Spielen und Singen Gleichzeitig - Wie lernt mans?

von der_Barry, 18.02.08.

  1. der_Barry

    der_Barry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    3.06.08
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.08   #1
    Heyho liebe Basser,

    natürlich kann man diese Frage auch woanders fragen, aber ich spiel halt Bass und wollt direkt "meine Leute" dazu fragen. ;-) Hoffe das ist nicht anstössig oder so.

    Tja, singen und spielen gleichzeitig... ich wills lernen und deshalb frag ich hier mal nach. Ich hab keine Ahnung wie man das macht, irgendwie läuft meine Bassline immer daneben wenn der Gesang dazukommt.

    Entweder singe ich so schrecklich, dass sich meine Finger verkrampfen, oder vielleicht bin ich einfach mit dem Bass noch nicht sicher genug - oder braucht dafür das Pick of Destiny? Gibt es einen Trick, oder ist es schlicht und einfach harte Arbeit? *schluck*

    Wie übt ihr das denn?

    Wenn ihr mir helfen könnt, wär das echt klasse!

    Cheers, Barry
     
  2. muzziker

    muzziker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    173
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    142
    Erstellt: 18.02.08   #2
    moin!

    bei uns ist es so, dass ich ab und zu die zweite stimme singe bzw. nur unterstützend wirke, da unser drummer (!!!) singt. man müsste den mal fragen :D

    am anfang ist es schon recht komisch, vor allem, wenn die basslinie völlig entgegen dem gesang läuft. eines von beiden (am besten beides) solltest du einfach völlig im schlaf beherrschen.
    bei mir ist das der gesang, da er wie schon erwähnt nicht sonderlich ausdrucksstark und perfektioniert sein muss (blues-band...), somit kann ich trotzdem noch auf den bass gucken.

    falls du das "pick of destiny" findest, sag bescheid... ;)
     
  3. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 18.02.08   #3
    Es ist einfach harte Arbeit! Aber machbar.
    Das Problem hat auch jeder Gitarrist, wenn er gleichzeitig spielt und singt.
    Da hilft nur eins: Bassline im Schlaf können, Gesang im Schlaf können und dann das ganze etappenweise zusammenbringen.
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 18.02.08   #4
    genau: harte Arbeit
    einfache Viertel und Achtel im Bass erleichtern das Thema - und dann so nach und nach steigern
    Axel hat es schon richtig bemerkt: die Linie muss du im Schlaf beherrschen

    aber spätestens bei synkopierten Salsa-Rhythmen (Mambo z.B.) ist dann Feierabend mit dem Multitasking - es sein denn, du bist ein Bass-Gott
     
  5. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 18.02.08   #5
    Hört sich vielleicht doof an, aber spiel einen einfachen Bass-Groove und lies dir die Zeitung laut vor.

    Du kannst das ganze steigern, indem du dann anfängst, wie Harry richtig sagte, einfach Sachen auf dem Bass zu spielen und dann dabei die Songs zu singen (sollte natürlich harmonisch passen, also spiel die Grundtöne der Songs ;) :D

    Das ganze ist ein Koordinationstraining. Wenn die entsprechenden Daten unabhängig voneinander verarbeitet werden, dann wird das ganze einfacher. Durch viel üben routiniert sich das ganze.

    Wir hatten mehrere Jahre in der Band keine Besetzung für den Gesang (Rock - Trio), daher musste wir Instrumentalisten die ganze Gesangsarbeit übernehmen. Anfangs war das sehr schwierig aber mittlerweile geht das sehr gut. Also....üben, üben, üben :great:
     
  6. SKBeast

    SKBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Lünen - Dortmund
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    170
    Erstellt: 18.02.08   #6
    Es ist genau das selbe wie am Anfang die Koordination mit der linken und rechten Hand.
    Nach ner Zeit klappts dann einfach!! ;)
     
  7. der_Barry

    der_Barry Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    3.06.08
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.08   #7
    Okay, dann mach ich mich mal dran. Danke für die schnellen Antworten!
    Und sollte ich irgendwo das Pick finden.... hört ihr von mir :-D
     
  8. Beng.

    Beng. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    25.05.15
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 18.02.08   #8
    gute übung is z.b. Pea von den Peppers

    recht einfach bassline und dazu halt gesang ;)
     
  9. John-Locke

    John-Locke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.11.09
    Beiträge:
    268
    Ort:
    Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 18.02.08   #9
    jo wichtig is das Spielen und den Gesang in Einklang bringen, dass du weißt wenn du die und die Bassline spielst, dass du dann das und das Singen musst...
    Mein Gitarrist und Sänger hats auch nur durch langes Üben geschafft...einfach zuhause immer mitsingen wenn du spielst und iwann merkste es klappt von alleine (mache das auch manchma aba auch nur wenn ich allein bin nich dass mich jemand hört bei meiner Stimme :D )
     
  10. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 18.02.08   #10
    Generell gibt es bei den Peppers einiges, wo Flea mitsingt, was auch nicht immer ganz einfach ist. Good Time Boys im Refrain (Slapping und singen geht ja noch) aber vorhin habe ich Magic Johnson durchgespielt und mitgesungen. Das fand ich schon ne ganze Ecke härter, aber ich war sehr stolz, als ich das hingekriegt hab. Nur doof, dass ich eine wirklich furchtbare Singstimme habe...
     
  11. Lars_Vegas

    Lars_Vegas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Marl
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    919
    Erstellt: 18.02.08   #11
    da ich bei uns für den background verantwortlich bin gebe ich dir mal folgenden tipp:
    sieh zu dass die bassline an der zu singenden stelle nicht zu kompliziert wird.
    wenn du gleichzeitig leadsänger bist wird es wohl nur durch hartes üben zu erreichen sein.

    p.s.: die wenigsten mir bekannten instrumentalisten, die gleichzeitig singen beherrschen beides gleichzeitig virtuos. kenne viele leute, die dann am instrument abstriche machen.
     
  12. Benno _8)

    Benno _8) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    17.02.14
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    im Gillbach-Delta, zwischen Köln und Mönchengladba
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.592
    Erstellt: 19.02.08   #12
    Es gibt wohl einige geniale Musiker, die beides gleichzeitig virtuos auf die Reihe kriegen, etwa Paul McCartney, Jack Bruce oder Sting, aber das sind eben Vollblutmusiker mit jahrelanger Erfahrung. Wenigstens für den Anfang muß man auf jeden Fall Abstriche machen.

    Die Basslinie darf nicht zu kompliziert sein, man muß sie ohne große Konzentration als Begleitung im Schlaf spielen können (im Schlaf heißt eben auch, mit geschlossenen Augen). Reines Grundtonachteln ist für den Einstieg durchaus angemessen, mit zunehmender Souveränität darf es dann komplexer werden. Auch die Gesangslinie muß sitzen, man darf nicht mehr groß über die Textverteilung nachdenken. Abweichungen vom Grundrhythmus sollten vermieden werden, solange sie Probleme bereiten.

    Beide Teile müssen wesentlich kontrollierter beherrscht werden, wenn Du in einem Bereich voll aus Dir herausgehst, verlierst Du die Kontrolle über den anderen. Wenn Du Dich auf das Singen konzentrierst, ist der Bass mitlaufende Begleitung, wenn Du Dich auf den Bass konzentrieren mußt, reicht es wohl nur zum Backgroundgesang.
     
  13. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 19.02.08   #13
    Man muss dafür meiner Meinung nach kein besonderes Talent haben oder besonders Multitasking-fähig sein. Das ist alles eine Frage der Automation.

    In einem Song spiele ich 5/4 mit allerlei punktierten Noten und singe dazu die Backings. Aber nur weil ich die Basslinie völlig automatisiert hab. Telefonieren und gleichzeitig in 'ner Zeitschrift lesen kann ich nämlich zB nicht. Oder wenn ich ein Buch lese bin ich absolut nicht ansprechbar... ;)
     
  14. Muradhin

    Muradhin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    2.05.14
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    699
    Erstellt: 19.02.08   #14
    Das mit dem Automatisieren kann ich nur bestätigen ich kann inzwischen bei Dani California im Refrain ohne Probleme mitsingen, vor einem halben Jahr hätte ich mir das nie vorstellen können.
     
  15. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.218
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 19.02.08   #15
    Ich denke, dass Brunos Ansatz der "Multitaskingfähigkeit" oder besser Polyrhythmikfähigkeit als Trainingsmethode Sinn stiftet.
    Übe, verschiedene Rhythmen mit beiden Händen zu trommeln,...
    Fange an, einfache Basslinien zu spielen und diese mitzusingen. Mach weiter, in dem du eine leichte Oberstimme dazu singst, ohne einen gross anderen Rhythmus dafür zu verwenden. Werde dabei Stück für Stück komplizierter, sowohl vom Gesang, als auch von der Basslinie.

    OT: Mark King, Level 42, ist ein absoluter König in der Kombination komplizierter Basslinien und vertrackter Gesangsstimmen.

    Den zu imitierend / nachzuspielen bringt auch weiter...

    Grüße Cello und Bass, der gerne polyrhythmische Gesang/Bass-Kombinationen spielt/singt.
     
  16. Thora

    Thora Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    7.885
    Erstellt: 19.02.08   #16
    Ich würde hier gerne mal zitieren, was mir mal eine professionelle Bassitin zu diesem thema für einen Ratschlag/ eine Aussage geschrieben hat:

    "And yes, singing and playing bass is wonderful. It takes time, but
    then becomes
    effortless. At first IT IS SO CRAZY. You feel like you can't walk
    and chew
    gum at the same time, that sort of feeling, but little by little, it
    gets easier.
    Then what your hands are doing, are totally separate from your voice."


    Kurzum sagt die Dame auch das, was die meisten hier schon gesagt haben.
    Das ist einfach eine Übungssache. Ist ein wenig wie Greifhand und Schlaghand. Mit der einen Hand greifst du und mit der anderen machst du einfach den Wechselschlag. Zu beginn habe ich das auch nicht hinbekommen, aber mit Übung hab selbst ich das gepackt. Später hab ich sogar die 3-Finger-Technik auf die Reihe bekommen und da war ich am Anfang auch hoffnungslos... in meine Augen ist das mit dem Singen sehr ähnlich:)

    Beim Singen habe ich auch mit einfachem begonnen ("Alle meine Entchen") und dann (wie auch schon gesagt) einfach die Liedtexte so lang gesungen, bis ich darüber nicht mehr nachdenken musste.
     
  17. jox

    jox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    24.02.14
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Röhrenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 19.02.08   #17
    Macht das wirklich jemand als Übung?! Ist irgendwo cool :D
     
  18. Owl

    Owl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.07
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.08   #18
    Ja ich denke das eine Name hier noch nicht gefallen ist:Les Claypool also den würde ich mal so als bestes Beispiel mit aufführen.
    Ach und Falss es wen interessiert ich hab ma ne Stundie gelesen das Bass spielen und gleichzeitig singen sogar noch schwieriger sein soll als Drumen und Singen.Ich selbst hab auch mal versuche gemacht das ich mri einfach ne Basslinie ausgedacht hab zu der ich dann einfach irgendeinen Kaudawelsch gelabert hab und dnan anch und nach immer sinnvollere Sätze rauskamen bis ich dann frei sprechen konnte ähnelt wohl dem Tipp von Bruno.
     
  19. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.218
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 20.02.08   #19
    Wo hast du diese Studie gefunden?? Würde mich sehr interessieren!!

    Grüße Cello und Bass
     
  20. knuster

    knuster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    22.06.12
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Salzburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.338
    Erstellt: 20.02.08   #20
    Ich war in meiner alten Band Leadsänger und bassist.
    Der einfache Tip der hier schon soo oft gegeben wurde: Üben, Üben und nochmals Üben.
    Und sowohl Gesang- als auch Bassline solltest du im Schlaf können. Und dann vorsichtig zusammmenbringen. Aber ab nem gewissen Punkt fällt es deutlich leichter. Ich wäre die ersten paar Wochen fast ausgerastet weils partout nicht funktionieren wollte aber irgendwann gings wie von selbst. Ist eh besser wenn man neben dem Bassspielen noch anderen Blödsinn machen kann... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping