Spanische Stücke

von Cartman, 19.10.04.

  1. Cartman

    Cartman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    5.05.07
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.04   #1
    Huhu

    Ich wollt mal fragen ob ihr mir vllt ein paar Namen von ein paar spanischen Stücken nennen könnt. Bzw sowas, was sich so anhört, wie zB. Spanische Romanze, der Anfang von "Toni Braxton - Spanish guitar" oder sowas in der Art.


    Wäre echt froh, wenn ihr mir da weiterhelfen könntet.

    MFG
    Alexander
     
  2. Test the Best

    Test the Best Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    24.06.08
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 20.10.04   #2
    hallo,
    also hab da ein paar sachen für dich:
    1. Malagueña ( typisch "spanisch" ) gibt es in vielen versionen ...
    2. Carmen ( aus der Oper ) aber nicht ganz so "spanisch" wie 1.
    3. Asturias nicht ganz so leicht hört sich aber sehr gut an ( übe ich gerade )

    TesT
     
  3. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 20.10.04   #3
    immer noch mein lieblingsstück auf der spanischen gitarre, aber ne ganze ecke schwerer als die romanze:
    francesco tarega - recuerdos de la alhambra
    wirklcih schönes stück.

    gruß,
    lupus
     
  4. Cartman

    Cartman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    5.05.07
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.10.04   #4
    erstmal danke für die antowrten :)

    an asturias von albeniz hab ich mich auch mal rangewagt, aber ich bekomm den wechsel von den abschlägen zum zupfen nicht hin, leider, aber ein schönes stück.

    und recuerdos .. hab ich mir auch auch schonmal angesehen, allerdings find ich dies für mich noch etwas zu schwer, aber es hört sich wirklich klasse an.
    ich denke ich werd mich da in den ferien nochmal ranwagen =]
     
  5. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 21.10.04   #5
    Ich weiß nicht ob du das hier mit spanische Romanze gemeint hast...aber das ist absolut traumhaft! :great: :rock:
     
  6. Cartman

    Cartman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    5.05.07
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.04   #6
    yo genau das mein ich.

    es gibt aber noch einer andere version davon, hört sich find ich sogar noch ein tick besser an, ist aber etwas schwerer zu greifen.
    nur leider find ich dazu die noten nich mehr =/
    aber spielt sowas mal nem mädel vor, die sind danach ganz verrückt nach euch :D

    oder liegt es an mir *grübel* ^^
     
  7. Test the Best

    Test the Best Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    24.06.08
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 21.10.04   #7
    habe da andere erlebnisse :p
    wenn ich den mädels so klassische stücke vorspiele finden sie das zwar gut aber begeistert sind sie erst wenn man sowas wie "behind blue eyes" spielt :p
    -> übe kein schweres lied für dich und nicht für ein mädchen :p

    edit: ein stück das dir vielleicht auch noch gefallen würde ist " adelita" von francisco tárrega

    TesT
     
  8. Cartman

    Cartman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    5.05.07
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.04   #8
    na dann scheints wohl doch an meiner ausstrahlung zu liegen ^^

    aber was auch gut ist sind so sachen wie tears in heaven, da schmilzen sie auch immer dahin.... :rolleyes:
     
  9. HedgeMan

    HedgeMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    21.06.09
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.04   #9
    "Lagrima" von F. Tarrega is auch nicht schlecht.

    (Weiß aber nicht, ob das wirklich spanisch klingt... :D )
     
  10. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 23.10.04   #10
    Nee, eher klassisch! Manchem kommt's trotzdem spanisch vor, weil's gar nicht sooo leicht ist! :D

    Gruß,
    Gitta
     
  11. Stryke!

    Stryke! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    12.07.13
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 23.10.04   #11
    Für Tarrega musst du lange an der Tremolo Technik üben bis es flüssig und auf richtigem Tempo klappt. Wenn man es so spielen will wie es gedacht ist, dann ist es nichts für Anfänger. Asturias ist da wirklich ne Nummer leichter. Es gibt wirklich verdammt viele Spanische Stücke, aber ich würd trotzdem neben Tarrega mal Celso Machado empfehlen, ist ein Lateinamerikaner. Oder auch Villa Lobos, zB das Stück Choros Nr.5. Wenn ich ein Mikro hab dann stell ich ein paar aufnahmen ins Netz.... :great: Spielt mehr Gitarre!
     
  12. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 23.10.04   #12
    Hallo Stryke,

    tremolo übe ich lieber an echten Flamencos, da macht mir das Üben mehr Spaß. Tarrega ist ja doch ein Klassiker (ein schöner aber!)
    Tremolo ist wahrhaftig nix für Anfänger, eine der schwersten Git.techniken für die Koordination der Finger.
    Ja, VL ist gut. Nr. 5 u. die anderen sind eigentlich Etüden, kann man aber auch klasse als Vorspiele u.ä. benutzen.

    Gruß,
    Gitta
     
  13. Stryke!

    Stryke! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    12.07.13
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 23.10.04   #13
    Außerdem ist da die richtige Fingernagelform sehr wichtig. Jemand mit zu langen, zu kurzen oder falsch gefeilten Fingernägeln kann nicht gut tremolieren. Außerdem brauch man eben viel Zeit weil man ganz langsam anfangen muss.
     
  14. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 23.10.04   #14
    Genau! Fingernägel - ein Thema für sich. Zig spezielle Schmirgelpapiere dafür liegen bei mir zuhause rum, meistens unbenutzt. Es fehlt einfach die Zeit für das ewige Feilen. Aber ganz klar natürlich sind lange Nägel rechts.
    Beim Frankfurter Gitarrenduo hab' ich den M. Teuchert mit einem Handschuh an der rechten Hand essen sehen! :D

    Gruß,
    Gitta
     
  15. Stryke!

    Stryke! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    12.07.13
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 23.10.04   #15
    Ich zieh auch immer Handschueh an vor Auftritten, besonders beim Tremolieren wichtig. Feilen tu ich 1-2 mal die Woche: erstmal grob------>fein----->polieren----->Sonderpolitur, manchmal auch etwas aufwändiger. Früher hab ichs nich getan und mich gewundert warum die Nägel immer brechen.
     
  16. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 23.10.04   #16
    Mein Problem ist der Nagel vom Zeigefinger. Klingt komisch, aber der ist einfach brüchig (die anderen nicht, kann also keine Mangelerscheinung sein). Wenn jemand einen Rat weiß?!
    Bei mir ist es kein so großes Malheur wie bei Dir, nehme ich an, weil ich nicht so oft auftrete, unterrichte mehr.
    Da fällt mir noch ein: Es gibt irgend so ein Mittel, wo man Nägel fixieren kann, damit sie nicht so leicht brechen, ähnlich wie ein Nagellack.

    Gruß,
    Gitta
     
  17. Stryke!

    Stryke! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    12.07.13
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 24.10.04   #17
    Ja, das ist eben Nagellack der vor Brüchen schützt, gibts bei mir in der Apotheke. Oder du gehst ins Nagelstudio, hab mir dort schon paar mal ne künstlichen Nagel anpflanzen müssen :D . Naja wenn dein Nagel brüchig ist dann einfach immer die Kanten glatt feilen, irgendwann bessert es sich.

    ....Wir werden ziemlich Off Topic :eek:
     
  18. Gitta

    Gitta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 24.10.04   #18
    Ja, merk' ich auch gerade! Na ja, die richtige Nagelform gehört halt zum Tremolo. Jetzt sind wir wieder da! :D

    Gitta
     
  19. Regenwurm Rollt Ranzig

    Regenwurm Rollt Ranzig Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    15.01.14
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    666
    Erstellt: 25.10.04   #19
    Das stück finde ich auch sehr schön und spiele ich auch sehr gerne. So schwer finde ich es aber auch nicht.
     
  20. Stryke!

    Stryke! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    12.07.13
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    65
    Erstellt: 25.10.04   #20
    Ja, das is ein ziemlich schönes aber auch recht einfaches Stück. Das hab ich früher immer meiner Mutter vorgespielt dann hat die sich gefreut :o !
     
Die Seite wird geladen...

mapping