Stage Piano, so "echt" wie möglich...

von nilly, 07.06.06.

  1. nilly

    nilly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.05
    Zuletzt hier:
    13.10.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.06   #1
    Hallo!
    Suche ein Stage Piano das sowohl vom Spielgefühl wie auch vom Klang möglichst nah an einem "echten" Klavier ist. Habe schon ein paar Sachen ausprobiert, aber allein die Tasten waren meißtens viel zu leicht im Vergleich zu einem Klavier und der Klang, naja.
    Außerdem sollte es einigermaßen leicht und nicht zu "wuchtig" sein.
    Möchte richtig klassisch spielen lernen, technische Extras und Voices sind daher egal.
    Nächstes Problem: Studentin, daher wenig Kohle )-:
    Was tun? Gibt es da überhaupt irgendwas? Wichtig ist mir vor allem auch die Sache mit der Tastatur. Die sollten schon eher schwer und gut gewichtet sein. Wahrscheinlich kaum zu bekommen und schon gar nicht günstig oder? Vielleicht auch gebraucht oder ein Auslaufmodell??? Hat jemand ne Idee? Vielen Dank für Eure Hilfe schon vorab!!!
    Gruß nilly
     
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 07.06.06   #2
    Hallo Nilly,
    wieviel wenig Kohle hast du denn? :)
    Schwere Tasten findet man vor allem bei Yamaha, vielleicht wäre ein gebrauchtes P-80 was für dich? Das hat eine straffe Tastatur, ist schön leicht und klein und dürfte so ca. 500€ kosten.
     
  3. nilly

    nilly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.05
    Zuletzt hier:
    13.10.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.06   #3
    Also mehr als 700 Euro sind nicht drin, und dann am besten als Mietkauf oder so...
     
  4. lemato

    lemato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 08.06.06   #4
    Ich hab mir neulich das Casio PX310 zugelegt, und ich denke es erfuellt die meisten Deiner Ansprueche:
    -unter 700 Euro (mit Glueck soagr knapp unter 600)
    -eher schwerer Anschlag. das war mir auch wichtig. Auch ich finde die Tasten bei den meisten stage pianos zu leichtgaengig. Ntuerlich immer noch kein Vergleich zum echten piano, aber ich finde es realistischer als Kawai und Yamaha. Auch wenn ich fuer diese Aussage evtl. verbal Pruegel hier im Forum beziehe :great:.
    -Klang: in Ordnung, der Kalviersound ist realistisch genug. Zumindest fuer diese Budget.
    -Gewicht: unter 12 Kilo, das ist der hammer und ich weiss echt nciht wo die so am Gewicht gespart haben.

    Habs noch nicht lange genug um es einem Langzeittest unterzogen zu haben, aber ich habe wirklich 3 Moante oder so gesucht in dieseer Preisklasse und alles moeglich teilweise mehrmals Probe gespielt.

    (Evtl. ist auch M-Audio Prokeys 88 noch ne Moeglichkeit, neben den uebliche verdaechtigen wie Yamaha etc.)

    Aber am alleriwchtigsten: Alles selber Probespielen!
     
  5. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 08.06.06   #5
    Mein Tip wäre derselbe wie von andi85: ein gebrauchtes Yamaha P80. Ist wohl das beste, was man für wenig Geld bekommen kann.
     
  6. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 08.06.06   #6
    Wenn Du etwas suchst, was sowohl von der Tastatur als auch vom Klang her dem "echten" Klavier möglichst nahe kommen soll und dabei ein Stage-Piano im Auge hast, dann ist dieses Vorhaben schon jetzt zum Scheitern verurteilt. - EDIT: Besser so? ;)

    Meine 5 Cent: miete Dir ein Klavier. Alles andere - erst recht in einer Preislage von 700,00 EUR
    - wird Dir langfristig nicht zusagen.

    EDIT: luc, das stimmt. Wer sich ein Stage-Piano zulegt, sollte sich (vorher) darüber klar geworden sein, daß sie/er damit keinen 'preisgünstigen Klavierersatz' erwirbt, sondern ein eigenständiges Musikinstrument.
     
  7. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 08.06.06   #7
    Ganz genau, das meine ich doch auch. Aber wenn ich sowas sage, hat das immer ein Geschmäckle...

    Ob du n P80 hast oder n 2 Kiloeuro schweres RD700SX, macht meiner Erfahrung nach für Home-Zwecke kaum einen Unterschied. Du mußt wissen, ob du mit der Einschränkung leben kannst, denn ein Spielgefühl wie an einem Klavier bekommst du damit sicher nicht. Ob's dir trotzdem Spaß macht, mußt du einfach ausprobieren.

    So, und jetzt fangt bitte nicht an, mit mir darüber zu diskutieren.

    EDIT: Super, Sticks, ich bin stolz auf dich. ;)
     
  8. nilly

    nilly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.05
    Zuletzt hier:
    13.10.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.06   #8
    Vielen Dank an Euch! das Casio hatte ich auch im Auge... Ansonsten, klar ist ein richtiges Klavier immer noch am besten. Leider habe ich aber nur eine Mini-Studenten Bude und da ein Klavier unterzustellen...
    Das P-80? Wo hätte man denn ne Chance es noch zu bekommen? Bei Ebay hätte ich da doch ein blödes Gefühl, ist halt Technik und da weiß man ja nie... Wenn man es beim Händler gebraucht bekommen könnte, fände ich das schon besser...
     
  9. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 08.06.06   #9
    Ich hab das einmal bei Ebay beim Händler gebraucht gesehen... :D
     
  10. nilly

    nilly Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.05
    Zuletzt hier:
    13.10.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.06   #10
    Was haltet Ihr von dem CL-30 von Kawai?
    Fand ich ganz gut...
     
  11. sekru

    sekru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    13.12.11
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.07.06   #11
    Hallo, ich selbst hab ein P120.
    Du sollstest vielleicht darauf achten, dass auch Lautsprecher in dem Teil drin sind, oder?
    Beim P80 bin ich mir da nicht sicher.
    Gebraucht ist das P120 vielleicht schon ab 700 € zu bekommen.

    Ich persönlich finde, dass das P120 im Vergleich zu Kawai einen eher schweren Anschlag hat. Mag das persönlich nicht so doll, aber is nun egal.
    Sicher kommt es vom Spielgefühl nicht gegen einen guten Flügel an (von der Atmosphäre her), aber es ist besser als die meisten alten, z.T. verstimmten Klaviere die bei privat so rumstehen - meine Meinung! :)
    Selbst kritische Klavierfetischisten (wenn sie nicht gerade Profis sind) kommen beim P120 ins staunen.

    Für deinen Fall würde ich sagen: :great:
     
  12. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 06.07.06   #12
    Jein. Ich hab auch das P120 und das ist so ne Sache. Wenn du es über sehr gute Boxen spielst, kommt der Klang ziemlich gut rüber. Über Kopfhörer und die eingebauten Speaker merkt man mE im Vergleich zu den heutigen Top-Samples von Roland und GEM, daß der Klang schon angestaubt ist. Und Mono über nur einen Kanal hört es sich extrem beschissen an (sehr dröhnig und dreckig), deswegen spiele ich live grundsätzlich immer Stereo oder mische beide Kanäle zusammen.
    Mir persönlich fehlt am meisten die Dynamik, wenn man eine Note in pp anschlägt, hört sie sich genauso spitz an wie in mf. Für leisere Musik (Debussy, Jazzballadem und solche Sachen) ist das gelinde gesagt ne Katastrophe.
    Aber wenn man gute Boxen hat, ist es alles in allem recht zufriedenstellend, zumal die Tastatur für Klaviergeschichten ziemlich gut ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping