Stereo zu Mono zu Stereo

von JarvisLC, 12.02.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. JarvisLC

    JarvisLC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.16
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.02.16   #1
    Guten Abend,

    folgendes Problem: meine 5.1 Soundkarte gibt den Ton für Center und Subwoofer auf einem 3.5mm Klingenausgang aus: Links/Center und Rechts/Sub. Wenn ich nun meine Stereo aktiv Boxen anschließe, kommt nur aus einer Box der Center, aus der anderen fast nichts. Es sollen aber beide Boxen den Center-Ton wiedergeben.

    Reicht als Lösung ein simpler 3.5mm Mono zu Stereo Adapter oder kommt es dort zu Signalstörungen? Wäre ein Stereo zu Mono Konverter mit zwei Monoausgängen, welche ich dann mittels Y-Kabel wieder zu einem "Stereo-Signal" zusammenführe besser?


    Vielen Dank für eure Ideen! Hab auf meiner Suche durchs Internet bisher immer nur Mono zu Stereo und Stereo zu Mono, aber nicht die Kombination aus beidem gefunden ... vielleicht gibts ja schon eine Lösung für sowas und ich suche nur mit den falschen Begriffen.

    Gruß Jarvis
     
  2. Schwanzaa

    Schwanzaa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    8.10.18
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    715
    Erstellt: 12.02.16   #2
    Dein Problem ist klar: Aus dem einen Lautsprecher kommt der Center-Kanal, aus dem anderen der LFE-Kanal.

    Die Frage ist doch: Warum willst du überhaupt zwei Lautsprecher als Center nutzen? Die Idee dahinter ist ja, dass es EINEN Center-Lautsprecher gibt, der in der Mitte der Leinwand/des Bildschirms steht und somit dafür sorgt, dass die Ortung der darüber wiedergegebenen Signale (die Dialoge) auch dann in der Mitte bleibt, wenn man nicht mittig zwischen den beiden Front-Lautsprechern sitzt. Das ist vor allem im Kino-Saal relevant.
    Da auf dem Kanal auch keine Mörderpegel zu erwarten sind, erschließt sich mir der Sinn nicht so richtig, zwei Lautsprecher dafür einzusetzen (außer man steht auf Kammfiltereffekte).
     
  3. JarvisLC

    JarvisLC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.16
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.02.16   #3
    In der Tat, dass würde ich mich auch fragen. Nun ist aber so, dass der Betrieb von nur einer Box einen Umbau bedeutet zwischen Stereo Musik hören und Center Film gucken. Es ist also eher eine Frage der Bequemlichkeit ... bei der ich dann den Kammfiltereffekt auch erst mal hinten anstellen würde.
     
  4. Schwanzaa

    Schwanzaa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    8.10.18
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    715
    Erstellt: 12.02.16   #4
    Warum verwendest du zum normalen Stereo-Musikhören nicht die Front LR-Lautsprecher deiner Surroundanlage?

    Oder hast du insgesamt nur zwei Lautsprecher, die du beim Musikhören in Front LR Out und beim Filmschauen in Center Out einstecken willst?
    Denn so funktioniert das nicht. Auf dem Center sind meist ausschließlich die Dialoge. Schließt du nur den Center-Kanal an, hörst du keinerlei Filmmusik, Atmo, Geräusche o. ä.
     
  5. JarvisLC

    JarvisLC Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.16
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.02.16   #5
    Mir ist schon bewusste wie Surround funktioniert, mir gehts lediglich um die technische Lösung meiner Frage. Deshalb hatte ich den Threand auch ursprünglich in der Wertkstatt Ecke platziert.

    Aber noch mal zur Eklärung, mein Setup ist folgendes:
    In den Zimmerecken stehen jeweils die LS/RS angschlossen an einen Verstärker und darüber an meinen PC. Die Boxen sind circa vier Meter von einander entfernt und in der Mitte befindet sich der Schreibtisch mit Bildschirm und den aktiv Boxen, welche die Center Funktion übernehmen sollen. Die großen Boxen nutze ich eigentlich nur um Musik über CD/Radio zu hören oder eben einen Film zu schauen. Der PC-Ton wird hauptsächlich über die aktiven ausgegeben.


    Das zum Verständnis und jetzt lasst uns bitte an einer Lösung meine Frage arbeiten und nicht über deren Sinnhaftigkeit diskutieren!
     
  6. LoboMix

    LoboMix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.15
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    1.015
    Kekse:
    14.261
    Erstellt: 13.02.16   #6
    Leider nutzen dir diese Stereo/Mono-Adapter nichts. Die 3,5-mm Klinkenstecker sind immer 3-polig mit "Tip-Ring-Sleeve" (Spitze-Ring-Masse). Ein Kanal liegt mit der "heißen" Ader (die das Signal führt) an der Spitze, der andere am Ring, die Masse teilen sich beide. Wenn nun z.B. Center an der Spitze liegt musst du dafür sorgen, dass die Ring-Ader auch mit der Spitze verbunden wird. Das LFE-Signal, in meinem Beispiel am Ring des Ausgang-Steckers, fällt dann unter den Tisch.

    Etwas anderes als eine Eigenbau-Lösung (also den Adapter selber löten) fällt mir allerdings nicht dazu ein. Da die Verbindung eines Ausgangs mit zwei Eingängen eine Fehlanpassung bedeutet, die die Signalqualität beeinträchtigt, ist so etwas auch nicht vorgesehen. Kaputt geht dadurch aber nichts und die Beeinträchtigung des Frequenzgangs sollte auch zu verschmerzen sein.

    Eine gute und "amtliche" Lösung wäre allerdings statt eines passiven Adapters ein kleines Mini-Mischpult. Damit kann man einfach den Center-Kanal mittels Pan-Pot auf die Mitte stellen und den LFE-Kanal auf 0 drehen. Dann geht der Center auf beide Lautsprecher und der LFE bleibt stumm. Wenn man später ganz normal Stereo hören möchte dreht man die Pan-Pots jeweils auf Anschlag Links/Rechts und hat einen normalen Stereo-Ausgang.

    Gruß, Jürgen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Schwanzaa

    Schwanzaa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    8.10.18
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    715
    Erstellt: 13.02.16   #7
    Gut, so macht das auch Sinn. Es ist schon wichtig, dass man die genauen Umstände kennt. Nicht dass der TE eine Lösung präsentiert bekommt, die zwar technisch richtig ist, aber ihm im konkreten Anwendungsfall nicht hilft. So viel dazu.


    Wenn du beim Filmschauen einigermaßen mittig zwischen den beiden Frontlautsprechern sitzt würde ich dir empfehlen, das Center-Signal einfach mit auf diese zu schicken. Die meisten Receiver / Soundkartentreiber können das.

    Wenn du das nicht willst / das nicht geht, brauchst du wie Lobomix schon geschrieben hat ein so beschaltetes Adapterkabel:
    [​IMG]
    (ich nehme an, die aktiven Stereolautsprecher haben einen gemeinsamen Miniklinkenstecker?)


    Sollten die Lautsprecher Chincheingänge haben, brauchst du ein solches Kabel:
    [​IMG]

    Beide dieser Kabel gibt es sehr wahrscheinlich nicht von der Stange, die müsstest du dir also selbst löten.


    Anders als das passive Summieren von Signalen ist das passive Splitten von Signalen (wie es bei obigen Adaptern der Fall ist) nicht so kritisch zu sehen, das kannst du also bedenkenlos (und ohne Angst vor Klangeinbußen) machen.

    Ein (auch noch so kleines) Mischpult bzw. jegliche aktive Elektronik ist meiner Meinung nach in diesem Fall nicht notwendig.