Sparen in den USA, es geht!

von Beast_of_Prey, 16.10.05.

  1. Beast_of_Prey

    Beast_of_Prey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    20.03.08
    Beiträge:
    681
    Ort:
    Brühl
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 16.10.05   #1
    Sparen bei Einkäufen in den USA das war hier ja schon oft ein Thema. Oftmals ist das ganze dann in einem Streit ausgeartet, die einen sagen das geht nicht andere wiederum meinen das müßte klappen.
    Ich will mich da auf keine Seite stellen sondern nur berichten was mir wiederfahren ist.

    Ich wollte für meine BC Rcih Warlock einen neuen Stegtonabnehmer haben, nach langen hin und her hab ich mich für den Seymour Duncan SH-12 entschieden.

    In den deutschen Läden hat er fast überall knapp 120euro gekostet. Aktuell hab ich ihn jetzt für 111,00 gesehen

    http://www.musik-service.de/default.aspx?key=srr&SearchString=sh-12

    Also hab ich es mal bei einem ebay Händler in den USA versucht und siehe da ich konnte tatsächlich viel Geld sparen.

    Hier die Auflistung:

    Preis für den Tonabnehmer 90$
    Versand nach Deutschland unglaubliche 6$

    96$:1,25 (<-stand euro zum Zeitpunkt des Kaufes)

    =76,80euro!!!

    Ersparnis: 120-76,80= 43,20euro
    bzw. 111-76,80= 34,20euro

    Der Pickup kam direkt zu mir nach Hause, ich mußte nicht zum Zollamt, trotz US Postal Versand. Ich habe also keine Zoll oder ähnliches zahlen müssen.

    Was unglaublich war: Der Pickup war 3! Tage nach meiner Bezahlung schon bei mir im Briefkasten
    .

    Ich wollte mit diesem Beispiel nur mal zeigen das es Möglich ist zu sparen wenn man etwas schaut.
     
  2. loeffel

    loeffel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Maastricht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    604
    Erstellt: 16.10.05   #2
    Is da jetzt etwas schiefgelaufen oder ist der Versand von kleinen Artikeln aus den USA immer so kostengünstig?
     
  3. Beast_of_Prey

    Beast_of_Prey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    20.03.08
    Beiträge:
    681
    Ort:
    Brühl
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 16.10.05   #3
    Hey wieso wurde der Thread zum off-topoc verschoben, geht doch hier um Gitarrenteile :confused:

    Der Versand mit US Postal ist in der Regel schon billiger als mit UPS o.ä aber das hat mich auch etwas erstaunt.
     
  4. Newsted

    Newsted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.686
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    7.901
    Erstellt: 16.10.05   #4
    Eventuell bekommst du noch Post vom Zollamt wegen Gebühren, dann ist das gesparte Summe nicht mehr ganz so hoch.
     
  5. Beast_of_Prey

    Beast_of_Prey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    20.03.08
    Beiträge:
    681
    Ort:
    Brühl
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 16.10.05   #5
    Hmmm. glaub ich nicht ist schon 4Monate her ;)
     
  6. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 16.10.05   #6
    und was ist mit größeren dingern? zB jetz eine snare, 14 * 6.5 ?
    bei preis so ca. 300 euro, wieviel versand soll ich da rechnen?
     
  7. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 16.10.05   #7
    Vermutlich kann man beim Kauf eines Schlagzeugs mit ähnlichen Transportkosten mehr sparen.

    Sorry :D
     
  8. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 16.10.05   #8
    Ist nicht alles unter 100$ ohnehin zollbefreit? Für solche Sachen ist das nämlich gar kein Problem. Hab schon öfters CDs aus den USA über eBay erstanden, das funktioniert wunderbar und man spart trotz Versand immer noch. (Was ja auch einiges über den Musikvertrieb hier in Europa aussagt.... :screwy: )
     
  9. harvi

    harvi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    159
    Erstellt: 16.10.05   #9
    schade nur, dass die mehrwertsteiereinnahmen dann nicht nach deutschland und somit in unsere straßen, schulen, Ämter und Krankenhäuser gehen
     
  10. Grey

    Grey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.06
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 16.10.05   #10
    Jo genau. Du musst keinen Zoll bezahlen. Dazu kommt dann auch noch, dass der Tonabnehmer in einem kleinem Päckchen geschickt wurde (denk ich doch mal) was fast garnichts kostet da drüben. Damit sind sozusagen die einzigen beiden Gegenargumente für das Kaufen in den USA weggefallen: Zoll+Versand. Ich hab damals für Zoll und Versand meines Amps ca. 700 € hingeblättert. Wars trotzdem wert, weil ich den neuen Triple Rectifier drüben für ca. 1000€ bekommen hab.
     
  11. Ettin

    Ettin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Dortmund, NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 16.10.05   #11
    Entschuldigt die dumme Frage, aber ist es Zollfrei, solange der Gesamtwert unter 100$ bleibt oder solange kein einzelner Artikel mehr als 100$ kostet?
    Weil sonst würde ich mir vielleicht 2 PUs bestellen...

    Und falls ich ab mehr als gesamt 100$ eine Zollgebühr bezahlen muss:
    Wenn ich bei ~160$ Zoll zahle, ist das billiger als 2 getrennte Bestellungen unter 100$, wo ich nur Porto zahlen muss?
     
  12. granatapfel

    granatapfel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.01.15
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.05   #12
    ...oder in die Taschen der Politiker.
     
  13. gangstafacka

    gangstafacka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 17.10.05   #13
    Pech, in dem Fall hat Deutschland es auch nicht verdient.
    Soll man Vater Staat auch noch dafür honorieren, dass man sich hier
    für Alben dumm und dusselig zahlt ? :screwy:
     
  14. Hellbound

    Hellbound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.11
    Beiträge:
    142
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 17.10.05   #14
    als wenn....
    Naja ich will dir dein Weltbild nicht zerstören ;)
     
  15. Beast_of_Prey

    Beast_of_Prey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.03
    Zuletzt hier:
    20.03.08
    Beiträge:
    681
    Ort:
    Brühl
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    134
    Erstellt: 17.10.05   #15
    Also soweit ich weiß hat das nicht mit 100$ oder Euro zu tun, ich hab mal scharfe Saucen in den USA bestellt, waren insgesamt knapp 70$. Der Zolltyp meinte er müsse mir dafür Geld abknüpfen, letztendlich war er aber zu faul den richtigen Steuersatz rauszusuchen.
     
  16. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 17.10.05   #16
    Ich bin mir ziemlich sicher dass es da so eine Regelung gibt, bin mir nur mit dem Betrag nicht ganz sicher.

    Realität ist aber, wenn du dir etwas über den Postweg bestellst, dass du oft sogar noch deutlich drüber sein kannst, weil einfach der Mehraufwand, den die mit dem Zoll haben, die paar Euro gar nicht wert ist.
     
  17. harvi

    harvi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.07
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    159
    Erstellt: 17.10.05   #17


    ja da kann der staat auch soviel dafür...

    @ hellbound

    als wenn was


    ich würde auch da kaufen wo mans insgesamt billiger kriegt, dafür beschwer ich mich dann nicht darüber dass ich kürzlich in der notaufnahme ne weile warten musste...oder das Benzin so teuer ist und so weiter...
     
  18. gangstafacka

    gangstafacka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 18.10.05   #18
    Stimmt. Und umgekehrt ist es genau so fehl am Platz, durch Import entfallene
    Steuereinnahmen zu bedauern ;)
     
  19. VOXplayer

    VOXplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    27.08.15
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    73
    Erstellt: 18.10.05   #19

    Zoll musst Du ab einem Warenwert über 45 Euro - und zwar inclusive Versand !!! - bezahlen. Ca. 19% des ganzen kommt nochma an Einfuhrumsatzsteuer und Gedöns dazu.
    Ich mache sowas wöchentlich.



    ....
     
  20. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 18.10.05   #20
    in irgend einem anderen zusammenhang wurde mal errechnet:

    (warenwert + proto)*1,16*1,03.

    das entspricht in ungefähr dem, was im post eins drüber steht.

    ich finde nur fies, dass ich für die protokosten auch mwst zahlen muss. der meiste aufwand von den usa hier her war ja gar nicht in deutschland:screwy: