Sperzel Lock Mechaniken

von jaymzakk, 09.05.05.

  1. jaymzakk

    jaymzakk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    28.07.12
    Beiträge:
    110
    Ort:
    South Heath (Lower Saxony)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.05   #1
    Ich möchte mir Lock Mechaniken von Sperzel zulegen. Zur Auswahl stehen die "Solid Pro Non Locking..." oder die "Trim Lock Locking.."! Kennt sich jemand damit aus? Wo ist der Unterschied?:screwy: Brauche die für meine Explorer (also 6x links)
     
  2. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 09.05.05   #2
    Wie der Name schon sagt, sind die einen mit locking technik, die anderen ohne.
    D.h. bei den mit locking, wird die Seite mit hilfe einer Schraube in der Mechanik festgeklemmt. Dies kannst Du ganz einfach von unten her per Hand festdrehen, da Du ne Explorer hast, wuerd ich die mit locking Technik empfehlen.
    Bei denen ohne, wird wie "ublich" die Saite durch das Loch gefaedelt und dann 2-3 mal um die Mechanik gewickelt.
    Das entfaellt bei den locking Mechaniken. Du ziehst die Saite durch die Mechanik, klemmst sie mit der Schraube fest und knippst sie hinter der Mechanik ab, dann Stimmst du. Somit hast du ca. 1/2-1 Umwicklung pro Mechanik, was das ganze stimmstabiler macht, vor allem bei bendings.
    Gibts uebrigens in millionen von Farben und Kombinationen:
    http://www.tkinstruments.com/id99.htm

    Uebrigens, sind die alle von unten abgebildet, d.h. dieses "Runde ding" ist die feststellschraube von der ich oben sprach. Du musst allerdings evtl. ein kleines loch in die Kopfplatte bohren, da Sperzels nen kleinen Stift haben, der gegen dem verdrehen der mechanik entgegnwirkt. Viele andere Hersteller haben ne kleine Kreutzschlitzschraube dafuer. Kommt jedoch auch darauf an, was du vorher auf deiner Explorer hast.

    Hier siehst Du diesen kleinen Stift ganz gut:
    [​IMG]
     
  3. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 09.05.05   #3
    trimlock, beste mechanik von welt!!!!!!
     
  4. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 09.05.05   #4
  5. aam himself

    aam himself Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    12.08.14
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 10.05.05   #5
    Hi,

    lass Sperzel Sperzel sein und nimm die Schaller Backlocks.
    Zum einen sehen die ziemlich genauso aus, sind ebenfalls staggered, aber haben zwei enorme Vorteile: Die Rändelmuttern zum feststellen sind nen tick höher und damit bequemer und - das wesentliche - bei den Sperzels fällt sehr gern der Metallstift raus, der die Saiten in der Mechanik klemmt, wenn Du die Rändelmutter abschraubst. Ist mir schon mehrfach passiert und an der einen Gitarre mit Sperzels fehlen schon zwei der Pins.

    Ausserdem finde ich die Gängikeit an den Schallers besser, aber das ist eher subjektiv und Geschmackssache.

    Grüsse
    aam
     
  6. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 10.05.05   #6
    die planet-waves hab ich auch, können absolut nich mit den sperzels mithalten!!! die trimlock laufen wesentlich gleichmäßiger und runder.
    auch von der verarbeitung kommen die pw nicht ran, allerdings ist das mit dem string-cutter echt praktisch.

    will noch jemand nen fast unbenutzten satz der planet-waves in schwarz und 6r (reversed head, linkshändr) haben? ;)
     
  7. ibanezmike

    ibanezmike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    27.11.05
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Salzburg Umgebung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 10.05.05   #7
    wie ist das eigentlich mit recht links????? normale mech. lassen sich ja in beide richt. drehen!!! ist dass bei den schallern nicht der fall????
    gehen die nur in eine richtung????


    klingt jetzt vielleicht blöd, hab mich aber noch nicht so recht damit beschäftigt, möcht mir aber solche Schaller Trimlock zulegen!!!

    mfg Mike
     
  8. TheMadness

    TheMadness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    11.05.07
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 10.05.05   #8
    Das hat nichts mit der Drehrichtung zu tun sondern mit der Anordnung auf der Kopfplatte.

    3R 3L wäre zB.: ein normales Les Paul Headstock.
    3R waren glaube ich die Reversed und 3L die normalen.

    Man möge mich verbessern.

    Edit: Oder hast du was ganz anderes gemeint ?
     
  9. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 10.05.05   #9
    Steht das nicht sogar in der "Anleitung", dass man genau das eben nicht machen soll......
     
  10. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 10.05.05   #10
    das hat was damit zu tun, an welcher seite die die knöppe an die achse greifen. daraus ergibt sich, ob die mechanik für links- oder rechtsmontage ausgelegt ist. ein satz besteht immer aus 6 mechaniken. und die bchstaben geben an, auf welcher seite die montiert werden (von vorne draufgeguckt).
     
  11. ibanezmike

    ibanezmike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    27.11.05
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Salzburg Umgebung
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 10.05.05   #11
    verstehe alles klar danke für die hinweise!!!

    werd sie mir mal anschaffen - in der hoffnung das sie was bringen!!!
    mfg Mike

    PS: welche vorzüge haben die mechaniken genau???
    seh ich das richtig, dass beim saitenaufziehen dann nur das ende durchgesteckt wird und festgeklemmt??? also die saite soweit durchstecken, bis sie ganz gestreckt ist (jetzt bei normalen mech. lässt man ja ca. 4 finger breit gerechnet am 1. bund über)????
     
  12. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 10.05.05   #12
    du zeihst die saiten durch, bis sie schon fast genug spannung haben und klemmst die dann fest. dann brauchst du maximal noch eine wicklung, um die gitarre zu stimmen. das ganze ist dann natürlich wesentlich stimmstabiler, da sich in den ganze wicklungen keine lose rausziehen kann und es ist vor allem sofort nachm aufziehen stimmstabil (ok, einmal kurz dehenn muss man schon noch).
     
  13. dogdaysunrise

    dogdaysunrise HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    2.829
    Ort:
    Kansas, USA
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.295
    Erstellt: 10.05.05   #13
    Ich persoenlich, zieh sie durch, dass sie spannung hat, klemm sie fest und knips sie direkt dahinter ab, dann hab ich maximal 1/2-3/4 winklung.

    Kann man hier auf dem Foto gut fuer die dicke E-Saite und auch G und H Saite erkennen.
    [​IMG]

    Ich hab sie zwar selber noch nie benutzt, aber ich habe auch gehoert, dass die Schaller absolute Spitzenklasse sind, einer im ESP-Board, hat immer die gegen die Sperzels getauscht.
     
  14. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    26.12.14
    Beiträge:
    1.704
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 10.05.05   #14
    Ich spiele die Cort G290 mit Sperzel Trim Locking und Wilkenson 50.
    Eine ideale Kombination.
    1.) stimmstabil
    2.) schnelle Saitenwechsel (bei Riss oder Reinigung,etc.)
    3.) alte Saite raus > neue Saite rein > festklemmen > ca. 3/4 Umdrehung an Mechaniken > Saite sitz und ist gestimmt!
    4.) schnelles Tuning durch festen Sitz (nix mit Inbusschrauben und Feinstimmung wie bei den FR und deren Ableger)

    Ich bin sehr zufrieden damit
    - einzige Manko: Wenn die Saite reisst, ist die ganze Stimmung (nur bei beidseitig ziehbaren Tremolos) sofort hin :(
    - aber das Problem hat jedes beidseitig ziehbares Tremsystem!
    Von daher Sperzel = :great:

    Gruß - Löwe :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. jaymzakk

    jaymzakk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    28.07.12
    Beiträge:
    110
    Ort:
    South Heath (Lower Saxony)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.05   #15
    Ersteinmal danke für die vielen Antworten!:great:
    Ich habe an meiner Les Paul Kluson Lock Mechaniken, die wohl nicht so gut sind. Man zieht die Saite durch und muss oben mit einem z.B. pleck oder 10cent Stück eine Schraube festziehen, die dann eine kleine Kugel auf die Saite drückt. Aber irgendwie verstimmt die sich mehr als meine Explorer (Epiphone), die noch die Original-Mechaniken drauf hat. :confused:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. HalfManHalfBeast

    HalfManHalfBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.369
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    474
    Kekse:
    7.210
    Erstellt: 06.02.07   #16
    also ich weiss auch nich ob ich mir die mechaniken von schaller kaufen soll.meine epiphone mechaniken sind doof!!!also bei den muss man nichts neu bohren oder so oder?also bei den von schaller.sind die echt gut???brauche die für ne les paul.ich würde sie mir noch heute bestellen da ich mich schon seit wochen informiere und ich noch unschlüssig bin.
     
Die Seite wird geladen...

mapping