Spezielle Techniken für Geschwindkeit?

von Veril_Droge, 03.06.04.

  1. Veril_Droge

    Veril_Droge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 03.06.04   #1
    Ich wollte mal nachfragen, ob ihr spezielle Übungen für die rechte Hand kennt, um schneller zu werden? Ich empfind mich dort nämlich als recht langsam um einige schnelle Riffs in Originalgeschwindigkeit nachspielen zu können. Achtel zocken is nicht so sehr das Problem (sagen wir ich kann recht bequem Sachen wie das Rhythmusgitarrenriff am Anfang von Master of Puppets und ähnliches spielen), aber wenns über mehrere Seiten geht zieht meine rechte Hand nicht schnell genug nach, da habe ich schon etwas Probleme beim Intro vom Bombtrack... Also weiß da jemand Fingerübungen/Songs/etc. an denen man das gut trainieren kann, oder bleibt mir nix anderes über, als das langsam übers normale spielen reinzukriegen?
     
  2. Groofus

    Groofus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.04
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    727
    Ort:
    on the dark side of the moon.
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.153
    Erstellt: 03.06.04   #2
    Also spezielle Techniken kenn ich nicht, ich würde aber einfach immer weiter einfach dieses Riff bzw. das Stück üben, die Geschwindigkeit kommt dann auch dazu, so isses bei mir zumindest.
     
  3. fangorn

    fangorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.03
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    293
    Erstellt: 03.06.04   #3
    spiel leichte licks mit metronom und steigere die geschwindigkeit nach und nach
     
  4. raven

    raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    26.07.10
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Uhingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 04.06.04   #4
    Also Bombtrack ist ja nun wirklich kein Problem, ich sehe Master of Puppets als viel schwerer. Auser du meinst nen anderen Riff wie ich :)

    Spielst du mit Plek oder mit den Fingern? Wenn du mit Fingern spielst würde ich dir wirklich RATM empfehlen. Damit hab ich das Bassspielen gelernt. Immer weiter steigern bis du am original Tempo bist und dann auch nochmal ne Kohle drauf. Die komplette erste CD von RATM ist voll mit hammergeilen Bass Riffs die man auch hört.
     
  5. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.984
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 04.06.04   #5
    die ganze band ist einziges geiles riff ^^
     
  6. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 04.06.04   #6
    Wie heißt denn die erste CD von RATM?

    Dann könnte man da ja auchmal nen bissl dran rumüben...
     
  7. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 04.06.04   #7
    Rage against the machine - Rage against the machine :)

    EDE: [​IMG]
     
  8. raven

    raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    26.07.10
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Uhingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 04.06.04   #8
    Muss auch nochmal zustimmen RATM ist/war eine der besten Bands.
     
  9. Achimknarf

    Achimknarf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    13.04.08
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.04   #9
    Nochmal zurück zur Frage ;)
    Bestimmte Techniken kenne ich nicht, außer der alten Weisheit :
    Willst Du schnell werden, übe langsam und steigere das Tempo langsam.
    Gruß, Achim
     
  10. Tieftoener

    Tieftoener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    24
    Erstellt: 04.06.04   #10
    Hallo,

    das häufigste Problem bei schnellen Passagen ist meiner Erfahrung nach der Wechselschlag der rechten Hand.
    Zu diesem Thema habe ich mehrere Workshops geschrieben und zwei davon könnt ihr online auf meiner Website nachlesen.

    Im ersten Workshop erkläre ich anhand "Bombtrack" von RATM. wie man sinnvollerweise den Wechselschlag übt:

    http://www.four-strings.de/wechselschlagworkshop_teil_1.htm

    Und im zweiten Teil gebe ich nochmal richtig Gas, denn da geht's um Speed-Picking am Beispiel der Bassline von "The Trooper" von Iron Maiden und Steve Harris, dem schnellsten Fingerspieler des Planeten.

    http://www.four-strings.de/wechselschlagworkshop_teil_2.htm

    Ich denke mit diesen beiden Workshops kann man sich schon eine ganze Weile beschäftigen.

    Viel Spass dabei
    Tieftoener
     
  11. ChuckBarris

    ChuckBarris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.04
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.04   #11
    Ratm Songs sind echt geil. Ich übe sie noch immer. Und noch immer. Irgendwann muss es ja perfekt sein. Ausser vielleicht den Songs auf (Rage against the machine) ist "Take the Power back" vom Bass her unerreicht.

    Bombtrack krieg ich persönlich schon ziemlich gut hin, mehr probleme hab ich mit n Outro von "Bullet in the Head" und "Killing in the name" im allgemeinen.
    Aber ich zieh mir einfach mal den Workshop rein, man ist ja motiviert :)
     
  12. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 05.06.04   #12
    Üb das was du willst mit 20bpm ud dann steigere deine Geschwindigkeit immer mehr. Wenn du dann 100 bpm schneller als das original bist dann haste kein Problem mehr mit der original geschwindigkeit.
     
  13. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 10.06.04   #13
    Mal drauf konzentrieren, daß der Wechselschlag konsequent funktioniert. Entscheidender ist m.E. aber die Koordination zwischen Anschlags- und Greifhand, was großenteils Erfahrungssache ist, die mit der Zeit kommt, und nicht priorisiert geübt werden muß. Ein anderes Problem ist natürlich, wenn man improvisiert und schneller mehr Noten hintereinander schreddert, dann muß man sich auch mehr auf die Schnelle einfallen lassen können (zumindest wenn man nicht nur automatisierte Fingersätze spielen will...).
     
  14. RenegadeOfFunk

    RenegadeOfFunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.04   #14


    das outro is wirklich einfach wenn dus raushast und killing in the name?was kapierst du da nicht?das kapier ich nicht(scheiss wortwiederholung)

    naja aber: ICH KAPIER TAKE THE POWER BACK nicht.
    kannst mir das vielleicht mal erklären?

    mfg david
     
  15. BallTongue

    BallTongue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 15.06.04   #15
    Dafür brauch man keine 100 bpm um mit Original keine Probs zu haben. Das schaff ich schon mit 0 bpm mehr ;) :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping