Steinberg wird angeblich an Yamaha verkauft

von seb-asti-an, 25.12.04.

  1. seb-asti-an

    seb-asti-an Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    18.09.11
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.04   #1
  2. Herrrmann

    Herrrmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.09.15
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    229
  3. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 25.12.04   #3
    Der passende Kommentar aus dem gelinkten Forum erlaube ich mir hier, zu ziziteren:

    Das ist übel. Ich hatte zu der Zeit als die DSP Factory noch aktuell war mal mit Yamaha Pro Audio zu tun; da gibt's genau einen Spezialisten in Japan, der gebrochen Englisch spricht... der Rest sind Marketing-Tiere ohne Produkt-Know-How. Naja, vielleicht schafft es Pitch Fix ja ins SX4.

    Ich habe auch NICHT die besten Erfahrungen mit Yamaha gemacht: Habe mal für die gearbeitet und was dort für Marketingstrategien existieren, ist NICHT das, was ich technologieorientiertes Vorgehen nennen. Da werden zu häufig gute Ideen, den Marketingstratien von Hirnies unterworfen :screwy:
     
  4. Hooubie

    Hooubie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    12.03.06
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.04   #4
    Ich hatte mal vor mir ein schönes Heimstudio bestehend aus MLan-Komponenten zusammenzubasteln .... der Versuch ist bereits kläglich an den MLan Treibern des Audiointerfaces gescheitert. Der Support konnte ein halbes Jahr nichts anderes erwiedern als: "Geduld ... die neuen Treiber kommen bald"

    Das Audiointerface habe ich nicht mehr .... und ob es neue Treiber gibt weiß ich nicht. Der Support hatte sich seitdem niewieder gemeldet...
     
  5. EvilSteve

    EvilSteve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.04   #5
    Tach!

    Nun ja, wenn man bedenkt, daß scheinbar auch andere große Audiosequenzerschmieden an Steinberg interessiert waren, ist das mit Yamaha schon die bessere Lösung. Und Steinberg ist eine Marke, die man nicht so klanglos untergehen lässt. Traurig ist nur der Ausverkauf deutschen Audio KnowHows in alle Welt. Siehe Emagic.

    Ahoi
    EvilSteve
     
Die Seite wird geladen...

mapping