Spezieller Kleidungs-Stil für Proggies?

von IchBinsNur, 01.05.04.

  1. IchBinsNur

    IchBinsNur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    2.07.06
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 01.05.04   #1
    Hi,

    ich hätte nur mal gern gewusst, ob es einen speziellen Kleidungsstil (Schuhe, Hose, Jacke) für Proggies gibt.

    Ich meine, jede Musikrichtung hat doch sowas, oder? :D
     
  2. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 01.05.04   #2
    Proggies lassen sich nicht an der Kleidung fesstellen. Aber viele Metaller hören Prog, oder einige, vielleicht haste da nen Zusammenhang. Als Progger hastes nicht mehr nötig dich über Klamotten zu definieren. Such dir 10 Progbands raus und wenn du was findest was die Kleidungstilsmässig zusammenhält, darfste es behalten. :-)
     
  3. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 01.05.04   #3
    Batik Shirts, lange Haare, Sanadalen :D

    Aber mal im Ernst: Proggies erkennt man wirklich nicht an der Kleidung, vielleicht an Bandshirts, aber es gibt keine "Szenekleidung":
     
  4. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 01.05.04   #4
    Stimmt!


    Schonwieder muss ich mehr schreiben, als ich eigentlich will...wäääääh!!!
     
  5. C~H

    C~H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 01.05.04   #5
    Kollege CHILDofTOOL hat es eigentlich richtig erkannt. Dennoch hab ich hier mal ein paar Bildchen wichtiger Prog-Leute:

    Hier erstmal die 5 Herren von YES (ca. 1973):

    [​IMG][​IMG]
    [​IMG][​IMG][​IMG]
    (oben: Chris Squire, Steve Howe; unten: Jon Anderson, Alan White, Rick Wakeman)

    Und hier noch ein paar lustige Fotos des Herrn Peter Gabriel bei Genesis (ca. 1973-75):

    [​IMG][​IMG][​IMG]

    Wenn Ihr heute so auftretet: Respekt. :D
     
  6. kosh

    kosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.696
    Erstellt: 01.05.04   #6
    Hahaha, Wahnsinn wie die so rumgelaufen sind. Naja der Gabriel durfte das bei seiner Stimme auch.

    Im Ernst, einer der wesentlichen nichtmusikalischen Punkte warum mir Progsound sehr gut gefällt ist, das dieser ganze Attitüden-, Klamotten und Imagekram völlig irrelevant ist. Da gehts ausschliesslich um Musik und so sollte es eigentlich sein.
     
  7. AlcoholicA

    AlcoholicA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.03
    Zuletzt hier:
    19.04.07
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    29
    Erstellt: 01.05.04   #7
    Hach, von Zeit zu Zeit gibt es schon schöne Sätze hier im Forum... *unterschreibmitglücklichemlächelnimgesicht*
     
  8. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 01.05.04   #8

    Das find ich auch so klasse :). Kurze Haare, lange Haare, weite Hosen, Lederklamotten, alles dabei. Und keinen stört's.
     
  9. zama

    zama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    28.05.04
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.05.04   #9
    NACKT fänd ich gut
     
  10. HevyDevy

    HevyDevy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    10.03.11
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    401
    Erstellt: 28.05.04   #10
    dafür ist die Einstellung "Nicht Prog? Automatisch Scheisse!" ziemlich weit verbreitet. Eine gewisse musikalische Intoleranz kann man der Prog-Szene schon vorwerfen.
     
  11. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 31.05.04   #11
    Das is aber nich die einzige Szene der man das vorwerfen kann. Schlimm wirds nur, wenn der jenige der sowas hört auch noch selber Musik macht, dann wirds kritisch mim kritisieren .:-).......( der Einsatz war schei**e, den 7/8 kann ich aber auch..)
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 01.06.04   #12
    stellt sich die frage ob musikalische intolleranz schlimm ist ^^
     
  13. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 01.06.04   #13
    Vielleicht würde gerade sie helfen ein Großteil der Veröffenlichungsflut von uns abzuhalten...
    Wenn jetzt nicht jede grottige Kellerband oder Popschnalle nen Plattenvertrag kriegt, muss theoretisch zumindest mehr für die etwas besser Begabten übrig bleiben, oder?

    Ich mein, wer braucht so Sachen wie Usher, Eamon, Mario Winans, O-Zone & Haiducii (gleiches Lied, gleich Scheiße, beide in den Top 10), D-12 oder Britney Spears??? (Single Charts Deutschland von 24.5.04)

    Musiklisch alles Schrott und in zehn Jahren werden sich die Leute schämen das gehört zu haben, stimmts oder hab ich recht?
     
  14. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 01.06.04   #14
    Wiso willst du dich nach Musik kleiden?
    Kleiden dich wie du willst.
    Das ist ROCK. Egal was fürn Rock.
    Zieh dir nen Rock an wenn du willst hauptsache DU willst es.
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 02.06.04   #15
    @aqua:
    bist der erst, von dem ich diesbezüglich keine böse anmache abbekomme (nicht dass diese mich jemals gestört hätten!)
     
  16. kosh

    kosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.696
    Erstellt: 02.06.04   #16
    ACHTUNG OFFTOPIC!:

    Is ja eigentlich auch ok, was Du sagst. Ich unterteile die Gruppe der Musikrezipienten allerdings gerne in diejenigen, die Musik zur Unterhaltung hören, und diejenigen, die sich mit dem was sie hören auch beschäftigen, sprich. Musiker und Musikliebhaber.

    Die grosse Masse, die unsere Musiklandschaft aufgrund ihrer Kaufkraft bestimmt, beurteilt Musik nur nach "gefällt mir" und "gefällt mir nicht". Die sind dann auch sehr schnell mit Vorurteilen bei der Hand, was ganz natürlich ist, wenn man es nicht besser weiss und auch ihr gutes Recht.

    Ich behaupte jetzt ganz hochmütig, dass wir als Musiker einen tieferen Einblick in die Musik nehmen können, und je nach unserem Wissen in dieser Beziehung, zu einem mehr oder weniger gerechtfertigtem Urteil kommen. Das schliesst für mich allerdings ein, sich mit der Musik zu beschäftigen und sehr vorsichtig mit einseitiger Verdammung zu sein.
    Klar alles kann einem nicht gefallen und das muss auch nicht sein. Musik die Berechtigung als Musik abzusprechen ist für mich allerdings ähnlich, als würde ich einem Menschen absprechen ein Mensch zu sein, ohne wenigstens versucht zu haben rauszufinden, ob er vielleicht ein Ausserirdischer, oder ne Kakerlake in Menschengestalt ist.

    Also nix für ungut, mkay?

    Sorry für diesen kleinen Offtopic Aufsatz, aber ich denke die Diskussion hat ja schon etwas mit Toleranz zu tun. Ausserdem kann man in diesen unsäglichen HipHop Thread echt nix mehr reinposten.

    Das mit der Intoleranz unter Proggern gegenüber anderen Musikstilen stimmt auch zum Teil. Manche halten sich ob ihrer etwas komplexeren Musik schnell für unfehlbare Experten, was nicht so komplexen Sound angeht. Ich schätze aber das es eher ne Minderheit ist und der Grossteil der Progfreunde sehr aufgeschlossen gegenüber anderem ist, da das Prog ja eigentlich erst ausmacht.
     
  17. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 02.06.04   #17
    Jaja die Musikpolizei ist auch im Jazz sehr oft vertreten...:-)
     
  18. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 02.06.04   #18
    Das ist ja das problem:
    Einige Vollnäpfe sagen: "das gefällt mir" und schon wird ne single gekauft...und ich darf mir den spaß dann im radio antun, wo ansonsten gute musik läuft, das kann es ja auch nicht sein, oder?

    allein schon dieses lied von usher...wer von euch hat dann nicht schon gedanken gehabt das radio in einer blutrünstigen aktion kurz und klein zu schlagen und die atomisierten kleinteile in ein schwarzes loch zu werfen?

    ich glaub das problem hat eine grundlegende wurzel:
    Verdummung auf breiter Ebene!
    Was der heutigen Jugend fehlt, ist eine gescheite Bildung auf den Gebieten der Kunst, Musik, Ethik, Sprachen, Genuss und Politk.

    Es fehlt einfach an Durchblick, was gut ist und was müll.
    egal, ob politsche ansichten, essen oder musikgeschmack...ich fühl mich fremd mit meiner generation.
    rassistische, sexistische mainstream bis hiphop hörer die sich bei mcdonalds & co ihre letzen gehirnzellen verknappern und sich mit billig gras und alkopops vergnügen...ich weiß nicht, das kann es nicht sein.

    nichts gegen hiphop, so nicht, aber er stagniert ja auch in den letzten vier jahren.
    wenige, empfehlenswerte acts wie The Roots, The Streets, Black Eyes Peas oder ähnlichen stehen uninspierten chartdreck a la Aggro Berlin, Kool Savas oder 50 Cent (ja, der typ der immer so langweilig vor sich hin brappelt).

    warum muss ich in dieser zeit leben?
    anfang der neunziger wars doch so schön aufregend...politsche umwälzungen, großartige musikalische scheiben, denken wir nur an den Grunge, den Crossover, die ersten DT Scheiben, Prong, Sucidal Tendencies, Danzig, Kyuss, Life of Agony, Faith No More...yeah, das wäre meine Zeit gewesen!

    heutzutage kannste doch alles wegschmeissen was sich in den top 10 der musiklandschaft tummelt, jedenfalls in den singlecharts.
    warum gerade sie wichtig sind, wo doch eigentlich das hauptaugenmerkt auf die albumveröffenlichung gelegt werden sollte...unbegreiflich.

    dann noch diese farce von grand prix de eurovision, muss ich mich nicht drüber auslassen, oder?



    Wenn man nur die macht hätte alle majorlabels zu verstaatlichen...ach, träum...mit mir als Musikminister...ach, wie schön.
    Den ganzen Tag nur gescheite Musik aller Sparten auf öffentlich-rechtlichen Radiosendern, kein KissFM, kein NRJ, kein Antenne XY mehr...

    aber das wär ja wieder undemokratisch, verdammt :p
    .
    .
    .
    .
    .
    Naja, jedenfalls wäre ein bisschen musikalische Intoleranz gar nicht so schlecht! :D
     
  19. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 03.06.04   #19
    ... aqua wählt DKP oder PDS ^^
    ich kann mich dir VOLL anschließen! in ALLEM was du sagst!! (nur dass sich BEP auch in den charts tummeln!!)
    Verdummung auf breiter Ebene! <--- ja
    egal, ob politsche ansichten, essen oder musikgeschmack...ich fühl mich fremd mit meiner generation. <--- ja
    nichts gegen hiphop, so nicht, aber er stagniert ja auch in den letzten vier jahren. <--- ja

    heutzutage kannste doch alles wegschmeissen was sich in den top 10 der musiklandschaft tummelt, jedenfalls in den singlecharts.
    warum gerade sie wichtig sind, wo doch eigentlich das hauptaugenmerkt auf die albumveröffenlichung gelegt werden sollte...unbegreiflich. <-- nein!! SEHR einfach zu erklären!! Musik ist eine kapitalistische Wegwerfware geworden!! singles kann man in kürzeren Zeitabständen veröffentlichen, sie brauchen weniger produktionszeit und können im vergleich zum Inhalt deutlich rentabler verkauft werden!! Dass viel zu viel auf singles geachtet wird erkennt man schon an sätzen wie: "kennst du das neue von XXX"! Diese undeständige Drecksmusik braucht immer neue Titel, weil nix innovatives in den stücken ist, und diese somit nichts besonderes sind und sich deshalb nicht lang halten!

    @aqua
    demokratie ist manchmal auch ein fehler! in dem moment wo die mehrheit verblödet ist! Und da sind wir jetzt!! ergo: wir brauchen was grundlegend neues! entweder ne diktatur oder verrübergehende anarchie ^^ (achtung polemik)
     
  20. Spock's_Sunglass

    Spock's_Sunglass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    14.12.12
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Vulkania
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.04   #20
    Oh Leute, ihr sprecht mir so aus der Seele!!!
    Es gibt doch noch Leute mit meiner Meinung, und das auch noch im Prog-Forum. TOP!!!
    Wollen wir einen eigenen Staat gründen? :p
     
Die Seite wird geladen...