Stagg Vintage Bronze Becken

von God Of Thunder, 06.02.08.

  1. God Of Thunder

    God Of Thunder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    19.02.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.08   #1
    Hallo miteinander!

    Bin schon längere Zeit auf der Suche nach neuen Becken, brache jetzt Abwechslung und bin zufällig auf diese Beckenserie gestoßen - Stagg Vintage Bronze Becken -
    Ich möchte gern den Vintagesound haben - Preis-Leistungsverhältnis stimmt auch!

    Nun ist meine Frage: taugen die Becken was? Und wie ist der Sound? :confused:
     
  2. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 06.02.08   #2
    Anspielen, Staggbecken haben eine wahnsinnige Qualitätsstreuung.
     
  3. ewe

    ewe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    19.03.16
    Beiträge:
    45
    Ort:
    ef
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    648
    Erstellt: 07.02.08   #3
    Vintagesound? Welchen der vielen? Es gibt nicht DEN Vintagesound an sich. Grundsätzlich gilt für vintage: Eher große, dünne Becken. HiHats ab 14", Crashes ab 18" und Rides ab 22". Kann man sicher drüber streiten und es mag Ausnahmen geben aber authentische Vintagesounds bekommt man nur so hin. Brian Blade spielt zum Beispiel einen 24er Aveden, ein 18er Istanbul K und 15er Aveden HiHats. Das klingt dann auch vintage.

    Vintagejazzsound á la Elvin Jones und Konsorten geht mit Istanbul-K's. Die sind preislich aber woanders angesiedelt und dürften dementsprechend rausfallen. Günstigere Alternativen Dream Bliss Becken (check da mal www.drumhouse.de bei Interesse) oder die schon recht teuren K Customs oder die noch teureren K Constantinoples. Ansonsten bringen es jegliche neueren türkischen Jazzbecken, die du dann aber einspielen müsstest.

    Vintagerocksound á la Hendrix Experience oder dergleichen geht mit alten, dünnen und großen Aveden (geeignet auch das 21er A Sweet Ride im Regular Finish) oder Paiste 2002. Wahlweise auch Giant Beat. Und eben auch mit den bereits genannten großen dünnen Jazzbecken. Die dürfen dann aber nicht zu dunkel im Sound sein. Je nachdem ob man tendenziell mehr auf den Mitch Mitchell Sound (dünne Aveden) oder Bonham (2002, Giant Beat) steht. Wie das mit den neuen Armands von Zildjian aussieht, kann ich nicht sagen, weil ich die nicht kenne. Der Markt an guten alten Aveden ist aber schon abgegrast. Für ein selten geiles und hauchdünnes 20er Trixon Avedis habe ich bei eBay geschmeidige 320 Euro den Besitzer wechseln sehen. Das ist heftig und auch schon fast zu viel. Aber so klingts am authentischsten.

    Ansonsten gibt es noch die völlig überteuerten Paiste Formula 602 Geschichten. Das ist ein amtlicher Vintagesound für Jazz und gesmoothten Rock und mittlerweile ist dieser Markt auch preislich am Limit. Wahnsinn, was da abgeht. Wer die Teile kennt, weiß aber auch, warum das so ist.

    Warum erzähle ich das alles? Die Staggs kenne ich vom Antesten im Laden. Die Rides mögen gehen noch halbwegs. Insgesamt klingen die Teile aber für meinen Geschmack sehr blechern und haben nichts, was irgendwie "vintage" klingt an sich.

    Wenn "vintage", dann richtig. Mit den Staggs imitiert man das nicht. So viel steht fest.
     
  4. God Of Thunder

    God Of Thunder Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    19.02.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.02.08   #4
    Danke für die super Antwort, wie werd mich mal umgucken.
     
  5. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.960
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    1.482
    Kekse:
    14.794
    Erstellt: 07.02.08   #5
    Ewe hat es schon ziemlich gut auf den Punkt gebracht.
    Am besten dürftest du auf den Gebrauchtmarkt fündig werden. Das Problem ist allerdings, dass da oft unverschämte Preise verlangt werden (wie er schon sagte, sind die für die Formula 602 schon jenseits von Gut und Böse)
    Auch gibt es dann noch die Vintage "Exoten" (a la Paiste Stambul, Meinl Romen, Meinl King Beat, Zilco, Zyn, alte Ufip, Tosco und noch einige mehr). Aber da ist es oft Glücksache was gutes zu erwischen, denn damals war die Streuung extrem. Es gab viel Schrott, aber ab und an mal auch ein richtiges Schätzchen.
    Neuware wäre eine Alternative, jedoch ist bei den "Großen" (Zildjian, Paiste, Meinl) der Preis auch ziemlich gepfeffert. Da sind dann schon mal 400,-- aufwärts für ein Ride zu berappen.
    Von den Dream Cymbals habe ich auch schon gehört, Die haben halt einen eigenen Klang (recht trashy). Das muss man mögen.
    Aber vielleicht gibt es noch was bei den anderen turkischen Herstellern (Anatolian, Masterwork, Grand Master. Amedia, die Zultans (CS und Yin). Da musst du dich halt durchhören. ;)
     
  6. Slowbeat

    Slowbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.04
    Zuletzt hier:
    4.09.09
    Beiträge:
    751
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    360
    Erstellt: 08.02.08   #6
    ich hatte mal ein vb crash in 18". das war laut, fauchig, explosiv, kalt - das gegentum von meinen vorlieben. deshalb hab ichs wieder vertickt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping