Squier Stop Dreaming, Start Playing Affinity P Bass Package

von PrivatePaula, 16.10.07.

  1. PrivatePaula

    PrivatePaula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.07
    Zuletzt hier:
    11.06.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.07   #1
    Hi,
    Ich will in nächster Zeit mit dem Bassspielen anfangen und brauche natürlich erstmal das passende Instrument + Equipment. Im Music-World meines Vertrauens wurde mir jetzt im Titel genanntes Einsteiger Set empfohlen (http://www.zzounds.com/item--SQU301670)
    nun ist meine Frage lohnt es sich so ein Set zu kaufen? oder muss ich paar Wochen darauf damit rechnen das mir alles in der Hand zerbröselt? Was taugt der Affinity Precision Bass? Ist der Verstärker für das Daheim üben ausreichend?
     
  2. kneFX

    kneFX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.07
    Zuletzt hier:
    11.12.07
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Berlin / Neukölln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.07   #2
    Mit dem Pack kannst du eigentlich nichts falsch machen, hab selbst nen Squier und der ist Top in der Verarbeitung etc. und nur weil der etwas günstiger ist wird er nicht viel "schlechter" sein. Der Verstärker reicht aufjeden Fall für zuhause aus auch wenn du keine klanglichen Wunder erwarten darfst :D Ich selbst hatte bis vor kurzem noch ein solches Einsteigerpaket von Ibanez in der gleichen Preisklasse und war voll und ganz zufrieden. Kannst du also guten Gewissens kaufen :)

    mfg
     
  3. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 16.10.07   #3
    Was hast du denn vor auszugeben? Musikalische Vorbilder im Klang, Musikrichtung die du spielst? Soll er schon in einer band eingesetzt werden?
    Es gibt viele gute Einsteigerinstrumente. Squier Bässe stellen u. a. einige davon her. Ich würde mich um etwas länger was davon zu haben in der Standard oder auch Vintage Modified Serie umgucken, da gibts schon ab und zu extrem geile dinger.
    Ansonsten schau dir mal dieses Starter-Set an. http://www.musik-service.de/Bassgitarre-Ibanez-Jump-Start-Bass-Set-GSR-190-prx395741951de.aspx
    Die Anfänger Bässe von Ibanez sind auch ganz gut, über den Combo kann ich allerdings nichts sagen.
    Ansonsten kannst du dir auch mal nen Yamaha RBX 374 angucken, ist ein solides Instrument mit dem man wenig falsch macht.
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.688
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.487
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 17.10.07   #4
    Hallo PrivatePaula,

    netter Nickname! Aber zum Thema ...

    Ich habe einen Squier Standard Jazz Bass und bin sehr sehr zufrieden mit ihm!
    Tolle Verarbeitung, tolles Prei-/Leistungverhältnis!

    Das Affinity P Bass Package ist meiner Meinung nach ein guter Strat ins Bassistenleben.
    Der Bass wird garantiert nicht zerbröseln, er sogar durchaus bandtauglich und selbst wenn Du dir in ein paar Jahren einen "besseren" / teureren Bass käufst, kannst Du deinen Affinity als Zweitbass behalten.

    Für MICH wäre der P-Bass nicht so gut, weil ich relativ kurze Finger habe. Bei der Frage nach dem richtigen Bass ist meine erste Frage: Wie lang sind deine Finger?
    Der Hals des "Jazz Bass" ist nämlich einiges dünner und schlanker als der Hals eines "Precision" Basses (P-Bass = Precision Bass).

    Von Squier gibt es zwei Starterpakete (Bässe jeweils in drei Farben):
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...nufacturer=Fender&PriceRange=&firstSelection=

    Der Jazz Bass hat zwei Tonabnehmer, der Precision einen. Durch seine anderen Tonabnehmer und den schlankeren Hals klingt der Jazz Bass nicht so knurrig wie ein Precision Bass. Der Jazz Bass wird aber trotzdem auch in Rock, Blues, Metal oder Raggae eingesetzt!

    Der Verstärker im Set reicht mit seinen 15 Watt für zuhause aus. Ein Stimmgerät, Kabel, Gurt usw. sind auch im Set.

    Ist das "Music-World deines Vertrauens" das in Brilon? Kommst Du aus der Nähe? Dann solltest Du den Bass auch dort kaufen - und das Vertrauen ist gerechtfertigt (zumindest meine Erfahrung).

    Schau doch mal, ob die auch einen "Jazz Bass" im Geschäft haben und vergleich die Hälse von J-Bass und P-Bass. Keine Halsform ist besser - sie sind anders! Selbst wenn Du noch nicht spielen kannst, wirst Du dich vielleicht auf dem einen Hals wohler fühlen als auf dem anderen. Danach solltest Du entscheiden, ob Du das Starterpaket mit J-Bass oder P-Bass nimmst.

    Gruß
    Andreas
     
  5. PrivatePaula

    PrivatePaula Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.07
    Zuletzt hier:
    11.06.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.07   #5
    Also erstmal danke für eure Antworten aber nun zu den Fragen.
    Vom Preis her sollte es so zwischen 300 und 500 Euro liegen (also für Bass+Equip).
    Musikalisch werde ich mich vorraussichtlicher Weise eher im Rock, Metal, Pop Bereich betätigen. Band tauglichkeit wäre aufjedenfall eine Vorraussetzung die ich an den Bass stelle nicht aber (noch nicht) an den Verstärker.

    Zu meinen Fingern ich würde sie als eher lang beschreiben, ich werde aufjedenfall auch mal einen Jazz Bass antesten aber eigentlich tendiere ich eher zu einem P-Bass.

    Nein, ich meinte das Music-Word in Augsburg.
     
Die Seite wird geladen...

mapping