STAGG-BASS HILFE!

von taz, 15.02.04.

  1. taz

    taz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    2.03.05
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.04   #1
    mich interessiert eure Meinung zu Stagg-Bässen, also Qualität, Bespielbarkeit, Sound, Verarbeitung...
    Hat jemand einen, oder hat mal einen angespielt, etc?

    Grund meiner Frage ist: Ich will nach einem Jahr Gitarre nun auf Bass umsteigen, und da mein Lehrer von Natur aus Basser ist und sich da etwas auskennt, hat er mir diesen hier empfolen:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Stagg_BC302_N_EBass.htm

    leider kann ich weder hier im Forum, noch sonstwo anders irgendeine Meinung zu Stagg-Bässen finden..

    HILFE!!!
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 15.02.04   #2
    frag mal Skywalker hier im forum, der hat einen stagg jazzbass.....
     
  3. Dan Kenobi

    Dan Kenobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    351
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    42
    Erstellt: 15.02.04   #3
    ich hab nen stagg schon mal angespielt, nciht den oben genannten, aber halt stagg. der klang und die bespielbarkeit waren ja noch annehmbar, aber die qualität haben mich nicht gerade überzeugt. mit stagg bässen wär ich vorsichtig.

    lies dir doch mal andere anfänger bass threads durch. da findest du bestimmt annehmbarere instrumente als den stagg. obwohl, für 159€ kann man ja auch nicht so viel falsch machen. das tut nicht so weh, wenn er dir in nem jahr nicht mehr zusagen sollte. ;)
     
  4. thirsk

    thirsk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.03
    Zuletzt hier:
    26.09.08
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 15.02.04   #4
    seltsam ist,dass dir jemand dazu geraten hat,der (zumindest halbwegs) ahnung hat.in dem bereich gibts doch empfehlenswerteres.
     
  5. Willi

    Willi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    695
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 15.02.04   #5
    nimm nen harley benton kosten auch nur 160 euro
    gibt es bei thomann
     
  6. Sky-walker

    Sky-walker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.04
    Zuletzt hier:
    7.06.04
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.04   #6
    Klar is Stagg nicht der Mercedes unter den Bässen aba als Einstiegsbass bestens geeignet, gegen die Bespielbarkeit is gar nix zu sagen :) der Sound is für den Anfang auf jedenfall auch okay!
    Des einzige is die Verarbeitung... ich bin mit meinem aba wirklich zufrieden.
     
  7. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 15.02.04   #7
    nimm für 159 € lieber den hbb400tbk von harley benton...da kriegste echt nen sehr guten bass und gehst kein risiko ein
     
  8. taz

    taz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.03
    Zuletzt hier:
    2.03.05
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.04   #8
    danke für die antworten!
    ich glaube der hbb400tbk könnte auch ganz gut sein, ne freundin spielt den 500er und meint er wär au ganz gut.
    vielen dank!
     
  9. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 15.02.04   #9
    Einen Stagg Bass hate ich noch nie in der Hand, dafür aber mehrere Stagg Gitarren. Alles wunderschöne Instrumente, die jedoch sehr mangelhaft verarbeitet waren. Alle Gitarren waren dermaßen Bundunrein (Abstand Sattel - erster Bund), dass sie immer verstimmt geklungen haben. Die Mechaniken waren unter aller Sau, das Stimmen ein Geduldsspiel. Der Hals war bei einigen Gitarren leicht verdreht. Insgesamt würde ich von der Marke abraten.

    Die Harley Benton Bässe haben einen recht guten Ruf.

    Gruß Uwe
     
  10. Hoppus182

    Hoppus182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.04
    Zuletzt hier:
    15.04.15
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Andernach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 16.02.04   #10
    Ich hab ne STAGG Wesstern gitarre und hab nix einzuwenden , spiel ja eh viel mehr bass und gitarre nebenbei also von da her. 8)
     
  11. krankman

    krankman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.04
    Zuletzt hier:
    1.01.13
    Beiträge:
    171
    Ort:
    nähe Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.04   #11
    ich habe den genannten stagg-bass und die bespielbarkeit und der sound sind gutnur die verarbeitung ist schrott.
     
  12. Dan Kenobi

    Dan Kenobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    351
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    42
    Erstellt: 16.02.04   #12
    also, was mich etwas überrascht hat ist der hier. für nen stagg klang der ziemlich gut, die bespielbarkeit war auch nicht schlecht. die verarbeitung lässt leider zu wünschen übrig. insgesamt wirkt alles an ihm etwas billig.

    könnte man ja in betracht ziehen, wenn man wirklich an stagg interessiert ist... würd ich trotzdem von abraten, auch für anfänger!
     
  13. Mahabarata

    Mahabarata Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    3.06.08
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Leer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.04   #13
    Ich würde zum Anfangen nen Yamaha RBX 170 nehmen oder irgendwas in der Richtung. Weil Stagg ist meiner Erfahrung nach echt nicht so klasse und wenn man ein richtiges Instrument hat, hat man auch mehr Spaß am Spielen.
     
  14. :: s t a i n t z

    :: s t a i n t z Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    30.03.04
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.04   #14
    Also ich kann den anderen nur Zustimmen, Stagg bringts nicht. Das einzige Argument für ist der Preis. Ich hab mir erst letztens ne Westerngitarre von Stagg geholt, der Klang ist für die Preisklasse echt okay aber die Verarbeitung derer so katastrophal das ich mir nie wieder eine von dem Verein kaufen würde. Ich denk im Einsteigerbereich biste echt mit Yamaha etc besser beraten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping