Steinbergs Halion

von SummerChris, 21.09.05.

  1. SummerChris

    SummerChris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    2.11.09
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.05   #1
    Hi!

    Ich bin immer noch auf der Suche nach einer vernünftigen VST Sound Lösung, die möglichst vielseitig und nicht allzu teuer ist. Empfohlen wurde mir ja schon mal die Virtual Instrument Collection von Steinberg. Jetzt habe ich aber auch gehört, dass der Halion Player (kostet nur 129 €) eine riesen Sounddatenbank mitbringt.
    Meine Frage wäre jetzt die: Lohnt es sich nicht eher, so eine große Sounddatenbank zu haben und damit dann doch sicher auch vernünftige Piano Sounds zu haben (und dann z.B. nicht mehr the Grand 2 zu benötigen). Und sind nicht auch die Bass und Synthies dann überflüssig, die die Virtual Instrument Collection mitliefert?
    Danke für eure Antworten!

    Christian
     
  2. Clooney

    Clooney Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 28.03.07   #2
    Ich habe leider keine Antwort. Aber die selbe Frage. Vielleicht hilft ja dieses Posting, den Thread mal wieder zu aktivieren ;-)

    Um die Frage noch mal zu konkretisieren:

    Ist der Halion mit seinen Soundbibliotheken für einzelene VST PlugIn's wie Virtuell Bassist und GrooveAgent ein brauchbarer Ersatz (auch wenn natürlich die Arbeitsweise eine andere ist)? Oder andersrum: Wenn ich mir eine Serie von den besagten VST's besorge, kann ich dann auf den Halion verzichten?

    Grüße vom Clooney
     
  3. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    460
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 28.03.07   #3
    Bei der Studio-Case Sammlung ist ja ein abgespeckter Halion dabei. Und die Frage ist insofern einfach zu beantworten, als daß die virtuellen Basser, Gitarristen und Schlagzeuger sozusagen schon 'ne Menge brauchbaren Materials mitbringen. Wenn man das nur mittels eines Samplers machen will, muß man in der Lage sein, MIDIs zu schreiben,die klingen wie Insrumentalisten denken. Wer das alles kann.......
     
Die Seite wird geladen...

mapping