Ständig kaputte stöcke

von Luniz, 15.11.05.

  1. Luniz

    Luniz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    15.08.13
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Nähe Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 15.11.05   #1
    Hi Leute
    bei nem freund von mir gehn fast immer wenn er spielt die stöcke kaputt bei mir aba net. seine sinn schon aber recht gute qualität. ihm sind sogar schon Stockteile ins gesicht geflogen. Jetzt fragt er sich woran das liegt dass die Sticks bei ihm immer kaputt gehen.
    wär nett wenn ihr mal eure spieltechniken beschreibt und ob eure Sticks auch dabei immer kaputt gehen.

    greetz da Luniz
     
  2. -xForce-

    -xForce- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    23.12.09
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Northhar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 15.11.05   #2
    wie gehen die denn "kaputt"? nutzen die sich ab oder brechen die durch?

    also ich hatte mal nen paar Vic Firth Sticks (mein einziges bis jetzt), bei dem mir nach 2 Wochen ein Stick in der Mitte durchgebrochen ist, nem Bekannten ist das auch bei Vic Firth passiert...

    Generell ist es natürlich die Häufigkeit der Rim Shots und die Schlagintensität die einen Sticks zermürben...
     
  3. Luniz

    Luniz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    15.08.13
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Nähe Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 15.11.05   #3
    Ja die brechen durch oder es fliegen halt teile ab (wie gesagt der hat momentan en dickes auge)
     
  4. kernspinnerin

    kernspinnerin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    18.08.14
    Beiträge:
    535
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    257
    Erstellt: 15.11.05   #4
    Es geht ja nicht um unsere Spieltechniken, sondern um die deines Freundes. Dann beschreib die doch mal. ;)
    Und was genau meinst du mit "fast immer", wie hoch ist denn der Stickverschleiß genau?
     
  5. Luniz

    Luniz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    15.08.13
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Nähe Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 15.11.05   #5
    Wieviele genau weiß ich au net.
    Er macht viele Randschläge (weiß grad kein fachwort dafür) auf der snare un ansonsten spielt er halt wesentlich rockigere sachen als ich.
    nur er denkt halt er würd was falsch machn oder so
     
  6. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 15.11.05   #6
    Es kommt halt darauf an, welche Spielweise man an den Tag legt. Mit Spielweise meine ich gar nicht mal unbedingt Technik, sondern einfach, ob man oft Kantenschläge auf Becken oder Rimshots auf den Trommeln macht und natürlich wie hart jemand spielt. Ich denke nicht, dass man da so einfach zwei Drummer in ihrer Spielweise analyisieren kann um sie miteinander zu vergleichen um nachher zu sagen, warum Sticks bei einem schneller kaputt sind, als bei dem anderen. Und dann kommen noch die Feinheiten der Technik ins Spiel.

    Außerdem kann es z.B. an dem Quipment liegen. Schwere Cymbals die weniger nachgeben oder Gussspannreifen auf den trommeln entpuppen sich schonmal schnell zum Sägewerk.

    Zudem kommt noch, dass Holz kein homogenes Material ist. Es kann sein, dass du mal Glück hattest und ein bzw. mehrere gute Paare an Sticks erwischt hast, die keine/kaum Astvergablungen im Inneren des Holz hatten. Das kann man aber nunmal nicht abschätzen.

    Und hier über das Forum kann man eh schlecht eine Diagnose stellen, da müsste man schon daneben stehen, und genau schauen und eventuelle Spieltechnik -weise oder Equipment vergleichen.

    Um was für Stöcke handelt es sich? Wenn dein Kumpel Probleme mit zu hohem Verschleiß hat, sollte er vielleicht die Stockmodelle mal wechseln. Marke oder vielleicht erstmal Serie bzw. Dicke. Und "hochwertig" ist relativ, vielleicht sinds doch keine guten Sticks. Mehr über Sticks per Suche.
    Und wie sieht sein Stickverschleiß aus? Also wie häuftig hat er die Sticks durch?
     
  7. SYL

    SYL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    9.01.13
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 15.11.05   #7
    Randschläge = Rimshot. Hart gespielt sind das sicher die Sticktöter Nr.1.
     
  8. MasterMtcb

    MasterMtcb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    18.02.08
    Beiträge:
    4
    Ort:
    LP
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.05   #8
    Hi. Also meine Sticks sehen auch nciht gerade supi aus :D
    Aber zerbrochen ist bei mir nur ein paar bis jetzt. Ich mache bei guter Laune unterm Zelt auch sehr viele rimshots. Und das ergebnis sind eigentlich nur Nage-Stellen am Stick.

    Meine Sticks sind übrigens von 'sonor'. Haben mich 11€ gekostet!

    Greetz
     
  9. drummer_domi

    drummer_domi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    18.12.14
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Wicklesgreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 16.11.05   #9
    Ich kann nur eins sagen... ich hab am letzten Fr. 3 Stick bei 25 Songs verdroschen also 8Songs spriche alle ~24min einen... Ist mir bisher noch nie passiert, zumal ich eigentlich ne recht lockere Technik hab. Kann auch an den Sticks gelegen haben. Normalerweise reicht mir 1 Paar scho 5 - 7 Tage ... je nach Anzahl der Übungseinheiten ;)
    Ich nur von einem Abraten, Carbon, Alu oder sonstiges Gerumpel... macht 1. die Becken kaputt und 2. habt ihr dann im Winter nix zum heizen *lol*
    Ich spiel z.Z die Thoman 5€ Sticks (made bei Vic Virth glaub ich)... Hab ne Zeit lang mal Promark Millenium 2 gespielt... hab auch noch a paar Mike Portnoy Signature... aber die sind bei uns zulande zu teuer ... hab mir a paar in Chicago besorgt des Paar glaub ich 4-5 Dollar (soweit ich noch weis). Die find ich richtig Klasse, aber zu teuer, und Nylontyp spiel ich ja auch nemmer so gern ;)
    Btw "Nagestellen" ... ich mein gut, ich spiel schon recht viele RS`s ist eigentlich normal, nur wenn mann Tip und Bottom tauscht wird das Gefühl in der Hand recht rau... (Deswegen hab ich Meinl Drummer Gloves..machen aber Schwarze Hände...*g*).

    lg domi
     
  10. @N@r(h0

    @N@r(h0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    17.05.06
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.05   #10
    liegt bestimmt daran das er zudoll mit dem stick auf den spannring haut oder so?
    so is es mir auch mal passiert, hab mir vom kumpel billigsticks geschnorrt und hab 5 minuten gespielt da war der erste im arsch...10 minuten später der zweite.
    also kauft euch nie sticks wo nichts drauf steht
     
  11. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 25.11.05   #11
    aha!!
    ... und was sollte draufstehen? Vielleicht: "Achtung zerbrechlich" oder besser "Auch für technikresistente Drummer geeignet"
     
  12. pete_vf

    pete_vf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.05   #12
    @ Lite-MB: ich glaube es ist doch offensichtlich, dass er damit meint, dass man sich keine no-name/billigstöcke kaufen sollte, also wo keine marke draufsteht.

    was auch n grund sein könnte, warum die stöcke schnell kaputt gehen, ist wenns hi-hat zu hoch hängt, also wenn der winkel (beim anspielen) zw stock und hi-hat so an die 90° rankommt...das in kombi mit festem spielen und die sticks sind ratz fatz hin =)

    keep banging!
     
  13. Luniz

    Luniz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.05
    Zuletzt hier:
    15.08.13
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Nähe Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 26.11.05   #13
    Danke für die ganzen antworten.
    Ich werds ihm ma sagn.
     
  14. f0rce

    f0rce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    29.06.16
    Beiträge:
    517
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    262
    Erstellt: 04.12.05   #14
    :great:

    technikresistent muss ich mir merken :>



    evtl. hat dein kumpel ja auch die becken steiler hängen als du un trifft wunderbar die kante, geht auch gut aufs holz
     
  15. CyrilSneerDrummr

    CyrilSneerDrummr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 06.12.05   #15
    Mich würd auch mal interessieren, wann ein Stick unbrauchbar ist. bei mir brechen immer als erstes Teile vom Tip ab. Ist doch auch nicht so wirklich toll für die Felle oder?
    Ansonsten; durchgebrochen sind mir eigentlich noch keine Sticks. Vielleicht weil ich die immer Früh genug, zu früh(???) ausgewechselt hab.
    Also was meint ihr Stöcke weg wenn Tip abgesplittert oder passt das noch???
     
  16. xeon

    xeon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    12.06.10
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 06.12.05   #16
    Also meine Sticks werden entweder so dünn, dass das spielgefühl schwammig wird und kurz darauf brechen sie ab.
    Oder sie splittern auf einmal komplett in de Mitte oder so.
     
  17. CyrilSneerDrummr

    CyrilSneerDrummr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    21.10.08
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Wilhelmshaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 07.12.05   #17
    Also wechselst du die nicht gleich aus, wenn die anfangen an der Spitze abzusplittern???
     
  18. Ste_Mo_Lki

    Ste_Mo_Lki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    13
    Erstellt: 08.12.05   #18
    Also ich wechsel die Sticks sobalt sie oben anfangen etwas hefftiger zu splittern.... da is das Spielgefühl einfach nicht mehr so vorhanden wie mit nem guten stock :)
     
  19. RockDrummer84

    RockDrummer84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.10
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 12.12.05   #19
    ich hatte das Problem auch ne Zeit lang, bei mir lags am HiHat.
    Unter den HiHat Becken ist am Ständer (da wo das bottom Becken aufliegt) ne kleine Schraube, die verstellt die Neigung der unteren Beckens. Bei mir war es so, dass das untere Becken etwas weiter vorstand als das obere, dadurch war es scharfkantiger und der Stick ist ziemlich schnell gebrochen. Versuch einfach mal die Schraube so einzustellen, dass das obere Becken weiter vorsteht (also das untere nach oben schrauben an der Stelle an der dein Stick auftrifft) dann könnte es besser sein :-)
     
  20. @N@r(h0

    @N@r(h0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    17.05.06
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #20
    word! so is es! es liegt aber auch an der quali der becken.
    was zahlt ihr denn so für eure stöcke? ich kann mir zur zeit keine leisten udn spiel immer mit den heilen die ich auf konzis den drummern abknöpfe.... :lol:
     
Die Seite wird geladen...

mapping