stainless steel bünde?

von metalpete, 25.06.04.

  1. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 25.06.04   #1
    hab grad gelesen, dass stainless steel saiten die bünde ruinieren.

    da ich aber solche spiele (und auch spielen möchte), wollte ich fragen, ob ihr schonmal von diesen stainless steel bünden gehört habt - sollen ja angeblich viel länger halten und auch anders klingen.

    habt ihr mit sowas schon erfahrungen gemacht?
    wo kann man das machen lassen und was kostet sowas (bei ner ibz rg570ex mit hals-binding)?

    grüße - pete
     
  2. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 25.06.04   #2
    Soweit ich weiß, sind alle Bünde aus hartem, korrosionsfestem Stahl. Die meisten Saiten wiederum sind Nickel-Wound, also die umwickelten Saiten sind mit Nickel umwickelt und Nickel ist weicher als Stahl. Die nichtumwickelten Saiten sind aus Stahl. Ich benutze Raider-Saiten und die sind komplett aus Nickel und klingen auch richtig geil. Ein Gitarrenbauer meinte mal zu mir, dass je nach Spielweise und -häufigkeit die Bünde ohnehin nach 2-3 Jahren neu gemacht werden sollten, ich persönlich musste das bisher bei keiner meinen Gitarren machen - ich fürchte, ich spiele zu wenig. Ich glaube, dass es einfach eine normale Abnutzungserscheinung ist und man einfach damit rechnen muss. Also was solls, so dramatisch kann es nicht sein...

    Gruß,
    /Ed
     
  3. sonicwarrior

    sonicwarrior Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    2.966
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    681
    Kekse:
    8.633
    Erstellt: 25.06.04   #3
    Meinst Du wirklich Raider oder vielleicht Rider?
    http://www.tone-toys.de/de/Rider.html

    Kommt vielleicht besserwisserisch, aber ein solcher Schreibfehler, wenn es denn einer ist, erschwert einem die Suche nur unnötig.

    Na, ja, vielleicht, wenn man 8 Stunden pro Tag Stainless-Steel Saiten spielt. :D

    Alle bis 2-3 Jahre wäre aber verdammt teuer.

    Ich denke mal, das hängt aber auch von der Art der Bünde ab, sind ja meistens Dunlop, aber es gibt ja Unterschiede in Höhe und Breite (Jumbo, Vintage, etc.).

    Vielleicht meinte er auch nicht eine Neubundierung, sondern das Abfeilen von Einkerbungen und darauf Abrichten der restlichen Bünde.
     
  4. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 25.06.04   #4
    Richtig! :rolleyes: sorry!
     
  5. Crate

    Crate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.04
    Zuletzt hier:
    22.06.08
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 25.06.04   #5
    Villeicht gibt es ja Bundstäbchen mit Industriediamanten :p
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 27.06.04   #6
    Afaik ist klassisches Bundmaterial Neusilber. In verschieden starken Legierungen. Fender z.B. extrem weich, Dunlop viel härter. Hält 5 mal solang bei mir.
     
Die Seite wird geladen...

mapping