sPDIF auf USB umwandeln?

von haurein, 20.02.16.

  1. haurein

    haurein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.16
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.02.16   #1
    Wie bekomme ich die digitalen Daten eines Kurzweil Synthesizers aus seinem sPDIF-Ausgang auf den USB Port eines Computers?
    Es geht mir lediglich darum, die Stereosumme des Synthesizers im Computer aufzuzeichnen und daraus MP3 Dateien zu erzeugen.
     
  2. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    6.188
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.954
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 20.02.16   #2
    USB Interface mit SPDIF Eingang.....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    4.859
    Kekse:
    37.414
    Erstellt: 20.02.16   #3
    vielleicht hat dein Rechner einen onboard S/PDIF Anschluss, den du nicht nutzt...
    (haben die meisten Standard-Chipsätze, nur das Slotblech mit der Buchse wird oft nicht installiert)

    für die Wandlung in mp3 kannst du aber genauso gut das analoge Signal nehmen
    (da beisst die Maus keinen Faden ab)

    cheers, Tom
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. haurein

    haurein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.16
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.02.16   #4
    Rechner hat kein sPDIF.
    Hm, Analogausgang...
    So ein bischen widertrebt mir diese unnütze D/A - A/D Umwandlung.
    Also meinst du, das hört man bei MP3 sowieso nicht?

    Was wäre dann ein geeigneter, möglichst preiswerter Wandler? (gibts das was bis EUR 50,-?)
     
  5. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    7.869
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.347
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 20.02.16   #5
    So ist es.

    Gute A/D- und D/A-Wandler würden außerdem auch nicht schaden, um auch analoge Signale in guter Qualität aufzunehmen, und Audio aus dem PC wieder in guter Qualität analog wiederzugeben.

    Ich gehe davon aus, dass Kurzweil LE gute D/A-Wandler hat. Wenn er dann fest auf 48 kHz läuft, dann könnte man mit guten A/D-Wandlern gleich mit 44,1 kHz aufnehmen, wenn man die Aufnahme in diesem Format bekommen möchte.
     
  6. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    6.188
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    1.954
    Kekse:
    13.253
    Erstellt: 20.02.16   #6
Die Seite wird geladen...

mapping