stage piano koffer

von alex123, 21.08.07.

  1. alex123

    alex123 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.07
    Zuletzt hier:
    5.06.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.07   #1
    hallo,

    ich möchte mir einen Koffer für mein Kawai MP4 zulegen!

    gibt es da irgendwas zu beachten?

    wo bekomme ich einen her, oder muss ich einen Koffer anfertigen lassen?

    wieviel zahlt man dafür?
     
  2. joegreat

    joegreat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.07
    Zuletzt hier:
    9.05.12
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 21.08.07   #2
    Hallo alex123!

    Mit etwas googeln hättest du das selber finden können... :rolleyes:

    Hier mein Tipp: Bei thomann.de gibt's passende Soft- & Hardcases. :great:

    Viele Grüsse
    Joe :cool:
     
  3. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 21.08.07   #3
    Da gibts mehrere Möglichkeiten, z.B. Aluminium, Alu mit Rollen, Alu/Sperrholz
    oder selbst bauen.

    Wobei 'selbst bauen' nicht unbedingt die kostengünstigere, auf jeden Fall aber die individuellere Variante ist; Holzbearbeitungskenntnisse, sonst handwerkliches Geschick und eine kräftige Hand zum Vernieten :-)D) vorausgesetzt.
     
  4. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 21.08.07   #4
    Unbedingt zu beachten sind auch die eingebauten Griffe!
    Bei einem Stagepiano wie dem MP4 sind 2 Klappgriffe (einer vorn, einer hinten) Pflicht, etwa so wie hier:
    http://www.trackcase.de/media/Bil-Keyboard-Case.jpg
    (da ist natürlich nur der "vordere" zu sehen)

    Ein zusätzlicher Griff in der Mitte (wie auch auf dem Foto) ist zum Tragen eigentlich nur dann geeignet, wenn das Case leer ist.

    Außerdem wäre noch die Bauform beachten, denn neben dem "normalen" Case, wo du das Gerät jedes Mal herausnehmen musst, gibt es speziell für Stagepianos sog. Haubencases, wo das Gerät im "Deckel" stehenbleiben kann und man nur die andere Hälfte des Cases abnehmen muss. So kriegt man die Kiste dann wesentlich leichter auf den Ständer, aber der muss das natürlich auch aushalten...
     
  5. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 21.08.07   #5
    Na, komm schon, Distance: einen Kasten Pils locker am ausgestreckten linken Arm in den Keller tragen, aber vor 25 kg in die Knie gehen, was? :D

    Das ist, in der Tat, ein gutes Argument 'pro Haubencase' :great:
     
  6. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 21.08.07   #6
    du meinst wohl "40kg" - das Case wiegt schließlich auch noch was ;)
     
  7. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 21.08.07   #7
    Kawai MP-4 = 20,4 kg; das Case wird bei knapp 12 kg liegen. Also einigen wir uns auf 32 kg, okay?



    Nee, Du hast recht, ich hab' die Kabel vergessen. :D
     
  8. Wilhelm

    Wilhelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    420
    Erstellt: 21.08.07   #8
    12 kg ist wahrscheinlich untertrieben.

    Auf jeden Fall empfiehlt sich ein "Leichtbaucase" z.B. Thom Kunstoff Typ III.
    Ich hab so eines für den Fantom XA und habs bisher nicht bereut.

    Für mein altes FP-8 (26 kg) hab ich ein ML-Case - schön stabil mit Alu und allem - wiegt nochmal 24 kg. 40 kg - das sind schon 2 1/2 Kästen Bier. (8 x 24 Flaschen = 17,3 Kg)

    Deshalb hab ich mir jetzt fürs FP-4 zusätlich eine stabile Keyboardtasche gekauft - da reicht zur Probe - Für härtere Einsätze nehm ich dann das Case.

    Mundharmonicaspieler müsste man sein!
     
  9. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 21.08.07   #9
    ML-Cases kann ich auch nur weiterempfehlen. Die Qualität ist top und teurer als Thon sind sie auch nicht wirklich. Mein Roland und meine Hammond fühlen sich jedenfalls recht wohl :)
     
  10. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 22.08.07   #10
    Wenn wir schon Haare spalten, dann bitte auch mit geschliffenem Beil ;)

    26 kg (FP-8) + 24 kg (Dein Case) = 50 kg (nicht 40 kg) :D
     
  11. bobbes

    bobbes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    514
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    373
    Erstellt: 22.08.07   #11
    Je nach dem, wie oft und womit Du das MP4 transportierst, wäre auch ein Softbag zu überlegen. Ist billiger und wiegt wesentlich weniger. Ist allerdings nicht so stabil.
    Gruß
    Bobbes
     
  12. Wilhelm

    Wilhelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    420
    Erstellt: 22.08.07   #12
    Hast ja recht - Case ist 14 kg. Macht 40 gesamt. :great:
     
  13. joegreat

    joegreat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.07
    Zuletzt hier:
    9.05.12
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 22.08.07   #13
    Hallo!

    Nur sollte man bei einem Softbag bedenken das die Posterung (leider) nicht alle Stösse abfedert. Mit der Zeit werden die Kanten des StagePianos auf jedem Falls Schrammen abbekommen. :o

    Ich hab' das an meinem KORG-Synthi erleben dürfen: Der sah nach ein paar Monaten Transport im Softbag schon richtig schlimm aus... :evil:

    Die Stagepianos sind einfach zu schwer und zu groß um sie ohne anzuecken vom Auto auf die Bühne und wieder retour zu tragen... :(

    Viele Grüsse
    Joe :cool:
     
  14. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 23.08.07   #14
    Standard-Taschen schützen meiner Ansicht nach maximal vor Staub, mehr nicht.
    Bessere Taschen (ich habe z.B. für mein Nord Electro die Originaltasche) schützen zumindest ein wenig: Stößt man versehentlich mit der Tasche irgendwogegen (beispielsweise ein Case) hat man nicht sofort ne dicke Macke oder Schramme im Board.

    Trotzdem sehe ich Taschen aber vor allem als Transportmittel (also zur Erleichterung der Handhabung), weniger als Schutzmaßnahme.
    Gerade bei Stagepianos mit ihrem Gewicht finde ich aber auch, dass eine Tasche diesen Klotz nicht wirklich viel handlicher macht.
    Bei Synths okay, in der entsprechenden Situation kann eine Tasche da sinnvoll sein, aber bei Pianos habe ich lieber ein ordentliches Case in der Hand :great:
     
  15. Wilhelm

    Wilhelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    336
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    420
    Erstellt: 23.08.07   #15
    Je nach eigener Physis ist halt bei nem bestimmten Gewicht Schluß mit Alleinversorgung.
    Alles über 25 kg nervt mich schon vor der Probe . Wenn beim Auftritt Rhodies schleppen soll mir das Gewicht egal sein :-)D). So hab ich für meine Keys eben beides. Aber gerade für den Synth nehm ich die Tasche kaum noch, da man mit so nem leichten Ding doch irgendwie immer aneckt. Und mit Kunstoffcase bleib ich immer noch unter 25 kg. Fürs Stage Piano hab ich ne Rockbag aus der Premium Serie gekauft. Die ist relativ stabil und schützt auch ein wenig, allein durch die gepolsterte Wanddicke. Für den Selbstransport zur Probe find ich sowas aureichend.
    Wenn man nur eines kaufen will (Tasche oder Koffer) und irgendwo mal aufritt, würd ich immer auf Nummer sicher gehen, Hanteltraining machen und nen Hardcase kaufen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping