Sticks brechen rund um die Uhr

von MB-West, 26.10.05.

  1. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 26.10.05   #1
    Also mein Problem ist ja schon ausm Titel abzusehen. Ich hab das Problem, dass Sticks bei mir nicht von langer Lebensdauer sind. Im Schnitt bricht bei mir wöchentlich ein paar Sticks. Dabei spiel ich momentan vllt. max 1,5 Std/pro Tag.
    Ich hab schon sämtliche Arten von Sticks ausprobiert, angefangen bei den Magnum Streichhölzern, bis zu Zildjian, Vic Firth, etc. Von 2B bis zu 5A und sonstiges.

    Jedoch überall das gleiche Problem. Bei der Stärke der Sticks bin ich dann mal bei 5A stehengeblieben, die sagen mir ab meisten zu.

    Hab mir jetzt gestern Promark Sticks geholt und mir Carbonsticks für 14,- aufschwatzen lassen.
    hatte aber nicht unbedingt vor wöchentlich 14,- zu investieren !#


    Also, woran kanns liegen ? Einfach flasche Wahl der Sticks? Falsche Spieltechnik?

    oder was sonst !?


    bitte um feedback
     
  2. WayneSchlegel

    WayneSchlegel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    944
    Ort:
    Daheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    753
    Erstellt: 26.10.05   #2
    Hi Westliche Maschine,

    Glaub mir, das von dir beschriebene Phänomen ist keines!
    Man nennt es landläufig Verschleiss.:)
    Mit deiner Verschleissquote kannst du dich im Prinzip sogar noch glücklich schätzen.
    Ich wäre froh, wenn ein Paar 5A Hickory Sticks bei mir ca. 10 Stunden halten würden.
    Im Schnitt hält ein Paar bei mir ca. 2 Gigs oder 4 Proben, was im ersten Fall in etwa 4 Stunden reine Spielzeit bedeutet und bei reiner Proberei gute 8 Stunden.
    Schlagzeug spielen ist kein billiges Vergnügen, je eher du dich damit abfindest, desto besser.;)
    Natürlich lässt sich der Verschleiss durch die Wahl der zu deiner Spielweise passenden Sticks UND durch die richtige Technik auf ein verschmerzbares Minimum reduzieren, aber per Ferndiagnose wird man dir hier schwerlich weiterhelfen können, sofern deine Technik überhaupt das Problem ist.

    Ansonsten schau doch mal hier rein ---> Klick mich!
    ...vielleicht hilft dir das weiter.
     
  3. Unforgiven

    Unforgiven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    27.05.14
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 26.10.05   #3
    also, absplitternde tips hab ich eigentlich auch regelmäßig nach ca. 8 Stunden spielen, aber beim besten willen, in einer spielzeit von 8 Stunden kann man keinen stick kaputt hauen, zumindest nicht bei vernünftiger spielweise...
    Wie fest schlagt ihr denn in eure becken rein???? Da müssen ja regelrecht die Holzspäne nur so fliegen...
    Würde mich schonmal interessieren, weil ich erst ein !einziges! paar sticks in meinem leben wirklich durchgehauen hab...und ich spielee nit unbedingt leise
     
  4. Biene3r

    Biene3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    237
    Ort:
    NRW / Niederrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 26.10.05   #4
    Geht mir genau wie Unforgiven!
    Die Tips sind immer ziemlich schnell im Eimer.
    Ich spiele auch jeden Tag mindestens eine Stunde, benutze verschiedene Becken und bin sicher nicht zimperlich, aber ich habe auch erst zwei Stück wirklich durchgebrochen... :rolleyes:
     
  5. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 26.10.05   #5
    Keine Angst, das klappt schon noch ..... :p

    @ Threadstarter, wo brechen Dir die Stöcke? Oben an der Stockschlter oder mehr in der Mitte des Stocks? Oder fliegen die Spitzen weg (nicht zerflederen sondern ganz abreißen)?


    Grüße

    Bob
     
  6. .marc.

    .marc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 26.10.05   #6
    hehe kann mich meinen beiden vorrednern anschliessen. also tips = schnell nur ncoh die hälfte da. aber der stick an sich ist mir noch nie kaputt gegangen und ich spiele trauermusik wo man nur alle minte mla ein becken schlägt... :) also was das ganze bsichen einschränken würde: bei was gehen deine sticks kaputt? wenn du beckenarbeit leistest oder beim normalen spiel? ich miene, somit müsste dann dein linker stick länger halten.. aber sag mal was dazu
     
  7. MB-West

    MB-West Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 26.10.05   #7
    also das is unterschiedlich hin und wider fliegen mir die Spitzen um die Ohren oder die Sticks brechen so ungefahr bei 2/3 Der oberen Hälfte komplett ab. Habe vorgestern 13 paar in den Brennholzkorb geschmissen. Wenn man pro paar 10,50€ rechnet kommt da schon was zusammen.

    Zur Spielweise, also leise spiel ich auch nicht unbedingt. Hart schlagen, also auch nicht. ICh spiel vernünftig in den Fellen, ohne bei jedem Schlag einen Rim zutreffen.
    Die Hi-Hat spiel ich eigentlich fast nur an der Kante. Hin und wieder aufm Deckel, kommt drauf an.
     
  8. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.710
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 26.10.05   #8
    Oberes 1/3?
    Bau die Hihat ein bischen tiefer auf und spiel nicht so sehr gegen die Kante. Die Crashs etwas mehr zu dir hinneigen.

    Allerdings frierst Du dann im Winter.....:p
     
  9. MB-West

    MB-West Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 26.10.05   #9
    naja die Hihat steht tief genug, was die Becken betrifft. Also China hängt so, dass ich die Kante garnimmer treffe... also ca 45° Winkel. Die Crashs und das China hängen nun net komplett gerade, aber nurn bissl geneigt, also dass ich schon die Kante treffe um da n bissl was an Sound rauszuholen.

    Aber naja hab ja nun meine Carbonsticks, mal sehn was die taugen, also man hat mir gesagt, ewig werden sie auch nicht halten, aber auf jedenfall länger als Holzsticks. Glaub die ham 14,- oder 16,- gekostet.
     
  10. L-O-K-I

    L-O-K-I Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 26.10.05   #10
    Wie spielt denn ihr?
    Ich spiel zwar Gitarre, aber unser Schlagzeuger spielt eigentlich eher sauschnell und auch saulaut und dem sind bis auf die STAGG-Sticks noch nie welche bei Proben gebrochen.....


    Zu den Carbonsticks: Ich hab mir sagen lassen, dass man die sogut wie garnicht kaputt krigt, aber des soll nich so gut für die Felle sein!
     
  11. nagum

    nagum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    21.06.07
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 26.10.05   #11
    @ MaschineWest Da frag ich mich jetzt wieviele Becken du im Monat zerschwartest und wie du spielst. Ein normaler Drummer bist du nicht.
     
  12. MB-West

    MB-West Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 26.10.05   #12
    und das von einem Typen mti ner Sixstring im Avatar ;) Wieso was meinst ??
     
  13. Stick Seavers

    Stick Seavers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    29.05.06
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    477
    Erstellt: 26.10.05   #13
    Scheint ja ein richtiges Schwein zu sein euer Sautrommler!?:D ;)

    Mir geht es was den Stickverschleiss angeht ähnlich wie Herrn Schlegel.
    Ich bin mittlerweile wieder bei Promark 2B angekommen.
    Die Rimshots fressen meine Sticks am meisten, meine Bandkollegen meinten schon wir hätten einen Biber im Bandraum.
     
  14. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 26.10.05   #14
    Nach anfänglichen Technikproblemen (und dadurch übermäßigem Stickverschleiß) halten nun meine Sticks ewigkeiten... Meine Carbosticks hatte ich 3 Monate, bis sie (kaum abgespielt) mitsamt meinem Rucksack gestohlen wurden... Seitdem wollte ich wieder Holzsticks ausprobieren und habe mir die Vic Firth 5A mit Nylon Tips gekauft. Das ist mittlerweile auch schon gut 2 Monate her, leicht angenagt sind sie schon, aber noch in ziemlich gutem Zustand. Möglicherweise liegt's dran, dass ich Rimshots nicht so gerne mag (Bei den Snares, die ich bisher gespielt hab, hats nich so prima geklungen).
    So ein Stickverschleiß würde mich auch in den finanziellen Ruin treiben... Naja, dafür bräuchten wir auch weniger Brennholz im Winter :p
     
  15. wiesenknecht

    wiesenknecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    15.02.08
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 26.10.05   #15
    :D :D :D :great: süß
     
  16. cloud_88

    cloud_88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    16.02.06
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.10.05   #16
    Wie macht ihr denn das wenn es ausgefüllt klingen soll, dann benutzt ihr doch die Kanten (Hals) und somit findet doch auch der verschleiß statt oder nicht ?
    Mit dem Kopfende ( Fachname? ) erhält man doch nur "sauber klingende Töne" nicht sonne verwaschenen wei mit dem Hals des Sticks.
     
  17. Gangschalter

    Gangschalter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 26.10.05   #17
    hallo allerseits

    ich hab mir bei der Firma Agner in der Schweiz meine eigenen Sticks herstellen lassen, die nun genau auf meine Bedürfnisse abgestimmt sind. Ab einer Bestellung von mindest. 50 Paar ist das dort durch einen kleinen Aufpreis möglich. Der Stückpreis ist aber um einiges tiefer als man in einem Laden für was Anständiges bezahlt, und nun hab ich erst noch den perfekten Stick. Musste für das zum Firmensitz fahren, weiss halt nicht ob es so was in Deutschland gibt.

    Gruss

    Edit: Auf jedem Fall komme ich jetzt durch den Sticksverschleiss in eine weniger grosse finazielle Misslage ;-)
     
  18. bece

    bece Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.025
    Ort:
    Friedrichshain
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    6.401
    Erstellt: 26.10.05   #18
    hab früher auch stickprobleme gehabt,spiel jetzt vicfirth 3L und hab überhaupt keine probleme mehr mit übermässigen stickverschleiss [kosten pro paar 10 euro]

    lg betsches
     
  19. xeon

    xeon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    12.06.10
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 26.10.05   #19
    Ich spiele zurzeit Vic Firth Sticks in der Dave Weckel Ausführung.
    Halten jetzt schon gut 3 Monate, sind in der Mitte schon total abgefressen.

    Aber halten immernoch.
    Ich denke mal ich hab da sehr gute Erwischt.
    Aber nen Monat oder 2 halten die Sticks normal immer bei mir.

    Und ich streichel meine Becken nicht.
     
  20. session

    session Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.05
    Zuletzt hier:
    5.06.07
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    95
    Erstellt: 26.10.05   #20
    Guten Abend.

    Also ich habe auch sehr viele sticks ausprobiert und bin jetzt immer bei den Steve Gadd Signature model geblieben. Ich hab die bestimmt schon 3-4 mon., sie sind auch abgeschlissen, aber ich kann noch so heftig spielen, die krieg ich nicht kaput.

    Mfg session
     
Die Seite wird geladen...

mapping