Stege verschlissen, was tun?

von rogi, 10.11.06.

  1. rogi

    rogi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    238
    Erstellt: 10.11.06   #1
    Hallo,

    ich habe eine alte Ibanez Roadstar Series II, die ich vor ca. 10 Jahren gebraucht gekauft habe. Mittlererweile habe ich noch paar andere Gitarren, aber diese will ich nicht verkaufen.
    Die Gitarre müßte schon an die 15 Jahre alt sein und die Metallstege sind an manchen Stellen stark eingedrückt. Dadurch liegt z.B. die G-Seite im 5.Bund im Steg etwas tiefer und berührt beim Anspielen den dahinter liegenden Steg. Ich habe bereits ein Mal die Stege leicht angeschliffen und nachpoliert, aber die Eindrücke in den Stegen blieben zu tief. Wenn ich soviel schleife , bis die Eindrücke weg sind , werden die Stege dann zu tief sein. Dann habe ich die G-Seite an der Brücke etwas angehoben. Das hat geholfen, aber dadurch stand die Seite höher als alle anderen. Das hat den Nachteil ,dass man beim Anspielen mit Plektrum wie über einen Berg pickt und die Seiten B und hohe E nicht richtig erwischt, wenn man schnell spielen möchte.
    Hat jemand eine Ahnung , was man dagegen tun kann ? Habe gehört , dass man die Stege sogar rauszieht und neue einstetzt. Stelle mir das ziemlich schwierig vor.
    Habe sogar ein Bild angehängt.
    Für paar Tipps bedankt sich Rogi

    Gruss
    Rogi
     

    Anhänge:

  2. vollernter

    vollernter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    11.08.12
    Beiträge:
    27
    Ort:
    im wilden süden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.06   #2
    hi,

    fürn gitarrenbauer is des wohl kein problem.
    du meinst aber sicherlich die bünde / bundstäbe.

    irgendwo gibts nen workshop, in dem es beschrieben steht, wie man es selber machen kann, aber so ganz ohne übung tät ich es nicht.

    gruss,

    volli
     
  3. rogi

    rogi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    238
    Erstellt: 10.11.06   #3
    Ah, ok. Dann Bünde. Danke.

    Habe lediglich einen Workshop von Metalröhre gefunden , wie man den Hals poliert.
    Aber das hilft mir wenig.
     
  4. vollernter

    vollernter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    11.08.12
    Beiträge:
    27
    Ort:
    im wilden süden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  5. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.459
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 10.11.06   #5
    Am besten du bringst die Gitarre in den nächsten Musikladen, der Reparaturen übernimmt, bzw. vermittelt und lässt dir einmal sagen, was eine Reparatur kosten würde.

    Das selbst zu machen erfordert Spezialwerkzeug dann auch noch den richtigen Bunddraht und nicht zuletzt Können und Erfahrung. Unterm Strich kommt machen lassen bei weitem billiger.
     
  6. rogi

    rogi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    238
    Erstellt: 11.11.06   #6
    @ Vollernter
    Genau die richtigen Links.
    Danke.
    Aber ich sehe schon: das wird nicht einfach.
    Wahrscheinlich werde ich das der Werkstatt überlassen.
    Vielen Dank an alle.
     
Die Seite wird geladen...

mapping