Stick - Tips brechen ab

von S-k-y.F-i-r-e, 13.07.06.

  1. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 13.07.06   #1
    Hallo Community,

    Ich spiele VATER 5B sticks, jetzt isses mir schon wieder passiert :twisted: Der Tip am Stick ist abgebrochen jetzt hab ich 2 Fragen:

    [Der Tip ist nicht ganz abgebrochen sondern quasi in der mitte gespalten]

    1. Ist das schimm wenn ich mit dem Stick (ist nur bei einem) weiterspile? (Felle, Becken :confused:)

    und

    2. Woran kann das liegen, das ist mir jetzt schon das 2. mal passiert und ich wundere mich oder ist das einfach normale "stickabnutzung"

    greetz Flo
     
  2. (>evil<)

    (>evil<) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.720
    Erstellt: 13.07.06   #2
    hi!
    ob man damit weiterspielt, muss jeder selbst entscheiden...allerdings kannste dir schon die felle ruinieren,wenn da ne spitze stelle rausguckt und das spielgefühl ist meistens auch nicht so das wahre...

    wenn der tip abbricht, liegt das meistens daran, dass man oft und fest und zudem noch sehr schräg auf die kante der hihat schlägt...die sticks halten länger, wenn man die hihat etwas mehr von oben spielt...

    gruss

    evil
     
  3. Mitchindustries

    Mitchindustries Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    11.09.06
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.06   #3
    weiterspielen OHHH nein !!!! Da jenachdem wie der 2 stick beschädigt oder abgenutzt ist deine spieldinamik schlechter , ich benutzte nur vollkommen intakte sticks , gerade bei auftritten ist der schon gespielte stick ein hohes risiko !!!!!
     
  4. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 13.07.06   #4
    kann das auch an den becken liegen also wenn ich mit der kante auf die becken haue? Eigentlihc spiele ich die hihat von oben...

    :confused: nur weil die Hälfte vom Tip Pflöten geht, geht die dynamik pflöten.. hmm das hab ich bei mir noch net festgestellt bin immernoch genau so gut / schlecht wie vorher ...

    aber trotzdem danke nomma für die antworten! ;)

    greetz Flo
     
  5. (>evil<)

    (>evil<) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.05
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.720
    Erstellt: 14.07.06   #5
    kann auch einfach sein, dass du einfach zu feste drauf haust....musst vielleicht mal weniger feste spielen...das ist immer noch lauter als man denkt - auch wenn man es durch evtl. gehörschutz nicht hört...man neigt dann oft dazu,lauter zu spielen, wenn man solche dinger im ohr hat...(trotzdem lieber nicht weglassen die dinger;))

    ....wenn die sticks schon ewig gespielt wurden, werden sie auch irgendwann von alleine brüchig....das ist dann wie spliss bei den haaren:D...dann liegts weder an der spieltechnik noch an den becken...musst die dann einfach wechseln, sonst fehlt die spannkrafft;)...



    wenn an den sticks was abgeht,verlieren sie schon an gewicht und nach einer zeit merkt man das auch beim spielen - bzw. der rebound ist anders...ich würde sie wechseln, wenn sie zu sehr abgesplittert sind...es stimmt schon,dass man dabei an dynamik verlieren kann..
     
  6. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 14.07.06   #6
    hmmm sooooo alt sind die stix nicht...

    ich glaube die hab ich mir am 6.6. gekauft...

    wie oft muss ich die sticks denn dann wechseln?

    greetz Flo


    Edit: jetzt sag nicht, wenn die Tips abbrechen ;)

    EditEdit: nochmal wegen dem feste drauhaun... Jason Bittner aht doch auch "nur" normale sticks oder?
    ich hau net so feste druff wie der ... aber naja egal
     
  7. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 14.07.06   #7
    Ein Stick hat, nach neuesten Untersuchungen des Bundessticksverwaltungsreferats, eine durchschnittiche Lebensdauer von 21,75 h Spieldauer. Das aber nur bei konstanter Temperatur (Testtemperatur 21,5°C) und mittlerer Luftfeuchtigkeit.


    Ernsthaft: Ohne deinen Spielstil, den Setaufbau usw. zu kennen ist ne Analyse nicht möglich.

    Evtl. solltest Du einfach mal nach Sticks gucken, die ne stärkere Schulter haben.


    Grüße

    Bob
     
  8. Rey

    Rey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    245
    Erstellt: 14.07.06   #8
    !!!! Sticks sind Verbrauchsmaterial !!!!

    Mit einem Kaputten Kopf kannst du ohne Probleme weiterspielen. Der Sound auf den Becken wird zwar schlechter, aber zum üben genügt das alleweil. Achtung!! Technik solltest du nicht mit kaputten Sticks trainieren, das Spielgefühl ist einfach nicht dasselbe. Für Konzerte würde ich nur neue Sticks verwenden und immer 2-3 Paar ersatz Sticks mitnehmen, je mehr desto besser.

    Wenn du 8h täglich Metal raspelst dann darf da schon 1 Paar Sticks am Tag flöten gehen, wenn du 30min am Tag Smooth Jazz spielst , dann sollten die ein halbes Jahr halten. Du siehst die unterschiede sind gross.

    Wenn du immer nur Probleme mit den Tips hast, könntest du mal VATER 5B mit Nylon Tips testen, aber Achtung auch hier hast du danach einen anderen Sound auf den Becken. Die solltest du im Shop an einem Ride testen, oder nur ein Paar kaufen und zu Hause mit dem Sound der normalen Sticks vergleichen. Die Nylon Tips von VATER sind sehr haltfähig, von den von VicFirth solltest du die Hände lassen, die Nylon Tips sind scheisse. (Autsch das hat geschmerzt, ich liebe meine VicFirth Terry Bozzio Phase I Sticks, aber die haben auch keine Nylon Tips ;-))
     
  9. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 15.07.06   #9
    hmm ich hatte auch mal welche mit Nylon tip und da sind die echt nicht abgebrochen da haste recht Rey, totzdem noch danke für den post!

    greetz Flo
     
  10. VentoR

    VentoR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Hinter den Drums
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 10.08.06   #10
    Servus!

    ich hatte Anfangs das haargenau selbe Problem und zwar IMMER; Resultat: kaputte Felle soweit das Auge reicht, und das geht wohl ziemlich aufs Konto... Damals war einfach meine Technik zu unsauber, also hab ich mir Carbon-Sticks gekauft (sind eh ned schlecht und für blutige Anfänger empfehlenswert), somit konnte ich dann in Ruhe meine Technik ausbauen und als ich etwas Zeit damit verbracht habe, hab ich mir wieder hölzerne gekauft und das Problem war gegessen. is wohl ned die beste variante der Problemlösung aber mir is nix besseres eingefallen ^^
    auf keinen weiterspielen mit den abgebrochenen soviel is sicher!

    gruß
    Beni
     
  11. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 10.08.06   #11
    Jaaa, nur Carbonstiks sin in so fern umstritten, dass es Berichtungen geben soll bei denen nach dem spielen mit Carbonsticks Becken gerissen sein solln. Ausserdem finde ich dass sich das Carbonstickspielgefühl grundlegend von einem richtig schönen American Hickory Stick unterscheidet.


    Gruß, Stefan.
     
  12. stuArt

    stuArt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    258
    Ort:
    Wolfenbüttel (nähe Braunschweig)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 12.08.06   #12
    Hm ja das mit dem Spielgefühl scheint auch Geschmacksache zu sein.Das Carbonsticks den becken nicht so gut bekommen scheint wohl eine Tatsache zu sein, ich persönlich aber mag den Sound von Carbon und Nylon auch sowieso nicht.Aber das ist natürlich auch persönlicher Geschmack.Ich bleibe bei Holz. ;)
    Gruß
    Till
     
  13. Rhapsodymaster

    Rhapsodymaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    9.04.07
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.06   #13
    Auch wenn es jetzt weniger eine hilfe ist, sondern eher der entscheidung entgegenwirkt, möchte ich dennoch sagen, das die besten sticks, die ich bisher gespielt habe VicFirth 5AN waren. Sprich, mit nylon kopf.Warum?
    Ich habe auch mal Vater sticks ausprobiert und dabei festgestellt, dass die schneller kaputt gingen, als ich neue kaufen konnte.und zwar sind bei mir auch dieköpfe als erstes kaputt gegangen, womit meiner meinung nach das spielgefühl im keller war.
    irgendwann bin ich dann bei vicfirth geladet und habe erst die normalen 5A gespielt.
    Allerdings bin ich jetzt davon überzeugt, dass diese sticks mit nylon kopf viel besser auf becken klingen. Das davon becken kaputt gehen kann ich nicht bestätigen. Bei mir ist dies nicht der fall.

    Also meine empfehlung ganz klar: VicFirth 5AN

    Haltbarkeit::great:
    Klang ::great:
    Spielgefühl::great:

    gruß domi
     
  14. VentoR

    VentoR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    17.12.07
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Hinter den Drums
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 12.08.06   #14
    Sers

    ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass ich noch kein Becken bei einem Carbonstick reissen sah, vielmehr bei Aluminium Sticks. Wenn man etwas behutsam ist dann ist man da auf der sicheren Seite denk ich.

    Ja, das Spielgefühl ist da was anderes: ich mag das auch nicht, es ist einfach zu grob, mann kann keine feinfühlige Technik spielen und richtig schnell wird man mit den Dingern auch nicht, drum galt mein Vorschlag ja auch Anfängern, die sowohl den Kauf von Sticks als auch von Becken in zu regelmäßigen Abständen vermeiden wollen... Dafür tun sie´s meiner meinung nach schon. Nachdem ich einen Satz Carbonsticks durch hatte, bin ich auch wieder zurück zu den hölzernen und bin da auch gebliebenen, klar ist einfach ne klasse besser zu spielen

    gruß
    Beni
     
  15. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 12.08.06   #15
    richtig...
    ich hab mir auch carbonsticks zugelegt und spiele sie jetzt garnicht mehr, weil das spielgefühl einfach ganz anders, und für mich viel schlechter, ist.
    weiterhin taten mir die fingergelenke alle samt höllisch weh nach dem spielen, wei ldie sticks so vibrieren!
     
  16. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    2.259
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 12.08.06   #16
    Genau das ist auch meiner Meinung nach der größte Nachteil der Carbonsticks. Wobei die Zildjian Schock-Absorber-Sticks, die ja wirklich fast sämtliche Vibrationen eliminieren für meine Begriffe auch ned so des wahre sin :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping