Stereo Röhrenvorstufe?

von FantomXR, 24.06.08.

  1. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 24.06.08   #1
    Hey Leute,

    ich bin auf der Suche nach einer Röhrenvorstufe. Bin mir noch nicht sicher, ob ich mir die wirklich zulegen möchte, aber ich wollte mich einfach mal informieren, ob es da im preislichen Rahmen von 200€ was gibt. Wichtig ist, dass es wirklich stereo ist. Klangfärbung ist erwünscht :)

    Jetzt habe ich einen Crunch-Master. Aber da es nicht so ganz einfach ist, an einen zweiten zu kommen und der eine von meinem Klavierlehrer des öfteren schonmal ausgefallen ist, wollte ich mal schauen.


    Bin für Ratschläge offen.

    Grüße,
    Christian
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 24.06.08   #2
    Suchst du wirklich eine Gitarrenvorstufe? Klangfaerbung waere da nicht nur erwuenscht, sondern ist die Hauptaufgabe.

    Welche klanglichen Vorstellungen hast du denn?
     
  3. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 24.06.08   #3
    Ja, ich suche eine Gitarrenvorstufe. Klangfärbung ist mir wirklich wichtig. Verzerrung eher weniger. Der Klang sollte am Ende clean sein bei hohem Pegel.

    Klangliche Vorstellungen....könntest du das konkretisieren? Musikalisch bewege ich mich im Bereich Funk / Soul / Jazz.
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 24.06.08   #4
    Naja, "Clean" ist jetzt nicht so wirklich das, worauf die meisten Gitarrenvorstufen ausgelegt sind, wobei du imho scheinbar eher etwas leicht "gecrunchtes" suchst.

    Stereo macht bei der Vorstufe alleine uebrigens noch nicht wirklich sinn. Wie waere es denn mit so etwas wie das Hughes and Kettner Replex, oder einem Rack-Leslie (Digitech RPM1, Dynacord CLS 22)?
     
  5. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 24.06.08   #5
    Hm...ist beides nicht das, was ich suche. Es muss wirklich stereo sein. Es geht hierbei um das Thema, wo du auch schon bezug drauf genommen hast. Ich habe vorher Stereo-Effekte und würde ich nur eine Mono-Vorstufe haben, bringt mir das Stereo nichts. Meine Endstufe ist ja Stereo...wäre schön, wenn es die Vorstufe auch wäre!
     
  6. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 24.06.08   #6
    Da wirst du wohl zwei Vorstufen brauchen.

    P.S. Welchen Stereoeffekt hast du vor der Vorstufe? Dein Rhodes bringt doch auch nur 'n Monosignal, oder?
     
  7. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 24.06.08   #7
    Das ist richtig. Aber dadurch, dass das Rhodes in den Boss CE-1 geht habe ich danach ein Stereo-Signal!

    Ich könnte auch erst in die Vorstufe und dann in den Effekt gehen, aber ich denke, dass da viele Effekte nicht mit klarkommen. Das habe ich mal mit dem CE-1 ausprobiert. Im Endeffekt hatte ich viel weniger Pegel und ein größeres Maß an Störgeräuschen!
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 24.06.08   #8
    Das Rhodes liefert dir doch eigentlich schon ein Signal das stark genug ist, was spricht dagegen direkt in die Endstufe zu gehen, oder evt. einfach einen Stereo EQ zwischenzuschalten?
     
  9. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 24.06.08   #9
    Das CE-1 ist ja nu eigentlich gerade dafür gemacht zwischen Vor und Endstufe eingeschliffen zu werden.
    Ok, es kann ja jeder machen wie er will. Aber eigentlich ist es so gedacht.

    Die meisten Effekte die Stereo Signale Generieren (Chorus, Delay, etc.) sind dafür gedacht nach der Vorstufe eingeschliffen zu werden.
    Desshalb gibt es auch keine Stereopreamps. Weil es kein Stereoinstrument gibt.

    Hast du das CE-1 mal nach nem Preamp probiert?!
     
  10. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 24.06.08   #10
    Sicher habe ich das schon probiert. Habe auch schon geschrieben, was dann passiert. Ich muss den Gain des CE-1 ziemlich weit zurücknehmen, wodurch der Pegel sehr gering wird. Deshalb müsste ich die Endstufe weiter aufdrehen. Dadurch bekomme ich wiederrum ein sehr hohes rauschen, was nicht durch die Endstufe, sondern durch den CE-1 verursacht wird. Der CE-1 ist nunmal ziemlich old school und daher nicht rauschfrei.

    Wenn ich allerdings erst in den CE-1 gehe und dann mono in den Preamp bekomm ich einen angenehm hohen Pegel mit relativ geringem Rauschverhalten.

    und @Lenny:
    Nein, leider ist das Signal des Rhodes sehr niedrig. Der Pegel ist zwar eine ganze Ecke stärker, als das einer Gitarre, dennoch reicht es lange nicht aus, um eine...ich nenns mal Bandtaugliche...Lautstärke zu erhalten. Ich habe das gestern mal ausprobiert und wenn ich den Preamp weglasse, direkt in die Endstufe gehe und diese voll aufreiße, bekomme ich kein Signal, was über Zimmerlautstärke hinaus geht.
     
  11. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 24.06.08   #11
    Was hast du für ein Preamp genutzt als du das CE-1 getestet hast? Vielleicht solltest du auch das Rhodes etwas dämpfen bevor du in die Vorstuf gehst. Ich würde nicht so schnell aufgeben. Das CE-1 passt bestimmt dahinter. Pegel angleichen ist immer so eine Sache. Schließlich sind die Preamps ja auch für Gitarrenpegel gemacht.
     
  12. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 24.06.08   #12
    Was meinst du mit Rhodes dämpfen? Du meinst, vor dem Output einen größeren Widerstand einsetzen?

    Als Preamp benutzt ich (steht übrigens schon im 1. Post) einen Crunch-Master. Und ich bin wirklich drum und dran mir davon noch einen zweiten zu kaufen...dann bin ich die Probleme los :)
     
  13. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 24.06.08   #13
    Hätte ja sein können das am Rhodes gleich etwas zum Pegel anpassen war.

    Nen anderer Ansatz ist, dass der Chrunchmaster nen zu hohen output hat für das CE-1. Oder die Endstufe war zu empfindlich eingestellt. Kannst du den Output des Chrunchmaster und/oder den Eingang der Endstufe regeln?

    Normal sollte das CE-1 funktionieren.
     
  14. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 24.06.08   #14
    Der CE-1 funktioniert ja auch. Nur mit einem nicht all zu geringem Rauschanteil.

    Den Crunchmaster kann ich regeln, ja. Aber es ist ja gehüpft wie gesprungen, ob ich nun den Crunchmaster runter regle und dafür den CE-1 hoch...oder den Crunchmaster voll aufdrehe und den CE-1 zurücknehme. Beim ersteren dürfte ich noch mehr rauschen haben. Ich kann es morgen nochmal testen...
     
  15. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 24.06.08   #15
    Willst du dein Rhodes wirklich Clean verstärken. Also, soll die Vorstufe nix verzerren, sondern nur den Pegeln anheben.

    Du schreibst zwar dass du eine Klangfärbung seitens der Vorstufe willst, aber vielleicht wäre ein kleines Mischpult oder ein 2-Kanal aufholverstärker (evtl mit EQ) das richtige für dich.

    P.S. Was hast du denn für eine Endstufe?
     
  16. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 25.06.08   #16
    Ja, ich möchte keine Verzerrung. Der Crunchmaster ist so, wie er jetzt ist, perfekt. Er wurde umgebaut, sodass er 0 Rauschanteil mit sich bringt...dafür zerrt er aber auch nicht mehr. Das ganze bringt mir eine sehr angenehme Pegelanhebung durch die Röhren, die dort verbaut sind. Deshalb meinte ich auch, dass mir die Klangfärbung wichtig ist! Ein Mischpult ist hier glaub ich nicht der richtige Weg.

    Endstufe ist eine Peavey Classic 50/50!
     
  17. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 25.06.08   #17
    Naja, Pegelanhebung ist gerade das Steckenpferd der Mischpulte. Und wenn du im rauscharmen und Lineraren Bereich Röhren nutzt kannst du auch auf Transistorverstärker umrüsten. Die können das besser.

    Hast du nicht irgendsowas rumstehen. Oder leih dir eins beim Musikladen um die Ecke aus. Vielleicht ist es genau das was du suchst, probier es doch mal.
     
  18. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 25.06.08   #18
    Ich hatte bis gestern eine H&K CF-100-Endstufe hier. Ist ja eine Monotransistor-Endstufe. Ich finde den Klangunterschied enorm zum Peavey muss ich sagen. Die Peavey klingt viel runder und nicht so kalt. Ihr wisst ja...Sound ist schwer zu beschreiben :)

    Ein Mischpult hab ich hier noch stehen ja. Und wo genau soll ich das zwischen schalten?
    Ist allerdings Behringer und nicht unbedingt rauscharm :) Aber für einen Versuch sollte es reichen!
     
  19. Lodentoni

    Lodentoni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.05
    Zuletzt hier:
    1.04.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Plessa
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.127
    Erstellt: 25.06.08   #19
    Das Rhodes in einen Kanal geben und den Out des Mixers durchs CE-1 und dann auf die Endstufe.

    Edit: Wenn der Sound nich passt, dann brauchst du doch nen Preamp.
     
  20. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 25.06.08   #20
    Du meinst, den Crunchmaster komplett aus der Signalkette rausnehmen?

    Hm, muss ich mal austesten. Aber jetzt fahr ich erstmal in Urlaub und geb dann nächste Woche Rückmeldung!

    edit:// Das eigentliche Problem wird das aber nicht beheben. Die Problematik ist die Eingangsempfindlichkeit des CE-1. Da ist es egal ob ich davor jetzt einen Mixer oder den Crunchmaster habe. Der maximale Pegel, den ich in den CE-1 rein geben kann bleibt der selbe!
     
Die Seite wird geladen...

mapping