Stagg PP1200 Doppelpedal

von Mugel, 30.01.05.

  1. Mugel

    Mugel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Salzkotten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.05   #1
    Moin!
    Ich wollte mir ma nen Doppelpedal zulegen. Wie die meisten hab ich auch nicht soo viel Kohle ;) , deshalb wollte ich mal fragen wie diese Fußmaschiene so ist. Vielleicht spielt sie ja wer und kann mir was berichten, ob sie gut oder schlecht ist. Was mir halt sorgen macht ist 1. die Marke ( hab schlechte refahrung mit Stagg) und 2. das sie sehr Preisgünstig ist (110€)

    Danke
    Jonas
     
  2. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 30.01.05   #2
    1. zu doppelpedalen gibts echt tausend threads
    such mal nach:
    iron cobra, pearl eliminator

    solche billig maschinen gehen dir nach 1 monat kaputt, leg lieber mehr geld drauf, haste mehr spaß mit dem teil
     
  3. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 30.01.05   #3
    würde ich auch sagen der ganze hardwarebereich is voll mit solchen threads:rolleyes:
     
  4. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 30.01.05   #4
    Immer wieder stell' ich mir die Frage, ob manche Leute lesen können... ;)
    Wenn er doch kaum Geld zu Verfügung hat, mit dem Gedanken eines Kaufes des ca. 100 Euro teuren Staggs spielt, wird er sich doch GANZ BESTIMMT für 400€ eine Iron Cobra kaufen... :screwy:

    Es heißt nicht jeder hier Gates mit Nachnamen :great:

    Und allgemein lese ich ja in diesem Forum häufiger, dass einem auf die Suchfunktion hingewiesen wird, anstatt, dass ihm geholfen wird. Irgendwie nicht so das Wahre..

    Und zum Urpsprünglichen Thema:

    Ich spiele seit knapp vier Monaten eine Stagg-Einzelfußmaschine. Modell kann ich nicht sagen.
    Also im Verhältnis zum restlichen Komplettset muss ich sagen, dass die Fußmaschine am besten Verarbeitet ist, und ganz gut läuft. Auch wenn ich an anderen Sets spiele, fällt mir der Unterschied der restlichen Hardware oder der Trommeln an sich, deutlich mehr auf, als die Qualitätsunterschiede der Fußmaschinen.
    Okay, das sagt jetzt gar nichts über die Doppelfußmaschine aus, sondern eher über Stagg als allgemeine Marke. Vielleicht hilft das ja...
     
  5. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 30.01.05   #5
    es macht aber mehr sinn sich für viel geld was zu kaufen was man in 5 jahren vllt auch noch spielt und damit gerade als anfänger (zu denen ich mich auch zähle) noch ein bisschen zu warten..:great:
     
  6. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 30.01.05   #6
    Klar macht es mehr Sinn. "Wer billig kauft, kauft drei mal" Ist so ein Spruch, nachdem auch ich mich häufig richte..
    Allerdings gibt es manchmal Ausnahmen.
    Ich wollte damals unbedingt mit dem Schlagzeug anfangen, hatte aber bei weitem nicht genügend Geld, um mir ein ordentliches Teil zu kaufen, also mein Billig-Stagg-Set. Ich hätte bis heute sparen können, und könnte mir immernoch nichtmal ein Basix Custom kaufen können.
    Jetzt stellt sich halt die Frage, wie wichtig ein Doppelpedal ist. Ich hätte auch gerne eins, aber ich persönlich hielt es nicht für richtig, mir eine billige DoFuMa zu kaufen, weil ich mir generell keine billigen Teile dazu kaufen möchte.
    Wenn es ihm aber sehr wichtig ist, warum nicht?
     
  7. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 30.01.05   #7
    Stagg hat in letzter Zeit schon mehr Ware auf den Markt gebracht, die durchaus brauchbar ist. Zumindestens ein super Preis/Leistungs Verhäntnis besitzt.
    Aber zu dem "Ruf" von Stagg findet man wirklich einiges mit Hilfe der Suchmaschine.

    Die Doppelfußmaschien von Stagg habe ich nicht selber gespielt, für mich sieht sie aber recht ordenlich aus. Zumindestens für die Preisklasse.
    Und es ist, denke ich, auch nicht der übliche Billigschrott, von Stagg.

    Hier (größeres Bild):
    http://www.commus.de/shop/pp-1200.jpg

    Ich will auch keien Werbung machen, aber im Prinzip kannst du alles Staggprodukte, welche bei http://www.commus.de angeboten werden, kaufen.
    Denn normaleerweise werden dort nicht die Staggprodukte verkauft, die direkt auseinanderfallen.

    Wobei das natürlich auch keine richtige Garantie ist. Ich hatte die DoFuMa, wie gesagt, noch nie unter den Füßen, und habe auch noch kein Langzeittest durchgeführt. Ich denke schon noch, dass die etwas größeren und teureren Marken in Kleinigkeiten vorraus sind, nur ob es den Preisunterschied gerechtfertigt, ist eine andere Frage. Und du solltest auch mal überlegen, ob du nicht etwas sparst und dir eventuell die etwas teurere Stagg P-2000 http://www.commus.de/shop/pp-2000.jpg , holst.
     
  8. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 30.01.05   #8
    Gerade absoluten Anfängern würde ich nicht unbeding dazu raten sich überhaupt so ein Teil zu kaufen. Zumindest nicht gleich.
    Lernt doch erst einmal auszureizen was man mit EINEM Pedal so alles anstellen kann.
    Lauschet dem Gottvater Bonham und weinet! :D

    Meiner einer ist auch die ersten 15 jahre seines Schlagzeugerdaseins mit einem Single-Pedal ausgekommen. Das macht ganz schön kreativ.
    Seit etwa 10 jahren benutze ich nun Doppelfussmaschinen, aber musikalisch und spielerisch hat es mich nicht wirklich weitergebracht.
    Spielt man überwiegend Musik in der durchgehende 16tel BD-Gewitter essentiell sind, dann liegt der Fall natürlich etwas anders.
     
Die Seite wird geladen...

mapping