1. trinkender_skifahrer

    trinkender_skifahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    9.03.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.04   #1
    Wo bekomm ich gute Sticks her?
    Wenns geht auch welche die nicht so schnell frägen
     
  2. 900?

    900? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    384
    Erstellt: 03.03.04   #2
    frägen...was heißt das denn :D

    wie auch immer...sticks bekommst du im örtlichen musikladen oder im internet bei musik-servive,thomann,musik-produktiv oder muesicstorekoeln,usw.........

    suchst du sticks für spezielle anwendungen!?!
     
  3. viNtas

    viNtas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.07.07
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Harsewinkel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.04   #3
    ne große auswahl gibts in so gut wie allen größeren musikgeschäften.
    (oder dachtest du an einen online shop)
     
  4. Lyricist

    Lyricist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    1.04.04
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.04   #4
    Ja natürlich in nem Drum Center oder Musik Laden in deiner Nähe, wo auch sonst ;)

    Sticks die nicht so schnell frägen ( ich interpretiere das einfach mit, die nicht so schnel splittern) sind meiner Meinung nach die Pro Mark Phil Collins Serie, die ich spiele.... komm ich am besten mit klar und halten auch lange durch
     
  5. Humus

    Humus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.04   #5
    Hi,

    @Lyricist meinst du die PRO-MARK Signature Phil Collins TXPCW American Hickory??

    Sind die mit nylon tip??
    Wie dick sind die Sticks?

    Gruß
    Humus
     
  6. Lyricist

    Lyricist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    1.04.04
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.04   #6
    Nein, ich meine die Por Mark American Hickory Millenium 2 Phil Collins Stikcs. Ohne Nyln Tip ( spiel ich eh nicht gerne mit) Durchmesser ist 1,5 chm, also mittel dick und Länge beträgt 37 cm also auch nicht gerade lang, aber hben ein perfektes Handling für mich
     
  7. gnome

    gnome Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    13.08.07
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.04   #7
    und stöcke bitte ma nicht nachm aussehen oder nach dem signature drummer kafuen sondern nach dem individuellen spielgefühl beim händler, danke
     
  8. Lyricist

    Lyricist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    1.04.04
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.03.04   #8
    das ist ja wohl die Grundlage, dass man erstmal alle durchprobiert und sich dann für ein Modell entscheidet :rolleyes:
     
  9. Leberfläkel

    Leberfläkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    888
    Ort:
    MR, HU, AB
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    400
    Erstellt: 06.03.04   #9
    mit Sticks isses wie mit Klamotten: AUSPROBIEREN!
     
  10. Humus

    Humus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.04   #10
    Naja manchmal kann man sich schon auf tipps verlassen bzw. ein Bild von den Stöcken machen! Also z.B. wie die von der Qualität sind u.s.w. !! Klar muss man die Stöcke mal gespielt haben um zu sagen die sind gut die will ich spielen!
     
  11. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 07.03.04   #11
    Wenn die Sticks was aushalten sollen, würde ich auf die Holz Qualität achten. Schaust du gerade von hinten auf das dicke Ende des Sticks, kannst du die dicke der Jahresringe sehen. Je dicker diese sind, umso massiver uns robuster ist das Holz. Allerdings wird es hierbei auch schwerer.
     
  12. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 09.03.04   #12
    Das mit der Schwere und Haltbarkeit (Verschleißteile sind's eh') ist Geschmackssache. Wie die Dinger ausbalanciert und wie hochnotpeinlichst-ebenmäßig rund und gerade sie gearbeitet sind hat aber direkten Einfluß auf's Spiel. Zur Not rolle man die Teile mal auf ebener Fläche wie einen Teig und wundere sich sich über so manche Hersteller, wie die trotzdem zu ihrem Renomme kamen :(
     
  13. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 09.03.04   #13
    Das errinnert mich an meine allerersten Sticks, welche bei der damaligen billig Snare dabei waren. Einer war ungefähr 1,5 mal so schwer wie der andere.

    Das die Sticks krum sind ist mir mal bei Zildjian Sticks passiert. Die hab ich bei so nem kleinen Händler gekauft, der wohl jeden Ramsch rausgeschmissen hat. Wusste garnicht, das Zildjian auch billig Sticks herstellen.
     
  14. S_himself

    S_himself Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Zuletzt hier:
    11.03.04
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.04   #14
    Normalerweise in jedem Musik-Laden in der Gegend...dort hab ich unter anderem

    Pro Mark Hotrods (nach 2 Wochen totalschaden)
    VicFirth Steve Gadd Sign (waren robust ohne Ende aber mittlerweile auch was kaputt)
    VicFirth 5B (Standartsticks, sind relativ leicht und haben guten Sound)
    und nochma VicFirth5B die sind aber was schwerer also können nicht das gleiche Modell sein.
    und ein paar billigsticks

    Damit komme ich ganz gut aus, wobei ich von Pro Mark Hotrods abraten würde die sind zu empfindlich IMHO.
    Musicstores nehmen so im Schnitt 10-12 Eu für gutes Paar.
     
  15. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 10.03.04   #15
    Paare mit dem gleichen Namen unterscheiden sich oft im Gewicht. Schließlich ist das Holtz jedes Baums etwas anders.
     
  16. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 10.03.04   #16
    Ja, dass stimmt schon, aber beim Spielen merkt man das nicht. Und eigenlich merkt man das nicht, wenn man beide Sticks in den Händen hält!

    Wie man das schafft weiß ich zwar, aber ich frage mich immer, ob Leute, die ihre Ruten so schnell schrotten, es extra machen!
     
  17. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 11.03.04   #17
    Also ich merke das schon wenn ich einmal mit Sticks spiele die 40 und einmal mit welchen die 60 g wiegen. Meine letzten 2B wahren leicht wie Pappe. Die würden sich eher für Jazz als für Metal eignen
     
  18. macprinz

    macprinz HCA Drums HCA

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    25.01.11
    Beiträge:
    3.346
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    754
    Erstellt: 11.03.04   #18
    Ja klar. Das ist ja auch extrem. Dies würde ich natürlich auch merken.
    Aber BMD, wie reden hier ja von Gewichtesunterschieden, innerhalb von einem gleichen Paar Sticks!
     
  19. Marius

    Marius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    18.05.09
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Stockach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 11.03.04   #19
    Am billigsten kriegt man die Sticks wenn man sie in den USA bestellt. Kosten 6-7 Dollar eigentlich schon billig. dazu kommt noch der starke euro wobeis dann nochmal billiger wird.
    Man muss halt mehrere bestellen, loht sich aber schon ab ca. 10 Paar.

    Gruß Marius
     
  20. black metal drummer

    black metal drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    21.10.14
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    138
    Erstellt: 11.03.04   #20
    Also direkt im gleichen Paar darf es überhaupt keine Unterschiede geben. Beide Sticks müssen gleich viel wiegen.

    Aber es ist schon ziemlich erstaunlich das 2 Paare, die den selben Namen tragen sich so im Gewicht unterscheiden können. Das öffnet einerseits ziemlich viele Möglichkeiten erschwert es aber andererseits ein perfektes Paar nochmal zu finden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping