Steinberg's SEQUEL

von CJ_Hecny, 10.11.07.

  1. CJ_Hecny

    CJ_Hecny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    265
    Erstellt: 10.11.07   #1
    tach zusammen,

    wie vielleicht bekannt, hat steinberg ja seit kurzem eine neue einsteiger-srecording-software namens sequel auf dem markt. der eindruck auf der website ist sehr ansprechend (mal abgesehen, dass ich ich nun schon geschlagenen 8 tage auf meine forum-freischaltung warte...:evil:) - interessant ist aber auf alle fälle die demo-version; d.h. vollversion auf 45 tage beschränkt. ich habe mir die software auf meinen PC geladen und es als anfänger und recording-greenhorn tatsächlich zum laufen gebracht....:)...zumindest teilweise...kann mir von euch jemand verraten,

    wie ich ein audio-interface mit sequel koppel? ich habe das JAM-LAB, bekomme das aber aus welchem grund auch immer nicht mit dem sequel gekoppelt...

    herzlichen dank für eure unterstützung!!! steinberg selbst macht sich in support extrem rar: fragen beantworten sie nur, wenn man das produkt registriert hat (bei demo-version natürlich eher schlecht...) und für das forum schalten sie einen nicht frei...:mad:
     
  2. sunracer

    sunracer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.648
    Erstellt: 10.11.07   #2
    Hi,

    welche Auswahl bietet dir Sequel denn unter Audioeinstellungen/Audio Verbindung an ?
    Hier solltest du den ASIO Treiber des JamLab auswählen.

    Oder was meinst du mit nicht gekoppelt ?
     
  3. CJ_Hecny

    CJ_Hecny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    265
    Erstellt: 10.11.07   #3

    tach sunracer,

    vielen dank für deine antwort. wo kann ich die audioeinstellungen/verbindungen denn verändern? wie gesagt, ich bin in sachen recording und recording-software blutiger anfänger...
     
  4. sunracer

    sunracer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.648
    Erstellt: 10.11.07   #4
    Die Einstellungen sind direkt auf der Hauptseite.

    Ich habe dir mal eine Bitmap angehängt.
    Der rote Pfeil zeigt dir worauf du klicken mußt.Dann sollte ein Menü aufklappen.
     
  5. CJ_Hecny

    CJ_Hecny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    265
    Erstellt: 10.11.07   #5

    WOW !!!! tausend dank!!! ich bin begeistert - super aktion!:great::D:D eine dumme frage hätte ich noch: müsste dort "jam-lab" erscheinen, so dass ich dies auswählen kann? was is der asio-treiber des jam-labs - bzw. wo finde ich den?

    wie sonst - wenn nicht über jam-lab - bring ich meine gitarre in den rechner? funktioniert ein ganz normales gitarrenkabel (mini-klinke auf 6.3-klinke)?
     
  6. sunracer

    sunracer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.648
    Erstellt: 10.11.07   #6
    Bitteschoen.

    Also ich kenne das JamLab nicht aber laut M-Audio wird sowohl ein WDM als auch ein ASIO2 Treiber mitgeliefert.Wenn das Menü in Sequel aufklappt sollten da mehrere Treiber gelistet sein.
    In der Regel sind das ASIO DirectX Full Duplex Driver, ASIO Multimedia Driver und ein ASIO2 Treiber.
    Bei der Audiophile heisst der ASIO2 Treiber z.B. M-Audio Delta ASIO.Wie er beim JabLab heißt weiß ich nicht , das sollte für dich aber erkennbar sein.

    Was steht denn bei dir im Menü ?

    Und zur zweiten Frage.Für eine Onboardkarte genügt ein ganz normales gitarrenkabel (mini-klinke auf 6.3-klinke).
    Das JamLab sollte aber eigentlich auch funktionieren.
    Zumindest als Audiointerface, der GT-Player wohl eher nicht.Aber wer weiß :)
    Vielleicht weiß das ein anderer User.
     
  7. CJ_Hecny

    CJ_Hecny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    265
    Erstellt: 15.11.07   #7
    leider bekomme ich es immernoch nicht gebacken... :cry:

    wenn ich audio-verbindungen anklicke, erhalte ich 2 möglichkeiten:
    1. ASIO DirectX Full Duplex Driver
    2. M-Audio USB ASIO

    logischerweise wähle ich die 2. alternative (jam-lab / m-audio) und nachdem er mich fragt, ob ich asio-treiber wechseln möchte, ich dies bestätige, erscheint folgende meldung:


    The ASIO driver M-Audio USB ASIO could not be initialized!

    was hat dies zu bedeuten? bzw. was muss ich unternehmen, um endlich ein gitarrensignal zu erhalten? momentan kann ich sequel leider nicht nutzen, da ich es nicht gebacken bekomme, mein instrumentensignal in den rechner zu bringen.

    ich bin über jede hilfe wirklich sehr, sehr dankbar...

    grüße,
    vision
     
  8. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    459
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 15.11.07   #8
    Der Treiber muß intakt sein, und das Interface vom Rechner erkannt werden. Vielleicht haust du den Treiber mal in die Tonne, säuberst evtl. noch die registry von Hand, und installierst ihn dann neu.
     
  9. sunracer

    sunracer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.192
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.648
    Erstellt: 16.11.07   #9
    Hi med,

    hier die versprochene Bitmap im Anhang.
     
  10. CJ_Hecny

    CJ_Hecny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.01.16
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    265
    Erstellt: 19.11.07   #10
    ich habe meine probleme gelöst und jam-lab tatsächlich mit sequel kombinieren können :D an alle, die ein ähnliches problem haben: checkt euren treiber auf der m-audio website und zieht euch ggf. die aktuellste version.

    ein herzliches dankeschön auch an dieser stelle an sunracer für viel, viel geduld - supertyp!!! :great:
     
  11. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 20.11.07   #11
    Aktuelle Treiberversion ist immer ein guter Ansatz :)
     
  12. Tripp

    Tripp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.10   #12
    hey leute...ich hoffe, es ist nicht schlimm, wenn ich diesen uralten thread ausgrabe, aber ich wollte nicht unbedingt einen neuen eröffnen.
    ich hätte eine frage zu cubase sequel:
    der bassist meiner band hat sich vor kurzem ein tamcom interface gekauft, bei dem cubase sequel dabei war. das haben wir natürlich sofort bei der nächsten bandprobe ausprobiert. wir haben mit drei shure 85 mikros aufgenommen, zuerst ins mischpult rein, dann in das interface und dann in den laptop mit sequel drauf. die aufnahmequalität ist echt unglaublich gut, man hört alles super, sogar das schlagzeug klingt extrem gut. beim anhören der aufnahmen haben wir aber bemerkt, dass die datein "hänger" haben. wir dachten, das liegt vllt am laptop und haben die aufnahmen mal in wav format konvertiert und ich hab sie mir dann zuhause auf meinem pc nochmal angehört. die hänger waren noch immer da und wenn ich die datein öffne, steht, dass sie beschädigt sind.
    weiß vllt jemand, was da schiefgelaufen ist? liegts am laptop oder am interface oder an was anderem?

    danke schon mal im vorraus, tripp
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 16.02.10   #13
    Eine Firman namens Tamcom kenne ich nicht, wahrscheinlich meinst du Tascam? Und es gibt auch kein "Cubase Sequel". Sequel ist ein eigenständiges Produkt außerhalb der Cubase Reihe. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Sequel bei einem Interfaces dabei ist, stattdessen ist bei vielen Interfaces Cubase LE dabei.

    Für deine Fragestellung ist es aber eigentlich egal, ob es nun um Sequel oder CUbase LE geht, denn es hat wohl eh nichts mit der Aufnahmesoftware an sich zu tun. Ich weiß jetzt nicht genau, was du mit "Hängern" meinst, aber es könnte sein, dass die Latenz/Puffergröße des ASIO-Treibers zu klein eingestellt ist. Alsol zunächts mal musst du soweiso in Cubase /Sequel den Tascam ASIO-TReiber wählen. Und da, wo man den wählt, hat man auch einen Button um die EInstellungen vom Tascam zu öffnen (kann gut sein, dass das aber auch so irgendwo direkt geht). UNd da kann man dann die Latenz einstellen.
     
  14. Tripp

    Tripp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.10   #14
    ja, du hast recht, ich mein tascom und natürlich steinberg sequel....peinlich, aber ich bin noch recht neu in der recording welt ^^
    aber danke für den tipp, damit kann ich was anfangen, werd ich bei der nächsten probe gleich mal überprüfen.
    mit hänger meine ich, dass kurze sequenzen in der aufnahme übersprungen werden, also man hört halt, dass mitten im riff oder wo auch immer plötzlich ein kleines stück fehlt, wodurch es halt abgehackt klingt. das kommt in jeder aufnahme 2 bis 3 mal vor. hoffe, du weißt, was ich meine.
     
Die Seite wird geladen...

mapping