Steghumbucker setzt aus

von Cypher, 30.03.05.

  1. Cypher

    Cypher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    54
    Erstellt: 30.03.05   #1
    Folgendes: Manchmal setzt mein steghumbucker aus, d.h. es kommt nur der akustische ton der git. das passiert nicht wenn ich ihn gerade benutze aber wenn ich auf ihn umschalte, ich kann es dann meistens beheben indem ich auf dem halspickup anschlage und schnell auf den stegpu umschalte

    weiß jemand woran das liegen kann? :)
     
  2. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 30.03.05   #2
    Wenn Du dieses Verhalten durch mechanische Beeinflussung erzeugen kannst, wurde ich auf einen Wackelkontakt oder ein loses Kabel tippen.

    Ulf
     
  3. Cypher

    Cypher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    54
    Erstellt: 30.03.05   #3
    wie finde ich das heraus? ich denke es könnte auch am switch liegen
     
  4. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 30.03.05   #4
    Natürlich kann das auch am Schalter liegen. Auch Potis wackeln gern mal (vor allen Dingen die billigen Dinger).

    Man kann da nur systematisch vorgehen und ein Element nach dem anderen ausschließen. Zum Beispiel:

    1. Steg-PU einschalten, Saite anschlagen und am Schalter wackeln. Ggf. Elektronikfach öffnet und mit einem Schraubendrehergriff oder Ähnlichem dagegen klopfen. Wenn der Fehler nicht auftritt, dann an den Anschlußkabeln wackeln. Wenn nicht, dann

    2. Am Vol-Pot wackeln, an den Anschlußkabeln wackeln/klopfen. Wenn nicht, dann

    3. Am Tone-Pot... (obwohl ein Fehler hier nicht Dein Problem verursachen dürfte)

    Hilft das alles nichts, dann den Anschluß des Steg-PU direkt an die Buchse löten. Wenn das Problem jetzt weg ist, kann es immer noch am Schalter liegen. Bei offenen LP-Typen, kann man die Kontaktzungen ein wenig nachbiegen. Auch Kontaktspray (K60) ist manchmal hilfreich. Bei geschlossenen Typen hilft dann nur ein Austausch.

    Ist der Fehler nicht beim Schalter, dann ein wenig am Kabel zum PU ziehen und am Tonabnehmer klopfen und Wackeln....

    Notfalls muß man das PU öffnet, um die inneren Verbindungen zu prüfen.

    So, das sollte als erste Anregung genügen. Fehlersuche, besonders bei Aussetzern, ist immer eine undankbare Sache, da der Fehler grundsätzlich nicht mit den Tips zu finden ist, die man erhält.

    Also viel Glück!

    Ulf
     
  5. Mast3rT

    Mast3rT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 31.03.05   #5
    Könnte nach meiner Erfahrung durchaus an den Potis liegen, an meiner Dinky kratzt das Tonepoti so stark das manchmal der komplette Ton wegfällt!
    Am besten ausprobieren.
    Allerdings können die Switches mal verschleissen, und sind nun mal irgendwann wie 40 jährige Frauen ;)

    mfG
     
  6. Cypher

    Cypher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    54
    Erstellt: 31.03.05   #6
    Danke ulf und mast3rt :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping