mit Tasche, Stimmgerät, ... und halt Amp, wobei der natürlich nicht super ist, aber zum spielen fürs erste mal was taugt.

    Nun wollte ich euch fragen was ihr machen würdet also die GRX im Set kaufen und halt später mal nen besseren Amp oder halt die GRG mit nem guten Amp, wobei dann natürlich das ganze Zubehört fehlt ;)
     
  2. Eikø

    Eikø Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.07   #2
    im Zweifel immer das bessere Equipment. Hat man mehr von auf lange Sicht. (wenn du schon so fragst ;) )

    wenn Geld natürlich eine Rolle spielt dann warte ich lieber auf qualifiziertere kommetare von Usern die Erfahrung mit den Gitarren haben, und dir sagen können ob die teurere ihr Geld wert ist.

    Was mich grad wundert ist: hast du das Geld? Ein neuer Verstärker der schon etwas besser ist kostet nämlich durchaus nicht wenig. Irgendwie liest sich das oben ein wenig so als ob Geld egal wäre ;)
     
  3. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 27.11.07   #3
    findest du? wenn geld egal wäre würd er nicht wegen equipment für ca 200€ fragen.

    imo ist der verstärker im set mist. ich würd dir einen roland micro cube empfehlen, der ist fürn anfang wirklich flexibel, du hast paar effekte drauf, kannst cd/mp3-player anstecken. und keine angst, die 2watt sind lauter, als du am anfang brauchst ;)
    gebrauchte bekommst du schon ganz billig, falls sich ein neuer nicht mehr vom geld ausgeht.

    also kein set, nimm die ibanez, die dir besser gefällt und den micro cube. damit hast du fürn anfang schonmal eine gute basis.
     
  4. bernhardz

    bernhardz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    20.01.12
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 27.11.07   #4
    Mit billigem Amp anfangen? Den Fehler hab´ ich auch mal gemacht. Im Zweifel würde ich eher ´ne billigere Git. kaufen und von dem gesparten Geld einen besseren Amp.
     
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 27.11.07   #5
    Länger sparen, anständiges Zeug kaufen, meine Meinung. Bis dahin kannst so eine 50€ Klampfe aus Ebay zum Fingerfitness benutzen.
     
  6. Helldevil

    Helldevil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    460
    Erstellt: 27.11.07   #6
    Ok ihr habt mich überzeugt. Ich werde die GRG170 nehmen, hat mir auch ein wenig besser gefallen und hab' erst jetzt gesehen, dass sogar ne Tasche und ein Gurt dabei sind. Da ich eh schon ein Stimmgerät habe von meiner Akkustikgitarre (hat aber einen Eingang für ne elektrische) brauche is das ja nicht. Da einzige was bei dem Set nun noch dabei ist sind ein paar Plektren, aber die kosten eh net die Welt ;)

    Nun nochmal zum Amp:
    Atrox hat mir ja den Roland Micro Cube vorgeschlagen und ich hab' jetzt noch den denRoland Cube 15x gefunden, der kostet ja gleich viel. Wobei wenn ich des mit der Gitarre als Bundle bei Thomann bestelle kostet er quasi noch 15 Euro, wobei das natürlich auch nur ein geringer Unterschied ist. Welchen findet ihr nun besser, also eher ein paar Watt mehr und halt Verzerrer oder eher die Effekte?
     
  7. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 28.11.07   #7
  8. Degg

    Degg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    19.10.15
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    363
    Erstellt: 28.11.07   #8
    Hat die grg170 nicht 24 Medium Bünde und die GRX70 (die hab ich) 22 Jumbo Bünde?
    Tonabnehmer sind soweit ich weis die selben.


    EDIT: Bevor ichs vergessen, meine GRX70 bzw. insgesamt die GRX70 serie hat probleme mit der G-Saite! aus meiner erfahrung kann ich sagen, dass die VERDAMMT OFT (stellenweise alle 15 minuten, kann aber auch mal 3 stunden sein) verstimmt... ausserdem kann dir ganz schnell mal die hohe E-Saite knallen wenn du z.B. con half step down auf normal stimmst (liegt evtl. an den saitenführungen aus metall oder dem sattel, da muss man vorsichtig sein)
     
  9. Helldevil

    Helldevil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    460
    Erstellt: 28.11.07   #9
    Jo die GRG hat mehr Bünde also 24 was auch ein pluspnkt für die ist, denn wie schon wo gelesen geht One von Metallica nur mit 24 Bünden ;)

    Zum Micro Amp, zwei Watt reicht des wirklich aus?
     
  10. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 28.11.07   #10
    2W sind laut genug, um Nachbarn zu terrorisieren, Lautstärke steigt nicht linear mit zunehmender Ampleistung an, irgendwo habe ich gerade gelesen, daß 1W 31% so laut wie 50W sind.

    Wenn Dir die 2W des Microcube zu leise erscheinen, dann nimm halt den bereits 2x genannten VOX mit 5W :-)
    Oder spar noch ein bißchen länger und kauf Dir den feinen VOX AD15VT, mit dem kannst Du eine Kündigung des Vermieters definitiv provozieren: :-)
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Vox-AD-15-VT-prx395741480de.aspx

    C.
     
  11. Mr Polfus

    Mr Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    406
    Erstellt: 28.11.07   #11
    Ich schmeiß hier noch ins Rennen: Line6 Pocket Pod. Meiner Meinung nach mehr Möglichkeiten und als Anfänger brauch es nicht unbedingt ein Amp sein (spielen über Kopfhörer ausreichend wenn nicht sogar besser). Ich spiel zu Hause auch kaum über Amp sondern nur Line6 Geräte wie TonePort und Pocket Pod und komme damit gut klar. Man hört Fehler, die man macht über Kopfhörer besser und genauer und stört seine Umwelt nicht, da ein Anfänger für den gezwungenen Zuhörer doch sehr nervig sein kann.
     
  12. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 28.11.07   #12
    HAHA, das stimmt wohl!

    Man kann Amps aber auch sehr leise stellen oder über Kopfhörer spielen. Aber das Gitarrengefühl stellt sich auch für Anfänger erst richtig ein, wenn man es mal so richtig krachen lassen kann.
    Aber der Pod ist schon ein feines Teil.

    C.
     
  13. Helldevil

    Helldevil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    460
    Erstellt: 28.11.07   #13
    Hab' mal bei Youtube ein paar Vids übern Microcube gesehen und auch so noch was im Forum über den entdeckt und der scheint wohl auch nach euren Angaben laut zu sein, also laut genug fürn Hausgebrauch ;)

    Außerdem hab' ich mal den von meinem Bruder getestet ist zwarn billig Teil mit 8Watt und hab halt die Regler insgesamt auf 25% ungefähr stehen gehabt. Natürlich ne schlechte Methode zum testen :screwy:. Aber ich hab' dann voll in die Saiten gehauen und Mensch war das laut^^

    im allergrößten notfall gibts ja Geld zurück Garantie innerhalb von 30 Tagen. Und jetzt muss ich mich nur noch für ne Farbe entscheiden von Git und Amp :D
     
  14. Degg

    Degg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    19.10.15
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    363
    Erstellt: 28.11.07   #14
    und ich werf ein, dass 24bund medium oder 22 bund jumbo gefühlssache is, musst du wissen :D

    und ausserdem kann man one sehr wohl mit 22 bünden spielen, zumindest hab ich in den tabs keinen 24. bund entdeckt

    Edit: Ausserdem, als gitarrenanfänger an das one solo denken? bis dahin dauerts noch ein wenig :D
     
  15. Helldevil

    Helldevil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    460
    Erstellt: 02.12.07   #15
    Ich weiß, dass es noch ne Weile dauert^^

    Aber irgendwo hab' ich mal gelesen, dass einer hier im Forum des spielen wollte und halt auf der E-Saite den 24. Bund braucht, aber naja vielleicht kann mans ja auch anders spielen ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping