Ständer für 2 Keys

von es, 30.03.04.

  1. es

    es Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.04
    Zuletzt hier:
    5.07.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.04   #1
    Hallo Leute
    Ich spiele ein Roland A90 (26kg, 146cm breit) und eine Hammond XK-2 (18kg, 117cm)
    eignet sich da ein K&M Spider noch? oder fängt der an zu wackeln? Irgendwie traue ich dem nicht ganz...

    wie ist es mit den Tischständern? Die sind ja sicherlich stabil.. Reicht die Höhe aus um stehend zu spielen ohne Rückenschmerzen? (ps: bin ca. 180cm gross)

    Bis jetzt habe ich nur mit dem Roland gespielt und hatte einen K&M doppel-X ständer... und das ging recht gut...
    Aber ich weis nicht ob dieser Ständer nochmals 18kg oben drauf vertragen würde?!

    Hat jemand auch 2 schwere Keyboards auf einem Ständer? wenn ja auf welchem?

    Danke für eure Antworten.
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 30.03.04   #2
    Den Spider musst du am besten mal ausprobieren. Ich hab den auch im Musikgeschäft vorher "angespielt". Drauf standen ein Technics Keyboard (6500 irgendwas) und ein Technics Stagepiano. Vom Gewicht her nur minimal weniger als deine Sachen, denk ich. Mit der Stabilität war ich sehr zufrieden, es wackelte nur minimal.

    Viele hier sind begeistert von den Tischen, die sollen sehr stabil sein. Für mich kam das aber nicht in Frage aus einem Grund, den du schon angesprochen hast. Ich bin noch eine ganze Ecke größer als du, und für mich waren die Tische alle zu klein, um im Stehen zu spielen. Bei einsachzig könnte es aber noch reichen.

    Gruß,
    Jay
     
  3. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 30.03.04   #3
    HI.
    Habe den K&M Tisch und da auch schonmal zwei Stage Pianos drauf. die wiegen auch ganz gut. Hält bestens.
    Mit der höhe, einfach probieren, aber ich habe da mit 1,82m auch keine probleme.
    mfG
    Thorsten
     
  4. BlueNote

    BlueNote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    14.11.06
    Beiträge:
    237
    Ort:
    New York State/Westchester County
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 30.03.04   #4
    Mein Roland A-90 steht auf einem Quiklok Z-726L Staender. Das Teil ist wirklich ultra-stabil, weil es eine Z-Konstruktion mit doppelter Querverstrebung ist.

    Ich habe mir vor dem Kauf andere Keyboardstaender angesehen, aber das war das einzige Modell, auf den ich mit ruhigem Gewissen den A-90 stellen mochte (und der auch noch gut aussah).

    Der obere Staender hat laut Hersteller eine Kapazitaet von 33 Kg, so dass es mit deinem XK-2 Keyboard keine Probleme geben sollte. Das Ganze laesst sich auch problemlos hoch genug einstellen, dass man das untere Keyboard im Stehen spielen kann.

    Ich habe selbst z.Zt. nur einen Roland A-37 oben drauf, der mit 11 Kg eher ein Leichtgewicht ist, plane aber diesen ev. durch eine Hammond XK-3 zu ersetzen, sobald diese auf den Markt kommt.
     
  5. es

    es Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.04
    Zuletzt hier:
    5.07.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.04   #5
    danke schonmal für die antworten...
    Da ich schon einen doppel-X von K&M habe, wollte ich noch fragen ob jemand eventuell erfahrung mit dem doppel-X und aufsatz hat?
    Was meint ihr, hält das noch? oder wackelt das ohne ende?
    (wäre natürlich einiges billiger nur den Aufsatz zu kaufen...)
    danke schonmal.
    gruss
     
  6. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 08.04.04   #6
    Hi - ich hatte vor dem Kauf meines K&M Leicht-Tisches ein doppel-x-stativ mit Aufsatz - und es hat mir zu arg gewackelt, es fühlte sich einfach nicht gut an. Jetzt ist alles gut.
    Eine Alternative wäre ein zweites doppel-x-stativ zu kaufen und dies einfach höher hinter das bestehende zu stellen. Da die beiden durch die unterschiedlichen Winkel aneinander vorbeikommen sollte das auch vom Abstand her kein Problem machen (das war mal die Lösung wie ich mein Tischlein bei einem Gig vergessen hatte mitzunehmen... hüstel...)

    ciao,
    Stefan
     
  7. es

    es Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.04
    Zuletzt hier:
    5.07.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.04   #7
    hallo ich hatte gestern die Gelegenheit einmal ein Spider von einem Kollegen auszuprobieren...
    Die Stabilität war mit dem Roland (88er) und der Hammond eigentlich ganz gut. Es gibt jedoch ein anderes Problem, an das ich vorher gar nicht gedacht habe... die Hammond XK-2 ist nämli ziemlich Tief (ca. 40cm). Wenn die dann auf dem Spider oben steht, siehst du vom Roland darunter gerade noch knapp die weissen Tasten...
    Ich werde deshalb doch mal Tischlein und Z-Ständer probieren gehen..
     
  8. BlueNote

    BlueNote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    14.11.06
    Beiträge:
    237
    Ort:
    New York State/Westchester County
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 29.06.04   #8
    Kleines Update: Sehr schick ist der neue Freedom von Solid-Stand. Zwar (noch) nicht fuer zwei Keyboards, aber dennoch bemerkenswert (hoehenverstellbar durch Fusspedal!). Die haben nicht umsonst einen A-90 als Demonstrationsobjekt genommen. Wenn das Teil einen Roland-Controller stemmen kann, dann kann es alles stemmen.

    Leider ist der Freedom etwas kostspielig...
     
  9. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 29.06.04   #9
    geiles gerät, wenn da nur der preis nicht wäre...
    wenn ich mal reich und berühmt bin, dann leg ich mir son teil zu :D
     
  10. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 29.06.04   #10
    Kostspielig??!! Die haben doch nicht mehr alle Latten am Zaun ...
     
  11. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 29.06.04   #11
    wieso?? als keyboarder hatten wir bislang eindeutig viel zu billige trend-ständer. diese läppischen 200 EUR für die apex-teile waren doch echt zu billig. jetzt gibts endlich mal nen ständer, der teurer ist als das keyboard. ausserdem kannst du damit die ganze zeit auf der bühne aufzug spielen...
    und erst die neuen spieltechniken, die sich daraus ergeben:
    ständer runter, finger über die taste halten, und dann den ständer wieder hoch
     
  12. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 29.06.04   #12
    Ich halte diese Preise für Sekundärteile (Stative, Cases, Kabel, Pedale) für überzogen. Wenn ich überlege, was ich für sowas schon ausgeben musste, wird mir schlecht. Ich habe im Proberaum 'nen K&M Spider, der hat 180 Euro gekostet. Das ist ein Stück Metal mit Auflagearmen, sonst nichts. Oder das Yamaha Volumenpedal: 80 Euro. Funktionell ist das nur ein Potentiometer. Ich meine, wo kommt da der Preis her? Transportkosten aus Japan?
    Für das Stagepiano, was ich mir zulegen will, brauche ich auch noch ein Case. Grundpreis 125 Euro. Will man dann noch so Sachen wie Butterfly-Verschlüsse und Tragegriffe an den Seiten vorn bzw. hinten, ist man ganz schnell bei 200. Für mich als Student sind das jedenfalls ganz schöne Posten im Haushaltsbudget.

    PS: Etwas OT, aber es musste einfach mal raus ...
     
  13. BlueNote

    BlueNote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.03
    Zuletzt hier:
    14.11.06
    Beiträge:
    237
    Ort:
    New York State/Westchester County
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 29.06.04   #13
    Jay, ich kann deinen Aerger verstehen.

    Aber so gesehen ist der Freedom dann wieder gar nicht soooo teuer. Immerhin ist da im Gegensatz zum Spider noch Hydraulik und Elektronik inbegriffen. Dann kommen noch die Entwicklungskosten hinzu, die durch die sicherlich nicht sehr grosse Stueckzahl gedeckt werden mussen.

    Kaufen werde ich mir den aber dennoch nicht.
     
  14. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 29.06.04   #14
    ich begreife diese preise auch nicht so ganz.
    kleines beispiel: bei meinem klavierhocker(son ding mit x-bein und kunstledersitzfläche), welcher damals neu 80 oder 90 mark gekostet hat, ist mir am we ne schweißnaht gebrochen. hab das ding heute zum schmied gebracht, der macht mir die für 3 EUR neu.
    insgesamt gibt es davon 4 stück, der restliche preis kann doch nicht von den kosten für ein paar stahlrohre und die sitzfläche kommen.(das teil wurde bestimmt auch in asien oder so gefertigt, da wäre die schweißnaht noch billiger)
     
  15. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 29.06.04   #15
    Hi
    das Teil sieht ja wirklich mal geil aus. Will ich haben :-)
    Im preis wird da sicher noch was passieren.
    mfG
    Thorsten
     
Die Seite wird geladen...

mapping