Stereosumme eines Yamaha MG124CX mit einem M-Auidio Fast Track Pro aufnehmen?

von some1, 02.07.07.

  1. some1

    some1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    267
    Ort:
    D-Town
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    612
    Erstellt: 02.07.07   #1
    hi,

    wir haben folgendes Problem:

    wir ham im Progeraum ein Yamaha MG124CX, über dass die ganzen amps, gesang und schlagzeug abgemischt werden. Der mix geht dann auf einen Kopfhörerverstärker und dann eben an die Kopfhörer.
    Ausserdem habe ich ein M-audio Fast Track Pro, welches ich ab und zu zum Aufnehmen bei mir zu hause benutze.

    Nun wollte ich wissen ob es möglich ist die Stereosumme des Mischpultes am Recordingausgang mit dem Audiointerface aufzunehmen. Meines wissens bietet das Fast-Track Pro ja nur 2 Mono Klinkeninputs, welche sich aber afaik nur seperat betreiben lassen. Ist das richtig?
    Ich hab gesehen dass es auf der rückseite noch 2 Klinkeninserts gibt, allerdings weiss ich nicht wie ich die ansteuern kann, da mir Cubase immer nur die 2 mono inputs zur auswahl stellt.

    Kann ich die Stereosumme des Recordingausgangs mit dem Fast Track Pro aufnehmen?
    wenn ja, über die 2 Monoeingänge in der Front, oder die 2 Klinkeninserts auf der Rückseite?

    ich hoffe ihr könnt mir helfen!

    hier mal noch ein bild vom Fast Track Pro

    [​IMG]
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.07.07   #2
    Klar geht das, einfach über die Eingänge an der Frontseite, per Klinke. Dazu den Schalter daneben auf Line stellen, weil ja aus einem Mischpult ein Line-Signal kommt.
    Ob 2x mono oder1xstereo - das ist alles das gleiche. Witzig ist es eher, dass du Stereo haben willst, und nicht zweimal mono. Denn die meisten anderen haben eher das Problem, dass sie immer Stereo aufnehmen, und nicht wissen, dass sie die beiden Signale (selbst bei einer Onboard-Soundkarte) auch auf zwei getrennten Monospuren aufnehmen können.
    Dazu musst du aber eben in Cubase die Spur auf Stereo umschalten, dann wird dort auch "1+2" als Stereoeingang zur Auswahl stehen. Ansonsten kannst du natürlich genauso gut zwei Mono spuren aufnehmen, und die jeweils 100% nach links und rechts pannen.
     
  3. some1

    some1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    267
    Ort:
    D-Town
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    612
    Erstellt: 02.07.07   #3
    okay, also wenn ich das jetzt richtig verstanden hab, dann muss ich das folgendermaßen machen:

    - erstmal 2 kabel von chinch auch 6,3 klinke besorgen (O.o)
    - in cubase jeweils 2 spuren auf kanal 1 bzw 2 einstellen
    - gleichzeitig mit beiden spuren aufnehmen

    stimmt das so?

    die lösung mit dem kabel ist sicherlich nicht die eleganteste, oder?

    Edit:

    wozu sind dann die beiden insterts auf der rückseite da?
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 02.07.07   #4
    Das mit den Kabeln passt schon so. Vielleicht kannst du auch vom Yamaha Klinken- oder XLR-Ausgänge nehmen?
    Der Rest passt.

    Mit dem Insert könntest du noch andere Geräte einschleifen.
     
  5. some1

    some1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    267
    Ort:
    D-Town
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    612
    Erstellt: 02.07.07   #5
    am yamaha gibts noch nen anderen line-out, über den wir im moment jedoch auf den kopfhörer eingang gehen, den bräuchten wir zum spielen allerdings schon nich....ergo ist die einzigst gescheite möglichkeit wohl der Recording Out per Chinch...gibt es solche 2x Chinc auf 2x 6,3 Klinke Kabel?
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.07.07   #6
    Ja.
    Äh, nö, das hast du doch bisher gemacht. Also wie gesagt würde das auch gehen, da du ja im nachhinein die Monospuren nach links und rechts legen kannst, aber der logischte Weg einen Stereo-Mitschnitt zu erstellen, ist direkt eine Stereospur aufzunehmen. In Cubase gibt es dazu einen Button in jeder Spur, wo man diese Spur zwischen Stereo und Mono umschalten kann. Da wo auch die Solo, Mute, record, Monitor etc. Buttons sind.
    ... ist eben nicht nötig, wenn du eine Stereospur aufnimmst.
    Wie willst du es denn sonst machen? Wenn der Ausgang vom Mischpult Cinch ist, und der Eingang vom Interface Klinke, dann benötigst du logischerweise ein Kabel von Cinch auf Klinke :) Du könntest auch einen anderen Ausgang vom Pult nehmen, wenn das geht (der dann Klinke ist), dann könntest du auch auch symmetrisch rausgehen (falls Mischpult Out und Interface In symmetrisch sind). Dann wärst du vor Einstreuungen und Störungen auf dem kabel geschützt. Obwohl das eigentlich kein Problem sein sollte, wenn das Kabel nicht weig lang ist und nicht gerade parallel zu Stromleitungen verlegt wird. Aber der RecOut im Cinch-Format ist ja durchaus zum Mitschneiden da, deshalb heißt der so :)
    Das snd halt Insert-Buchsen, wie an einem Mischpult. Eine solche Buchse vereint u.a. aus Platzgründen Ein- und Ausgang in einer Buchse (ist dann eine Stereo Buchse; an der Spitze ist der Ausgang, am Ring der Eingang). Es ist also ein Einschleifweg. Normalerweise geht das Signal vom Input des Interfaces direkt in den Computer. Über die Insterbuchse aber kannst du das Signal aus dem Gerät abzweigen, also z.B. dort einen Kompressor anhscließen. Das Signal geht dann in das FastTrack, nach der Vorverstärkung hinein in einen Kompressor, das komprimierte Signal geht wieder zurück ins Interface und in den Computer. Der Stecker der Insterbuchse dient gleichzeitg als Schalter; also normalerweise ist der Insterweg kurzgeshclossen, sobald man einen Steckerreinsteckt, wird der direkte Weg unterbrochen und das Signal geht komplett aus dem Insert-Ausgang raus.
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.07.07   #7
  8. some1

    some1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    267
    Ort:
    D-Town
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    612
    Erstellt: 03.07.07   #8
    okay, soweit so gut.

    Kabel habe ich gestern gekauft, ausprobiert leider noch nicht....

    Nun plagt mich jedoch in ganz anderes Problem:

    Ich hab von einem Freundlichen verkäufer ausm Rockshop eine Monacor(?) Grenzflächenmikrofon zur Bassdrum abnahme ausgeliehen bekommen. Das teil braucht 48V Phantomspeisung die ich am Mischpult ja auch habe...

    Problem ist jetzt aber, dass der Pegelausschlag trotz Gain regler auf null(!!!) immer in den roten bereich geht. Wenn ich die Phantomspeisung ausschalte funktioniert das Mikro garnicht...ich bin echt am verzweifeln, da ich am mischpult schon jede einstellungsmöglichkeit ausprobiert habe...

    ich hoffe ihr könnt mir helfen!
     
  9. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.07.07   #9
    Nicht wirklich, aber ich kann dir sagen, dass ich das Problem kenne :o Die PreAmps aus dem Yamaha MG verstärken recht stark, haben aber leider keinen PAD Taster (der das Signal auf Knopfdruck z.B. um 20dB leiser macht). Mein Studio Projects B1 Mikrofon hat leider auch keinen PAD-Schalter. Wenn ich das an mein Yamaha MG 16/4 anschließe. Und damit was lautes aufnehmen will, dann muss ich den Gainregler auch oft auf Null stellen, und selbst dann ist es schon kritisch :(
    Ich weiß nicht, ob man Dämpfungsglieder einfach so günstig kaufen kann. Vielleciht mit Teilen con Conrad selbst zusammenbauen, hab da aber nicht so die Ahnung von bzw. könnte das mit der Phantomspeisung kompliziert werden. Eine andere Möglichkiet wäre vielleicht, eine einzelen Phantomspeisung zu kaufen, und dann in den Line In des Kanals gehen. Der Gainregler wirkt sich auch auf den auf, also das würde funktionieren.
     
  10. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 03.07.07   #10
    Dämpfungsglied -20dB

    Auch wenn man sich schon fragen darf, ob man das nicht wirklich selber billiger basteln kann...Stecker müssen ja nicht Neutrik sein.
     
  11. some1

    some1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    267
    Ort:
    D-Town
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    612
    Erstellt: 04.07.07   #11
  12. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.07.07   #12
    Na ja, das Dämpfungsglied ist doch eigentlich genau das, was du suchst. Und ist auch billiger als die Phantomspeisung, welche ja eh nur eine "Bastelidee" meinerseits war.
     
  13. some1

    some1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    267
    Ort:
    D-Town
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    612
    Erstellt: 04.07.07   #13
    aber bei der phantomspeisung kann ich 2 miks reinstecken...ausserdem hab ich bei dem yamaha mischpult ja das problem, dass ich die PHantomspeisung nur auf ALLEN kanälen (zumindest die, in denen ein XLR steckt) anschalten kann....d.h. sobald ich kondensator und dynamische mics gemischt hab (was bei ner drumabnahme ja vorkommen soll), hat jedes mikro die 48 volt...was ja auch nicht sinn der sache ist
     
  14. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.07.07   #14
    Ein Mischpult mit globaler Phantomspeisung wäre eine ziemliche Fehlkonstruktion, wenn sie dynamischen Mikrofonen schaden würde. Man könnte das dann ja fast nicht sinnvoll benutzen. Also: es macht überhaupt nichts, wenn du die Phantomspeisung eingeschaltet und dynamische Mikrofone angeschlossen hast.
    Na ja, das Argument. dass du dann zwei laute Mikrofone anschließen kannt, ist nicht verkehrt, dann wäre es billiger als das Dämpfungsglied. Falls du zwei laute Mikros hast. Kuck ber nochmal in die Spezifikationen des Mischpults, wie stark die Damüfung auf dem Klinekneingang im Gegensatz zum XLR-Eingang ist. VIelleicht ist es auch zu viel, und dann hast du das umgekehrte Problem, nämlkich dass du den Gainregler auf rechtsanhsclag hast, und es dennoch zu leise ist ;)
    Oder einfach beides bestellen und das Teil, was du nicht benötigst, zurückschicken.
     
  15. some1

    some1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    267
    Ort:
    D-Town
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    612
    Erstellt: 04.07.07   #15
    also ich hab gestern mal was versucht....ich hab mein sm57 am Gitarrenamp mit und ohne phantomspeisung betrieben. Dass es keinen schaden nimmt kann durchaus sein, allerdings hat sich der sound hörbar verändert!

    vielleicht liegt es daran dass ich den eingang danach nicht nochmal frisch gepegelt hab, aber er klang ohne phantomspeisung wirklich besser!
     
  16. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.07.07   #16
    Falls es tatsächlich keine Einbildung ist, hätte ich gern mal eine Erklärung von einem Techniker :)
     
  17. some1

    some1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    267
    Ort:
    D-Town
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    612
    Erstellt: 05.07.07   #17
    also ich habs jetzt gestern echt nochmal versucht....man merkt wirklich einen unterschied...könnte vielleicht auch daran liegen dass mein gitarremic kein original shure ist, sondern ne kopie davon...

    mir wurde jetzt nämlich auch aus anderer quelle bestätigt dass ein dynamisches mic mit phantomspeisung umgehen können sollte
     
  18. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 05.07.07   #18
    Wie schon gesagt wären sonst die ganzen Pulte, bei denen man die Phantomspeisung nicht für jeden einzelnen Kanal aktivieren kann, beinahe unbrauchbare Fehlkonstruktionen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping