Stimme so richtig gut nach einer durchzechten Nacht - bei Euch auch?

von sniper, 04.10.04.

  1. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 04.10.04   #1
    Moinsen!

    Ich war gestern Abend auf ner Party und habe den ganzen Abend, naja sagen wir mal ne Menge Alkohol getrunken und so anderthalb Schachteln dazu geraucht. Ok, ich bin da jetzt nicht stolz drauf oder so, aber am nächsten Tag ist meine Stimme immer erstklassig klar, ich komme in Tiefen und Höhen von denen ich sonst nur träume. Geht Euch das auch so?

    Leider hält das immer nur den darauffolgenden Tag an. Was passiert da medizinisch gesehen (ich vermute mal nix Gutes :)) und kann man diesen Zustand irgendwie halten ohne Alkoholiker und Kettenraucher zu werden?

    Gruß - sniper09
     
  2. ravi

    ravi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Australien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.04   #2
    Hi Sniper,

    auf den Spuren Joe Cockers war ich auch schonmal.

    Ja, da geht die Stimme ab.
    Ich hab mal fast 3 Jahre in Japan gesoffen und gesungen und geraucht wie ein Schlott.
    Am besten war immmer Wiskey pur, einfach rein das Zeug, das muss schuetteln.
    Das Problem ist eh den Alkoholspiegel andauern so zu halten, da einen oefters was aus der Hand gleitet und die Mitmenschen sich immer wundern, warum man so einen roten Kopf hat. Nicht nur meine Stimme war so geil , ich wurde auch immer geiler und wollte alles umlegen was Beine hatte.
    Na son Rock'n'nRoller halt.
    War schon gut.
    Aber ich wollte nicht schon so frueh sterben.
    Uebermorgen werde ich 41 und das ich das Alter mal schaffe, daran habe ich nicht immer geglaubt.
    Warum die Stimme dann so ist,weiss ich nicht.
    Ich denke da geht viel im Kopf ab und einiges an koerper eigenen Opiaten werden da ausgeschuettet die , dich entkrampfen und dir mehr Soul geben, von Leben und Verreucktsein.

    AUf Koks kann man auch ne ganze Nacht pimpern, aber muss man danach 3 Tage depressionen haben und sich kaum ans Licht trauen?

    Kamilentee ist die einzig wahre Droge. :great: :great:

    Gruss

    ravi
     
  3. sniper

    sniper Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 04.10.04   #3
    Mann ravi, so ein Outing... :great:

    Werd mir nachher gleich mal ne Familienpackung Kamillentee kaufen. Scheint mir die bessere Variante :) Also bevor ich die Menschheit mit Gesang beglücke trinke ich maximal 1-2 Glas Sekt, das macht bissel locker aber nicht dröhnig. Den gleichen Effekt erreicht man auch mit 1-2 Aspirin Brausetabletten. Wenn alles vorbei ist kann man ja zulangen. Vor paar Jahren habe ich mal im Freundeskreis am Silvesterabend gespielt, da hatte ich schon bissel zu viel intus. Beim Aufsatteln der Gitarre hab ich den Notenständer umgeschmissen und meine Texte sind ins Publikum geflattert. Das war natürlich der Brüller. Aber am nächsten Tag hab ich mich aber ziemlich an den Kopf gegriffen so ne Vorstellung abzugeben.

    Also, Kamillentee rulez :great: Das werd ich jetzt mal probieren.
     
  4. ravi

    ravi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Australien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.04   #4
    Na Sniper,
    wir haben mal in CHina gespielt.
    Die kannten kein Rock'n'Roll, nie gehoert.
    Elvis Presley, Beatles ? alles unbekannt.
    Da haben wir vielleicht so 2000 Leute bespielt, das war geil.
    Ich stand auf meinen Verstaerker beim Soli aber der ist mir nach vorne weg und ich mit meiner Strat ne Rolle nach hinten, abgerollt nix passiert und weitergespielt.
    Der Sall war am Tobben, das kannten die !!!!
    So was vergisst man nicht.
    Ein Saenger von uns war um 3 mittags in ner Buschbar und konnte kaum sein Glas ruhig halten, das hat so gewackelt.
    Mein Bassist hatte Panik , aber wie ich ihm sagte so wars , abends hatte er soviel intus das er ruhig und geil sang.
    Alkoholiker halt aber ne geile Stimme.

    So was gibt es >
    Nur zugeben tun es die wenigsten in der MAchogeilencoolen Gesellschafft.

    Nun ist es aber so das wir ja die Leute hoeren wollen, die Geschichte hatten.
    Erfahrung , milieu sonst koennten wir ja gleich in die Oper gehen.

    Oder ?

    Gruss
    Ravi
     
  5. Sky

    Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    6.366
    Erstellt: 04.10.04   #5
    Hmm, also meine Stimme ist dann meistens belegt (rauchig, kratzig), was ich allerdings auch möchte. Aber "klar"? Nee... :-)
     
  6. Gomer

    Gomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.10.04   #6
    Vielleicht hats ja mit dem ganzen Schnaps und den Kippen gar nix zu tun. Schon mal ne durchzechte nacht ohne Alkohol und Zigaretten gemacht? Vielleicht hats ja die gleiche Wirkung...
     
  7. DerDrache

    DerDrache Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    19.04.09
    Beiträge:
    462
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 04.10.04   #7
    hehe. das liegt am restalkohol. das kommt euch alles bloß so vor. ;)

    ne also die möglichkeit mit den ausgeschütteten hormonen die entkrampfen hört sich plausiebel an.
     
  8. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 04.10.04   #8
    Meine ganz persönliche Theorie ist ja, dass man sich dann einfach so viel einsingt (wohl eher grölt) dass man dann einfach besser singt.

    Mir ist das Phänomen auch aufgefallen, aber nur am selben Tag, am Tag danach war sie wie immer nach dem Aufwachen - so dass ich nur das "Hallo-liebe-Welt-heute-ist-ein-schöner-Tag-Brummen von mir geben konnte.

    Wobei die Hormone auch sein können, wenn ich gut drauf bin singe ich auch besser.

    Allerdings habe ich dann auch einfach mehr Lust darauf, also kann es auch wieder am Einsingen liegen :O
     
  9. sniper

    sniper Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 05.10.04   #9
    Wie sieht denn eine durchzechte Nacht ohne Alkohol und Zigaretten bitte aus? :confused: :)

    Nee, jetzt hört doch mal mit Hormonen auf. Weder waren gescheite Mädels da noch hatte ich aus anderen Gründen irgendwelche Glücksgefühle. Die Party war eigentlich stinkelangweilig. Es ist immer die Kombination Alkohol + viele Kippen = super Stimme. Leider immer nur 1 Tag, nämlich der darauffolgende. Bin ich gar ein biologisches Wunder? Naja, egal. Kein Grund zum Säufer zu werden.

    @ravi: Du hast ja eine rauhe Vergangenheit Mann. Gibt´s denn paar Hörproben von Euch? Dein Sturz klingt ja auch ziemlich abgefahren. Im vorigen Jahr war ich auf einem Alanis Morissette Konzert, da hat´s einen Techniker ähnlich geschmissen wie Dich. Auf einer spiegelglatten (weil regennassen) Bühne sind ihm beim Mikro aufstellen vor (ich schätze mal) 3000 Leuten die Beine nach vorn weggeflutscht und er ist mit dem Hinterkopf heftigst aufgeschlagen. War vollkommen weggetreten. Den mussten sie auf ner Trage rausbringen. Ich hoffe sowas passiert mir nicht mal.

    Also ich trinke lieber danach, auch wenn ich dem Alanis-Techniker nicht unterstellen will besoffen gewesen zu sein. Aber der Überblick und die Konzentration ist doch nüchtern besser (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel). Naja, macht halt jeder so seine eigenen Erfahrungen.
     
  10. Gomer

    Gomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.04   #10
    Also wenn mans mal richtig untersucht: Die Stimme wird meist besser, wenn man locker wird, entkrampft und die Atmung schön aufgeht und das alles. Also muss davon irgendwas passiert sein. Die gleiche Wirkung kann man aber mit ein paar Atem- und Einsingübungen auch erreichen, das dauert auch nur so ne halbe Stunde, kostet nix und schadet der Gesundheit auch weniger.
     
  11. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 06.10.04   #11
    Also Zigarretten haben keinerlei Einfluss auf meine Stimme habe ich schon bemerkt. Erst am Samstag habe ich vor dem Gig 2 Schateln geraucht und hatte keinerlei Probleme.
    Mit Alkohol hab ich so eine These: Ich denke das man im betrunkenen Zustand seine Stimme nicht merh im Griff hat also Toene falsch ansetzt, zuviel Druck bringt etc. was die Stimme unnoetig belastet und auch Schaden kann. Wohlgemerkt nicht ein Bier vor dem Auftritt sondern eben gut angetrunken.

    Zud er durchzechten Nacht kann sein das dadurch das der Koerper noch eine hoehere Spannung hat man besser singt. Mann singt ja auch Abends besser wie Morgens gleich nach dem Aufstehen weil der Koerper einfach noch zu 'lasch' ist. Was ich mir allerdings nicht vorstellen kann das es sehr foerderlich ist wenn man auch noch den ganzen Abend vorher rumgegroehlt hat. ;)
     
  12. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 06.10.04   #12
    Ich hab seit gestern voll die Erkältung, und kann jetzt auch (ohne Schmerzen) höher unverkrampft singen als normal. Is auch geil.
     
  13. arepie

    arepie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    27.01.05
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Bottrop
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1
    Erstellt: 06.10.04   #13
    @ lenny
    dann bist du in meinen Augen , und konform mit den Erfahrungen meiner
    Musikkollegen , ein Phänomen ! - - -
    denn ich habe (wie die Kollegen auch) eher die Erfahrung gemacht :
    Bass-Stimme supergut - Höhen eingeschränkt und schnell quäkig , nicht wie gewohnt kontrollierbar .
    Wir haben dann auf den Rat eines Kollegen gehört und haben 1 bis 2
    "Cointreau" langsam durch die Kehle rinnen lassen - sehr positiver Effekt !
    durch die ätherischen Öle wurden offensichtlich die Stimmbänder positiv beeinflusst ; kam dann immer 1 bis 2 Töne höher - - -
    ( mehr war Saufen - klar - brachte im angeschlagenen Zustand natürlich
    auch nichts (positves))

    @sniper09
    Ja , auch ich rauche wie ein Schlot ! hat`s noch nie Probleme mit gegeben !
    Ganz im Gegenteil - für Rock / Pop Sachen war dann eine gewollt rauhe Stimme oft von Vorteil .

    Die Sache mit dem "Allohol" , den ich bekennenderweise auch immer zum "lockerwerden" brauchte und auch heute noch brauche , obwohl ich nach
    ca. 30 Jahren Bühnenpräsenz nun fast zum "Antialkoholiker" geworden bin ! ,
    begründet sich meiner Meinung nach nur im "Lockerwerden" ! - - -
    nicht groß 'drübernachdenken - man hat doch schließlich geprobt und kann alles - sonder "Performen" - tolles Neudeutsch -
    Das geht natürlich nur wenn man seine eigen Grenzen kennt ! - Denn wie schon oben erwähnt > mehr ist Saufen ! ! ! und führt schnell zum Gegenteil .

    Soweit zu meinen persönlichen Erfahrunhen und Einschätzungen

    MfG Arepie
     
  14. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 06.10.04   #14
    Also ich bin eigentlich Bass, obwohl ich mir wünschte ich wäre Tenor oder so.
    Ich denk da nur an Jeff Buckley. Der singt ohne irgendwas mal eben über vier Oktaven, einfach unglaublich.
    Also naja, es klingt natürlich nicht so verdammt gut, weil ich in den Höhen sowieso eingeschränkt bin. Aber die Schranke von "Den krieg ich noch gut" und "de krampf ich schon rum" wird höher gestellt. Es klingt natürlich nicht astrein, weil ich ja, wie gesagt, erkältet bin. Aber is schon geil, am Anfang der Erkältung extrem heiser: tieeeef. Dann irgendwann nichtmehr heiser oder kratzig: hoooch. :D Vielleicht isses auch ne subjektive Vorstellung, aber naja ich glaube eher nicht.
     
  15. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 06.10.04   #15
    Also ich hab grade mal n Test gemacht und "I will talk and Hollywood will listen" von Robbie Williams (sehr hoch) mitgesungen. Normalerweise muss ich meinen Hals erstmal ne ganze Weile (mindestens 20 Minuten) "saubersingen", um das ohne zu verkrampfen oder mit kratziger Stimme zu singen. Jetzt gings auf Anhieb. Interessant, ich glaub ich setzt alle Medikamente die ich grade gegen Husten und Schnupfen nehme, wieder ab :D ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping