Stimme steckt im Hals fest

von Lynx, 29.11.07.

  1. Lynx

    Lynx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 29.11.07   #1
    Hi,

    ich nehme seit einiger Zeit Gesangsunterricht. Mein Hauptproblem ist, dass meine Stimme meistens im Hals hängen bleibt und ich sie nicht nach vorne bekomme. Meine Gesangslehrerin meinte, dass sei bei mir zum grössten Teil Kopfsache und ich denke sie hat auch recht.

    Sie hat mir auch ein paar Tips gegeben, um die Stimme nach vorne zu kriegen. Wenn es halt klappt merke ich wie meine Nasenspitze anfängt zu kitzeln/vibrieren. Doch leider spüre ich meistens was im Hals wenn ich versuche zu singen.

    Wie gesagt, manchmal klappt es und manchmal nicht. Ich kann es irgendwie nicht 100%tig beeinflussen.

    Habt ihr vielleicht ein paar Tips für mich ? Bislang achte ich nur darauf möglichst viel Resonanzraum in meinem Mund zu schaffen und meine Lippenspannung aufrecht zuhalten, was teilweise auch ziemlich blöd ausschaut. :o
     
  2. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 29.11.07   #2
    Hallo !
    Wie schaut´s mit ng-Übungen aus, kennst Du die vielleicht aus dem Unterricht ? Erst Intervalle auf nur ng singen, dann auf Vokal überleiten (ng-a, ng-o etc.), zum Schluss nur den Vokal - dabei den Sitz nicht verändern, und evtl. mit der Vorstellung verbunden, Dir ein schönes Band in Deiner Lieblingsfarbe aus der Nasenwurzel zu ziehen. Immer schön dranbleiben an diesem Sitz.
    schöne Grüße
    Bell
    EDIT: so, jetzt mit ein bisschen mehr Zeit, da Kind im Bett ;)
    Wie lange singst Du schon ? Seit wann hast Du Unterricht ? Klassisch oder Pop ? Was genau meinst Du mit Lippenspannung ? Ich wäre überhaupt mit allen Spannungen in Hals, Kehlkopf, Kiefer, Mund etc. sehr vorsichtig bzw. würde sie vermeiden. Spannung an diesen Stellen führt nur zu Verspannung. Das ist nicht gut für Deine Töne.
    Ansonsten rate ich Dir zu Geduld..... es kann durchaus eine Zeitlang dauern, bis man seinen Resonanzräume zu nutzen gelernt hat.
     
  3. Lynx

    Lynx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 01.12.07   #3
    ng Übungen ? Ich kenn nur diese ma, mi, mu, me, mo Übungen. (Versuchen zu) singen tu ich ca. ein paar Monate. Hauptsächlich um mein Gitarrenspiel zu begleiten. Klappt meistens nicht so gut, weil meine Stimme einfach nicht nach vorne kommen will. Unterricht habe ich seit einem Monat.

    Mit der Lippenspannung meine ich, dass ich meine Lippen halt nicht völlig entspanne. Wenn ich zum Beispiel bei den ma, mi, mu, me, mo Übungen den Ton nach vorne bekomme, vibrieren meine Lippen ziemlich sichtbar durch den erzeugten Ton. Das versuche ich mit der Lippenspannung zu verhindern.
     
  4. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.850
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    964
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 02.12.07   #4
    Uebungen auf 'ng' wie in Hong-Kong :) Wusst ich am Anfang hier auch nicht.
    Du kannst auch nnndi-hihihihihi, nnnnnda-hahahahaha (jeweils bei hihihihihi auf- und bei hahahahaha absteigen in aeh, ich glaub Ganztoenen :o)
    Hmm. Das tun meine Lippen zwar nicht, aber wenn's bei Dir so ist und gut klingt... Beim Singen schaut man immer irgendwie bloed aus (falls Du das deswegen verhindern willst), find ich, aber man befindet sich ja in guter Gesellschaft ;)
     
  5. Lynx

    Lynx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 02.12.07   #5
    Naja, diese ganzen Hilfen meiner Lehrerin sollen ja nur als Krücken dienen, bis es von alleine klappt. Ich geb ja selbst zu das es recht bescheuert aussieht, deshalb frage ich hier nach weiteren Tips.
     
  6. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 02.12.07   #6
    Hallo !
    Erstmal... "...ha-ha-ha" und "...hi-hi-hi" sollte man nie singen - die Töne sollen gebunden sein, d.h. kein deutsches "h" darf zu hören sein.
    Übungen auf ng sind generell als Resonanzübungen gedacht, und sie können auch den Stimmsitz verbessern. Du kannst erst mal auf einem Ton ng (wie bei Engel oder Angel) singen, Dich dabei auf Deine Nasenwurzel und den Punkt zwischen Deinen Augen (gar nicht mal so sehr die Nase) konzentrieren; dann gehst Du fließend in einen Vokal über und versuchst, den Stimmsitz dabei völlig unverändert zu lassen. Danach mal Terzen/Quinten probieren (die ersten zwei Töne auf ng, dann auf Vokal gehen). Deine Gesangslehrerin zeigt Dir sicher, wie das geht!
    schöne Grüße
    Bell
     
  7. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.850
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    964
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 02.12.07   #7
    Oupsa, sorry. Kleine Orientierung fuer mich - die GL legte damals Wert drauf, dass oben offen ist und das 'h' aus dem Bauch kommt. Entspricht das dann mehr dem franzoesischen 'h' <ash>?
    Und Nie? Gar nie nicht? Weswegen das?
    Sicherer ist's :)
     
  8. Lynx

    Lynx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 02.12.07   #8
    Wo hab ich denn von einem ha, hi .... gesprochen ?

    edit: Schon gut
     
  9. digiman

    digiman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    16.04.10
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.08   #9
    darf ich hier den thread wieder aufwärmen? wollte keinen neuen schreiben, da es zu dem thema eh schon sehr viel gibt. ich selbst singe sehr gern und nehme jetzt seit ein paar wochen gesangsunterricht. ich habe eine tolle lehrerin, die mich gesangstechnisch durchschaut.

    wir haben auch die ng übung gemacht, allerdings hab ich das problem, dass bei mir das ng aus dem hals kommt und wenn ich so durchs forum surfe scheints so als ob nicht nur ich das problem hab. kennt ihr noch andere übungen zum korrekten stimmsitz? wir haben in der stunde schon einiges probiert, aber es ist einfach schwer wenn man selbst sehr "halsig" unterwegs ist.

    das schöne und gleichzeitig anstrengende am gesang lernen ist, dass man es spüren und es für einen selbst funktionieren muss, drum frag ich hier auch nach übungserfahrungen im bereich stimmsitz - hat jemand also weitere übungen, die dabei helfen könnten?

    danke!
     
  10. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 30.01.08   #10
    Hallo digiman !
    Du solltest noch ein bisschen Geduld haben. Es dauert eine Weile, bis das "Halsige" weg ist, und ein paar Wochen Gesangsunterricht, das ist nicht viel. Deine Gesangslehrerin wird das schon hinbekommen. Der Begriff "Stimmsitz" ist ja auch schon wieder umstritten; manche Gesangsexperten behaupten, es gäbe ihn gar nicht, andere wiederum sagen, dass die Stimme ihren Sitz quasi von alleine findet, wenn die Resonanzausnutzung optimal ist.
    Ich tendiere zu Letzterem. Und das dauert halt eine Weile.
    Die ng-Übungen sind schon ganz gut, oder überhaupt die Vorstellung, man ziehe sich alle Töne wie ein schönes, farbiges, gleichmäßiges Band aus der Nasenwurzel (ruhig auch mit einer entsprechenden Handbewegung).
    schöne Grüße
    Bell
     
  11. digiman

    digiman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    16.04.10
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.08   #11
    hi bell - danke!
    mit der geduld hast du recht, und das ist mir auch bewusst. mir geht's allerdings jetzt nicht drum möglichst schnell alles zu können (hab gitarre studiert, drum weiß ich wie lang das erlernen eines instrumentes braucht), mir geht's lediglich darum, dass ich merke wie ich gewisse dinge versteh und umsetzen kann und andere nicht. und bei dem "ng" ist es halt so, dass es bei mir nicht wirklich anschlägt. ich merke allerdings in den gesangsstunden wie toll und gut es ist wenn die stimme in der nase sitzt, mir fällts nur sehr schwer (wie allen vermutlich) sie auch beim aktiven singen dahin zu bringen.

    was ich als musiker weiß ist, dass es sehr hilfreich ist tipps von "leidensgenossen" zu bekommen - einfach erfahren wo bei anderen quasi der knackpunkt war an denen ihnen ein licht aufgegangen ist. und ich lese immer wieder von sängern die schreiben...die übung hab ich gemacht und dann war's mir plötzlich klar. und so höre ich mich um nach den dingen die anderen geholfen haben - was nicht heisst dass es automatisch bei mir auch hilft, aber die weltoffenheit ist ja was nützliches :)

    also wenn du noch die eine oder andere übung weißt, die dir oder deinen schülern (falls du selbst unterrichtest) geholfen haben diesbezüglich würd's mich freuen wenn du sie mir weitergibst. keine angst - ich versuche nicht auf eigene faust innerhalb von 2 tagen der beste sänger der welt zu werden :)

    liebe grüße....ps: ein tolles forum hier!
     
  12. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 30.01.08   #12
    Ich würde vielleicht mal das Summen auf "mmm" ausprobieren. Da bitzelt's mir sehr schnell in den Lippen und damit ist der Vordersitz da. Alternativ klappt bei mir ein "uuuu" - ein schön geschlossenes, leises - sehr gut.
    ng geht bei mir, ist aber auch nicht optimal.
     
  13. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.536
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 30.01.08   #13
    Jetzt war Ice schneller ;)
    Jedenfalls wollte ich Dir auch das Summen auf mmm vorschlagen. In kleinen Terzen nach oben singen, dann wieder abwärts.
    Auch recht gut für den Stimmsitz sind Glissandi, am besten Vokal u, ebenfalls in Terz- oder Quintintervallen chromatisch nach oben. Achte darauf, dass Du leise bleibst, und achte auf darauf, wann Du so ein gewisses Vibrieren im Bereich Nasenwurzel/Stirn spürst.
    schöne Grüße
    Bell
     
  14. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.850
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    964
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 30.01.08   #14
    Um die Stimme nach vorn zu kriegen, geht bei mir auch gut das i.
     
  15. digiman

    digiman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    16.04.10
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.01.08   #15
    ich hab gestern noch in ein anderes forum gepostet und habe diese antwort bekommen, vielleicht interessiert's euch auch...ich fand den post sehr sehr gut.

    "ng"-Übungen
    bei meiner Gesangslehrerin ist die NG - Übung auch ein zentraler Punkt. Nur sagt sie immer, daß es kein deutsches NG ist, sondern ein englisches oder französisches. Wenn du das Wort "Junge" ganz klar aussprichst und statt dem End-E auch die anderen Vokale anhängst Junga Jungi Jungu usw, hast du im Deutschen immer einen Knick oder Bruch zwischen dem G und dem Folge-Vokal.
    Hängst du aber hinter das französische Wort Jean einen Vokal, und sprichst das auch so rund aus, wie die Franzosen das tun, so gibt es keinen Bruch zwischen dem virtuellen G und dem Vokal.
    Auch wenn du ein amerikanisches NG sprichst oder singst gibt es keinen Knick.
    Wenn du NG übst, dann sing mal:
    Jean-A
    Jean-E
    Jean-I
    usw.
    Fang mit Jean-U an und mach einen ganz spitzen Mund (gerne anfänglich übertreiben!!!) Das fühlt sich so an, als wäre zwischen Vorderzähnen und den gespitzten Lippen noch eine Resonanz. Versuch diesen eigentlich nur gefühlten Resonanzraum nach oben in den Nasenraum zu schieben (per Gefühl, ist eigentlich schriftlich nicht zu beschreiben). Erst wenn das mit dem U geht, kannst du das mit den anderen Vokalen versuchen, weil du dann je weißt, wie es sich "richtig" anfühlt. Wenn es mit dem A nicht klappt, mach dir keine Sorgen, das ist diesbezüglich bei Weitem der schwierigste Vokal.
    Möglicherweise mußt du beim U-Lernen den Kopf ein wenig senken und vielleicht auch den Unterkiefer etwas nach vorn verschieben. Das weiß man aber nicht.
    Auf keinen Fall die Schultern hochziehen, dann wird der Ton gleich wieder in den Hals gequetscht.
    Versuch das mal und erzähl dann mal!
     
Die Seite wird geladen...

mapping